Bewertung
(2) Ø2,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.06.2009
gespeichert: 126 (0)*
gedruckt: 859 (7)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.11.2008
10 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1/2 Ring/e Fleischwurst mit Knoblauch
300 g Champignons
1 kleine Zwiebel(n)
500 ml Gemüsebrühe
40 g Fett (z. B. Butter)
 etwas Wasser
2 EL Mehl
2 TL Senf, mittelscharfer
 evtl. Schmand

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Fleischwurst erst in dünne Scheiben, dann in dünne Steifen schneiden. Die Champignons in dünne Scheiben und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Die Zwiebeln mit der Fleischwurst anbraten. Dann die Fleischwurst mit den Zwiebeln erstmal auf einen Teller oder eine Schale geben und beiseitestellen. Nun die Champignons anbraten (bei Frischen solange braten, bis das Wasser verdunstet ist). Dann die Champignons über die Fleischwurst geben.

Die 500 ml Brühe in den leeren Topfgeben und heiß werden lassen. Das Fett (z. B. die Butter) darin schmelzen lassen. Etwas Wasser mit dem Mehl in einen Shaker geben und gut schütteln, damit keine Klumpen entstehen. Das wird zum Andicken gebraucht (besser als Soßenbinder). Sobald die Butter geschmolzen ist, schön rühren und langsam die Mehlmischung zugeben, bis die Soße eine schöne Konsistenz hat.

Dann kurz aufkochen lassen und je nach Geschmack 2 - 3 TL Senf zugeben. Das Fleischwurstgeschnetzelte mit den Champignons zugeben. Warm werden lassen und servieren. Dazu schmeckt Reis sehr lecker.

Wer nicht so ein großer Fan von Senf ist und/oder es lieber etwas milder mag, kann auch noch ein wenig Schmand zugeben.