Gerührter Gugelhupf


Rezept speichern  Speichern

saftig und schnell in der Zubereitung

Durchschnittliche Bewertung: 4.81
 (95 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 17.06.2009 3749 kcal



Zutaten

für
220 g Butter
120 g Puderzucker
4 Eigelb
1 Pkt. Vanillezucker
100 g Zucker
220 g Mehl
4 Eiweiß
2 TL Backpulver
etwas Zitronenschale, gerieben
⅛ Liter Milch
Fett und Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
3749
Eiweiß
56,26 g
Fett
215,13 g
Kohlenhydr.
396,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Eine Gugelhupfform einfetten und mit Mehl ausstreuen. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter mit Staubzucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren, Dotter nach und nach einrühren, Mehl mit Backpulver und Milch vorsichtig einrühren, Eiklar mit Zucker steif schlagen und vorsichtig unterheben, in eine vorbereitete Form gießen und bei 180° ca. 50 Min. backen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

shinnie

Danke für das tolle Rezept für den saftigen Gugelhupf! Ich habe es beim zweiten Mal variiert, da ich totaler Fan von Mamorkuchen, Schokolade, Kaffee und Nuss bin und einfach experimentiert habe. Den Teig habe ich exakt so wie besprochen gemacht. Die eine Hälfte habe ich in den Gugelhupf rein. Die andere Hälfte habe ich folgendermaßen nach meinem Geschmack verändert: - 3 EL Backkakao sodass der Teig schön dunkel wird - 2 EL gehackte Nüsse (Mandeln oder Haselnuss) - 2 EL Schokotropfen / oder Schokochunks Und jetzt meine Geheimzutat :) 2 Tüten Instant Kaffee - löslicher Bohnenkaffee (3,6g) Was ich gemacht habe ist noch eine Kaffee-Sahne Schokolade ca 10g klein geschnitten und dann einfach hier und da in den Teig von oben reingestopft. - Mit nem Löffel hier und da durch den Teig gezogen um eine Mamorierung zu bekommen Dann wie im Rezept gebacken und mit Guss und Zeug dekoriert. Foto lade ich auch hoch :) Schöne Kaffee/Schoko/Nuss Note wie ich es mag!

09.08.2020 21:50
Antworten
altbaerli

auch eine tolle Variante so ein ähnliches Rezept kenne ich auch lg. Gerhard

14.08.2020 19:41
Antworten
jasmin_urbanski83

An sich ganz gut, aber für uns etwas zu süß. Und er ist beim Stürtzen in der Form hängen geblieben und leider kaputt gegangen. Trotz gutefn eifettens. Da nichts von Form bemehlen stand, tat ich das auch nicht. Würde ich aber jeden empfehlen. Da es nicht beim Rezept mit bei steht.

09.06.2020 17:11
Antworten
altbaerli

beim nächsten mal einfach weniger Zucker nehmen wenn er euch zu süß ist die Form einfetten und bemehlen oder bröseln habe ich angenommen daher nicht in das Rezept geschrieben sorry lg. Gerhard

10.06.2020 11:56
Antworten
altbaerli

danke für dein nettes Feedback lg. Gerhard

30.05.2020 11:46
Antworten
B-Mauki

Da würde sich doch bestimmt auch eine Dose Mandarinen gut machen oder meint ihr die wären zu schwer für den Teig? Ich warte auf Antwort, damit er auch was wird... :-) lg b-mauki

13.04.2011 19:04
Antworten
altbaerli

hello Silvia freud mich wenn der Kuchen schmeckt danke für die 4* lg. Gerhard

01.12.2009 20:08
Antworten
Benesch

Hallo Gerhard, das ist ein super leckerer Kuchen geworden. Ist wirklich sehr schnell zusammen gerührt. Ich habe noch ein paar Mandeln untergerührt, wie ich es von Oma kenne. Danke schön! Liebe Grüße Silvia

01.12.2009 16:49
Antworten
altbaerli

hello Pumpki-Pie danke für die Bewertung, super wenn dir das Rezept gefällt lg. Gerhard

19.07.2009 08:17
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, deinen Gugelhupf habe ich neulich gemacht und er war sehr lecker. Schön saftig mit einem feinen Buttergeschmack so wie es gerne mag, dazu ist er wirklich noch schnell gemacht. Ein sehr schönes Rezept. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

18.07.2009 23:09
Antworten