Backen
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Heidelbeer - Taler

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
bei 115 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.06.2009 340 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
150 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Backpulver
3 Ei(er)
400 g Magerquark
6 EL Milch
6 EL Öl
150 g saure Sahne
1 Pck. Saucenpulver zum Kochen, Vanillegeschmack
200 g Heidelbeeren
1 EL Marmelade, Heidelbeer-

Nährwerte pro Portion

kcal
340
Eiweiß
10,93 g
Fett
12,02 g
Kohlenhydr.
45,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl, 75g Zucker, Salz und Backpulver vermischen. 1 Ei, 150 g Quark, Milch und Öl dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in 12 gleichgroße Stücke teilen. Mit bemehlten Händen zu Kreisen formen und jeweils 4 Kreise auf ein Backblech legen.
(Die Kreise sollten ca. 12cm groß sein und einen kleinen Rand haben)

Sahne, 250g Quark, 2 Eier, Saucenpulver und 75g Zucker verrühren.
Die Heidelbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Mit der Marmelade vermischen. Erst die Quarkmasse, dann die Heidelbeermasse auf die Taler geben.
Bei 175 Grad Ober/Unterhitze ca. 20-25 min backen.

Tipp: Wenn der Teig zu weich ist, etwas Mehl dazugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sunny4488

Hallo. Ergibt dieses Rezept ca 12 Stück?

05.12.2017 00:30
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Sunny, in der Rezeptbeschreibung steht, dass man den Teig in 12 gleiche Teile teilen soll. Daher gehe ich davon aus, dass das 12 Taler ergibt. Jeweils 4 davon passen anscheinend auf 1 Backblech. D.h. Du musst sie in 3 Partien hintereinander backen. Möglich ist auch, drei Bleche zu verwenden und die Taler bei Umluft (dann aber nur 160 °C nehmen) gleichzeitig zu backen. Dabei evtl. nach der Hälfte der Zeit das obere und das untere Blech austauschen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

05.12.2017 11:20
Antworten
minisunshine

Och weia, da war ich zu schnell... ich meinte nicht die Ernusskekse - die sind nicht von dir, sondern den Kirschkuchen mit Streuseln :) Der ist sehr lecker!

14.10.2017 09:17
Antworten
Mama0007

Hi, schade, dass es nicht mit den absolut leckeren Talern geklappt hat. Oft kommt es auf den Quark an, den man benutzt. In Österreich ist der Topfen(Quark) viel trockener und hier (D)nehme ich gerne Schichtkäse oder lasse den Quark abtropfen. Ein guter Tipp ist es auch , die Taler zwischen Backpapier auszurollen. Etwas bemehlen und los geht es:)) Die sind echt sehr lecker! Schön aber, dass dir der Kuchen so gut gelungen ist:)) Liebe Grüße Daniela

29.03.2018 15:09
Antworten
minisunshine

Hallo, ich hatte das Rezept bereits vor einigen Wochen gespeichert und gestern wars dann soweit. Leider mit sehr enttäuschendem Ausgang :( Der Teig war so was von klebrig, dass ich eine gefühlte Tonne Mehl dazugeben musste, mit dem Resultat, dass die Mengenverhältnisse der anderen Teigzutaten natürlich nicht mehr stimmen. Entsprechend zäh war die Teigkonsinstenz dann auch nach dem Backen. Sehr schade. Die Quarkmasse ging super zu verarbeiten allerdings war sie geschmacklich nicht wirklich ein Highlight, daher auch leider nur 2 Sterne von mir für dieses Rezept. Da ich bereits andere Rezepte von dir getestet habe und für sehr lecker empfunden habe (liebe Leute backt mal Mamas knusprige Erdnusskekse mit salzigen Erdnüssen *nom nom nommm* - ein Traum!), werde ich auch weitere Rezepte von dir testen :)

14.10.2017 09:12
Antworten
ohnezopfrapunzel

Hallo Mama, ich habe deine wunderbaren Heidelbeer-Taler ja auch bereits durch deinen Thread im Forum kennengelernt und nachgebacken. Sie sind wirklich köstlich und dekorativ, schmecken noch warm frisch aus dem Ofen sehr gut... wir mochten sie aber auch kalt aus dem Kühlschrank. Ein schönes Rezept, sehr zu empfehlen, vielen Dank dafür! Foto von mir ist hochgeladen ;o). Lieben Gruß ...die ohne Zopf

18.06.2009 09:57
Antworten
Kas_UK

Hallo, endlich ist dieses herrliche Rezept freigeschaltet !!! Ich habe es ja schon im Forum gelesen und nachgebacken :-).... ...suuuper-lecker !!! Das naechste Mal were ich auch mal Himbeeren probieren . Von mir einwandfreie und wohlverdienste 5 ***** !!!! (Bild wird hochgeladen) Alles Liebe von Kas

18.06.2009 08:45
Antworten
Mama0007

Hallo Kas! Ich möchte mich auch bei dir bedanken fürs ausprobieren und natürlich für die vielen Sternchen :-) Ich freue mich schon auf das schöne Bild! Liebe Grüße Daniela

18.06.2009 08:55
Antworten
Benesch

Hallo mama0007, da ich ja schon vorab das Rezept von Dir bekommen habe, kann ich es auch gleich bewerten. Es ist super schnell gebacken und genau so schnell aufgefuttert. Ich habe es auch einmal mit Himbeeren belegt und muß sagen es schmeckt spitze. Die nächste Version teste ich mal mit Brombeeren. Vielen Dank und weiter so schöne Vorschläge! Liebe Grüße Silvia

17.06.2009 15:51
Antworten
Mama0007

Hallo Silvia! Es freut mich sehr das euch die Taler so gut geschmeckt haben. Vielen Dank fürs ausprobieren und vielen Dank auch für die tolle Bewertung:-) Liebe Grüße Daniela

18.06.2009 08:54
Antworten