Tortellini mit Gemüse und Ziegenkäse

Tortellini mit Gemüse und Ziegenkäse

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Das einfache Tortellinigericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 15.06.2009



Zutaten

für
250 g Tortellini, mit Füllung nach freier Wahl
5 Knoblauchzehe(n), geschält, ganz fein geschnitten
3 EL Olivenöl
2 Tomate(n), in feine Würfeli geschnitten
150 g Karotte(n) (Rüebli)
150 g Zucchini
2 dl Cremefine, zum Kochen
½ TL Basilikum, getrocknet
wenig Koriander, aus der Mühle
Pfeffer, aus der Mühle
3 Liter Gemüsebrühe
75 g Käse, (Ziegenhartkäse), in Würfel geschnitten
1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten
Parmesan

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Rüebli geschält und Zucchini ungeschält in 3 cm lange Stücke schneiden, dann längs in 3 mm dicke Scheiben spalten und in 3 mm dicke Stifte schneiden.

In ca. 3 Liter kochende Bouillon zuerst die Rüebli geben und ein wenig köcheln lassen, dann die Zucchini dazugeben und wenn das Gemüse fast gar ist, die Tortellini dazugeben und al dente garen. Vom Herd nehmen und in der warmen Bouillon ziehen lassen.

Im Olivenöl den Knoblauch anschwitzen. Er soll keine Farbe annehmen. Die Cremefine dazu gießen, aufkochen lassen und mit Pfeffer und Koriander würzen. Den Käse dazugeben und in der Sauce schmelzen lassen. Tomaten und Basilikum dazugeben, wieder aufkochen lassen und die Sauce abschmecken.

Die Tortellini mit dem Gemüse in ein feines Sieb gießen und gut abtropfen lassen. In die Sauce geben, alles mischen und noch einmal heiß werden lassen. Auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit Schnittlauch bestreuen. Mit geriebenem Parmesan servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mme49

Hoi Gitte, Das kannst du mach wie es dir beliebt. Ich habe eben so mein eingespieltes Ritual. Ich nehme alle Zutaten mit diversen Glasschalen, Messer, Holzbrett und einem kleinen Abfalleimer zum Küchentisch. Dort rüste, presse und schneiden ich die Zutaten und fülle sie in die verschiedenen Glasschalen. Dazu kann ich ein Glas Wein geniessen. Nachdem ich mit dem >Mis en Place< fertig bin, kann ich schon einen grossen Teil vom Geschirr in den Geschirrspüler verstauen. Dann geht es ans eigentliche Kochen. Nach dem Kochen ist die Küche aufgeräumt. So koche ich. Aber jeder darf es so zubereiten wie er will und mag. Das Wichtigste ist ja das Resultat. Gitte, ich hoffe, dass dir das Gericht gemundet hat? ich bin gespannt auf deine Bewertung. Mit freundlichen Grüssen, mme49

17.06.2009 12:35
Antworten
Kochtruffel

Hallo mme Das Rezept ist klasse, hört sich lecker an. Aber die "Gemüseschneiderei" finde ich reichlich kompliziert. Ich würde mal vorschlagen, dass man auch eine Raspel nehmen kann, das müsste den gleichen Effekt haben, geht nur schneller. Grüße, Gitte

16.06.2009 20:25
Antworten