Käsewaffeln


Rezept speichern  Speichern

herzhafte Waffeln aus Belgien, preiswert und schnell zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 13.06.2009 366 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
¼ Liter Buttermilch
75 g Sauerrahm
2 Ei(er)
100 g Käse, geriebener Hartkäse
1 TL Thymian, getrockneter
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
366
Eiweiß
17,15 g
Fett
14,96 g
Kohlenhydr.
39,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Für die Waffeln alle Zutaten miteinander verrühren.
Das Waffeleisen einfetten. Jeweils etwa 1 1/2 Esslöffel Teig hinein geben und ca. 3-4 Minuten backen.
Die Waffeln noch heiß servieren.

Sehr gut schmeckt dazu ein gemischter Salat.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pizza2

Super lecker. Wir haben zum Teil Pizza Zutaten draufgelegt und nochmals mit Käse bestreut dazu gab es einen Weisskrautsalat. Es war einfach lecker mit und ohne Belag. Pilze kann ich mir auch gut vorstellen.

24.03.2021 18:32
Antworten
christrose52

Hatten die Waffeln gestern gebacken. Sie schmeckten uns sehr gut! Allerdings habe ich fein gemahlenes Vollkornmehl verwandt (besitze eine Getreidemühle). Trotzdem sind die Waffeln sehr gut gelungen. Ich hatte Kompott dazu, denke aber, dass ich beim nächsten Mal vllt. Champignons brate und dazu evtl. noch einen gem. Salat! Oder hat jemand noch andere Ideen??

01.01.2021 16:53
Antworten
DaggiVS

Kräuter Quark passt auch immer gut dazu

04.02.2021 16:37
Antworten
wee2de

Wird es auf jeden Fall wieder geben. Werde dann aber Bergkäse oder anderen geschmacklich intensiveren Käse verwenden. Bei uns gab es Avocadocreme dazu. Da ich nicht mehr ganz so viel Sauerrahm hatte mit Skyr die Menge ergänzt, ansonsten Rezept belassen so wie es steht. Waffeln waren fluffig und sehr lecker.

29.09.2020 17:52
Antworten
kälbi

Ich habe noch Backpulver verwendet und die Eiweiß steifgeschlagen. So wurden die Waffeln schön luftig. Sie wurden in Streifen geschnitten und als Suppeneinlage verwendet. Sehr lecker! LG Petra

05.02.2020 16:20
Antworten
Mirabellchen87

Ein sehr gutes Rezept. Habe allerdings auch noch 1TL Backpulver zugegeben und zu der Hälfte der Waffeln noch Salami. Die angegebenen Mengen ergeben bei mir ca. 8 Waffeln, die sehr schnell weggeputzt waren. Vielen Dank für das Rezept

11.03.2010 10:54
Antworten
hrisma0609

danke, ein sehr leckeres rezept! lg hrisma

07.02.2010 16:37
Antworten
juti126

ein sehr schönes rezept. habe allerdings noch ein wenig backpulver zugegeben, da der teig uns nicht hoch genug war. man kann die verschiedensten kräuter nehmen, hat also mehrere geschmacksvarianten. die käsemenge habe ich erhöht, so schmeckte es noch käsiger ;-) an salz und pfeffer sollte man auch nicht sparen, denn sonst ist es zu fade. danke für dieses tolle rezept ! grüße von juti

15.12.2009 12:51
Antworten
nicma75

danke juti, für dein tolles kommentar ! ja, du hast recht, man sollte schon recht kräftig würzen, denn sonst schmeckt es zu lasch. bei uns gab es die waffeln letzte woche erst wieder und dieses mal haben wir einfach solche tiefkühlkräuter genommen. hat auch gut geschmeckt. freue mich über jedes hochgeladene foto von euch ! grüße nicma :)

05.02.2010 13:27
Antworten
waluna

Hallo Juti, wenn Du Eiweiß und Eigelb trennst und am Schluß der Zubereitung das geschlagene Eiweiß unterhebst, geht die Waffel im Eisen auch sehr schön auf.... habe ich heute so gemacht. Grüßle waluna

19.01.2013 12:44
Antworten