Backen
Festlich
Geflügel
Hauptspeise
Kartoffeln
Pilze
raffiniert oder preiswert
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schweinelendchen und Hähnchenbrust im Speckmantel mit gebackenen Kräuterkartoffeln

eigenes Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 12.06.2009



Zutaten

für
400 g Schweinelende(n)
2 Hähnchenbrüste à ca. 150 g
16 Scheibe/n Bacon, dünn geschnitten
12 große Champignons
2 Tomate(n)
1 Zwiebel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
1 Becher Schlagsahne
1 Becher Frischkäse mit Kräutern der Provence (z.B. Bressot)
75 g Gorgonzola
75 g Parmesan, frisch gerieben
8 m.-große Kartoffel(n)
1 Pck. Saucenpulver, (Pfefferrahmsauce)
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Rosmarin
Kräuter der Provence
Knoblauchgranulat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Schweinelende und Hähnchenbrust waschen und trocken tupfen. Die Schweinelende in 8 Scheiben, die Hähnchenbrüste in jeweils 4 Scheiben schneiden. Mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Knoblauchgranulat würzen. Um jede Fleischscheibe eine Scheibe Bacon wickeln. Beiseite stellen.

Zwiebel und Knoblauch schälen. Champignons putzen und die Stiele entfernen. Die Zwiebel würfeln, Knoblauch und Champignonstiele hacken.

Eine feuerfeste Form mit Olivenöl ausfetten. Zwiebelwürfel, Knoblauch und gehackte Champignonstiele in die Form geben. Champignonköpfe pfeffern und salzen, mit je einem Teelöffel Frischkäse füllen und ebenfalls in die Form setzen. Mit Olivenöl beträufeln. Die in Speck gewickelten Fleischscheiben von beiden Seiten in einer Pfanne mit wenig Olivenöl anbraten und zu den Campignonköpfen in die Form geben.

Die Sahne in die Pfanne geben und den Bratsatz lösen. Die Pfeffersauce einrühren, aufkochen lassen und die Sauce ebenfalls in die Form geben. Die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und die Tomaten in sehr dünne Scheiben schneiden. Auf jede Fleischscheibe eine Tomatenscheibe legen. Den Gorgonzola in Scheiben schneiden und auf der Hälfte der Fleischstücke verteilen. Die anderen Fleischstücke mit geriebenem Parmesan bestreuen. Die Form zudecken und bei 180°C Heißluft in den vorgeheizten Backofen schieben.

Die Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Mit 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Rosmarin, Kräutern der Provence und Knoblauch würzen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ebenfalls in den Backofen schieben. Nach ca. 40 Minuten das Fleisch aufdecken und noch weitere 10 Minuten ohne Deckel backen. Die Kartoffeln während der gesamten Zeit mit im Backofen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

alecsandrax

Das war sehr gut ! Dazu gab es allerdings Nudeln, ich dachte die passen besser zu der Soße als die Kartoffeln.Habe viel Gorgonzola und Parmesan verwendet. In jeder "Kochphase" habe ich ein Foto gemacht, konnte dann leider nur ein Bild hochladen. Die Regeln sagen ein Bild pro Rezept, was ich leider nicht wusste.

16.01.2016 20:50
Antworten
binpu

Hi Elke, schön, dass es geschmeckt hat. Ich bin selber ein großer Käse-Fan, daher ist dieses Rezept einer meiner Favoriten. Ich nehme hier immer unterschiedliche Sorten Käse, je nachdem was ich zu Hause habe. LG Sabine

15.03.2015 17:01
Antworten
Ellie35

sehr lecker, vor allem die verschiedenen Sorten Käse, aber auch die großen Champignons sind super!!! L.G. Elke

15.03.2015 12:54
Antworten
binpu

Hallo Tanja, freut mich echt, dass euch mein Gericht so schmeckt. Das mit dem Pasta-Reibekäse ist ne gute Idee, meine zwei Jungs sind nämlich auch nicht unbedingt Gorgonzolafans. Das letzte mal hatte ich keinen Bacon im Haus, da hab ich dann Parmaschinken verwendet, das war auch lecker. Bei diesem Gericht ist man ja mit den Zutaten ziemlich flexibel: Je nach Geschmack. Lg Sabine

03.02.2011 10:10
Antworten
holzbrotz

habe das Rezept jetzt schon mehrmals gemacht und jedesmal finde ich es ober lecker. Mal nehme ich Lende und Brust, mal nur Hähnchen, je nach dem auf was wir Lust haben. Da ich kein Gorgonzola und Parmesan Fan bin, nehmen wir einfach einen Pasta-Reibekäse. Meine Schwester hat einmal bei uns mit gegessen und am nächsten Tag hat Sie es sofort für Ihre Familie auch gekocht. Natürlich auch dort alle begeistert. Also vielen Dank für das tolle Rezept. Grüße Tanja

19.11.2010 22:07
Antworten