Schoko - Rotwein - Tassenkuchen aus der Mikrowelle


Rezept speichern  Speichern

In 12 Minuten gebacken - superlecker - supereinfach

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 11.06.2009



Zutaten

für
1 Becher Zucker
1 Becher Mehl
½ Becher Kakao oder Nüsse, gemahlen oder Kokosraspel
¼ Becher Öl
2 Ei(er)
1 Becher Rotwein oder Milch oder Orangensaft
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
1 Beutel Vanillezucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und anschließend einfach alle nassen Zutaten zugeben und glatt rühren. Die relativ flüssige Masse in eine Silikongugelhupfform gießen und anschließend ca. 7 min. in der Mikrowelle bei 600 Watt backen.

Nach den 7 min. den Kuchen mindestens nochmal 5 Minuten in der Form stehen lassen, danach ist er dann fertig und kann gestürzt werden.

Den Rotwein kann man übrigens auch durch Milch oder Orangenaft ersetzen. Aus dem Kakao kann man ebenso gemahlene Nüsse oder Kokosraspel machen. Es ist ein super Rezept, das man hundertfach variieren kann.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Regina-Moritz

Ich habe dieses Rezept gerade ausprobiert. Es war super lecker 👍😊

24.06.2017 12:21
Antworten
zimtschneckal

Habe gestern in der Eile den Kuchen wieder gebacken und diesmal die WEIHNACHTLICHE VARIANTE probiert: Es war noch ein 3/4 Becher Rotwein zu Hause, den Rest des Bechers habe ich mit frisch gepresstem Orangensaft aufgefüllt. Dazu habe ich Haselnüsse genommen (und den Rest meines Kakaopulvers verarbeitet, das war etwa 1 EL). Zu den festen Zutaten habe ich noch ca. einen TL Zimt und einen TL Nelken gegeben, sonst bin ich wieder wie im Rezept vorgegangen. Am Schluss hab ich den Kuchen noch mit Schokoglasur überzogen (aus Zeitmangel leider mit gekaufter, war aber trotzdem echt gut). Hat wie immer sehr gut geschmeckt!

09.12.2015 23:37
Antworten
zimtschneckal

Mein neues Lieblings-Kuchen-Rezept! Es geht soooo schnell und ist wunderbar wandelbar. Danke dafür. Ich habe jetzt schon mehrere Varianten versucht und war jedes Mal zufrieden. Bis jetzt habe ich es immer mit Milch gemacht - einfach, weil ich die fast immer daheim habe und die eh wegkommt. Und ich nehme zu den 250ml Bechern, die ich verwende immer ein Ei mehr, also insgesamt 3 Eier. Einmal habe ich zur Hälfte Kakao, zur Hälfte Nüsse genommen und noch ein paar Schokostreusel dazu gegeben. Habe ihn aber 10Min in der Mikrowelle gelassen. Das Rezept war mein Retter in der Not, hatte vollkommen vergessen, dass ich zu einer Party Kuchen mitnehmen wollte und nur mehr eine Halbe Stunde Zeit. Ist gelungen und gut angekommen! Dann habe ich einmal Halb Kakao, halb Kokos genommen, war auch super. Bei diesem Mal hatten wir einen Bekannten übers Wochenende da und ich hab den Kuchen als Nachspeise in Häferln in der Mikro gemacht. Und zu guter Letzt (das ist eigentlich fast mein Favourite): Milch, Kokos und ein kleines bisschen echte Vanille und Zitronenschale. Habe es zuletzt als Muffins gemacht und die Muffins noch mit weißer Kuvertüre verziert. Yummy. Waren auch sehr schnell weg! Wenn es sich ausgeht, backe ich den Kuchen aber im Ofen, weil ich die Konsistenz ein bisschen besser finde, als in der Mikrowelle. Wenns ganz schnell gehen muss, ist die Mikro aber eine gute Alternative. Als nächstes würde ich den Kuchen gerne weihnachtlich probieren. Also vielleicht Nüsse, Orangensaft und noch ein wenig Zimt dazu? Oder vielleicht Glühwein statt Rotwein? Mal sehen. Dein Rezept bekommt jedenfalls 5 Sterne, weil ich es so toll vielseitig finde und es seit Mitte September 5x gemacht habe :D Merci!

30.11.2015 19:44
Antworten
daJsy

Habe dein rezept gerade ausprobiert, muß nur noch abkühlen, mal abwarten, wie er schmeckt.

26.10.2013 22:24
Antworten
Anschesa

Hi, Antwort kommt etwas spät :/ ich denke es könnte klappen allerdings muss man da denn etwas mit der länge der Backzeit experimentieren

11.09.2013 11:29
Antworten
Karin831

Ich habe leider keine grosse Silikonform, jedoch Muffinsförmchen....denkst du das geht auch?

18.04.2013 11:41
Antworten
juhui74

Hallo! Einfach toll das Rezept! Herrlich wandlungsfähig und ganz fix fertig. Bei mir war der Kuchen nach 10 min Mikrowelle (600 Watt) am besten. 5 Sterne von mir. Einfach nur weiterzuempfehlen! Bechergröße ist egal- passt schon- nur keine Bange! Mein Favorit ist Schokolade mit Orange- mmmmh. LG juhui74

14.10.2012 21:39
Antworten
Hauswirtschafterin-Vrone

Ich hab den Kuchen als Variation mit Milch und Schokostreuseln ausprobiert und muss sagen er ist echt lecker, aber ich habe die Backzeit bei 600 Watt auf 10 Minuten erhöhen müssen, da er doch noch sehr sehr weich war nach 7 Minuten.

24.04.2012 17:18
Antworten
Anschesa

Hallo, ich habe die grosse Tupperkanne und da passte das mit einem handelüblichen standard Becher ganz gut. Bei der 1l Kanne würde ich evtl. lieber eine Tasse zum abmessen nehmen und ein Ei weniger- ist aber nur Bauchgefühl.

16.02.2012 08:36
Antworten
Alesi89

Hallo, ich möchte gerne deinen Kuchen ausprobieren. Mein Problem ist nur: wie groß ist ein "Becher"? Passt der Kuchen in die Mikro-Kanne 1l von Tupperware? LG Eva

15.02.2012 18:21
Antworten