Backen
Deutschland
Europa
Torte
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Buchweizentorte aus der Lüneburger Heide

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
bei 47 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 08.08.2003



Zutaten

für
6 Ei(er), davon das Eigelb
150 g Zucker, z.B. Rohrzucker
½ TL Zitrone(n), davon die Schale abgerieben
1 Pck. Vanillezucker
6 Ei(er), davon das Eiweiß
1 Prise(n) Salz
150 g Buchweizen - Mehl
2 TL Backpulver
500 g Konfitüre (Preiselbeerkonfitüre)
600 ml süße Sahne
30 g Schokolade, Zartbitter, geraspelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Backofen auf 180°C vorheizen. 26 cm Springform mit Backpapier auslegen. Eigelbe mit etwa 2/3 des Zuckers, dem Vanillezucker und der Zitronenschale über einem Wasserbad schaumig rühren. Eiweiß mit dem restlichen Zucker und dem Salz schnittfest schlagen und auf die Eigelbmasse geben.
Das Buchweizenmehl mit dem Backpulver vermischen, auf die Eiermasse geben und vorsichtig unterheben. Den Teig in Springform geben, glatt streichen und etwa 30 Min. auf der mittleren Schiene backen. Nach der Backzeit den Buchweizenbiskuit noch etwa 5 Min. in der Form ruhen lassen, dann vorsichtig herauslösen, das Backpapapier abziehen und auf einem Rost über Nacht auskühlen lassen.
Zum Füllen wird der Buchweizenbiskuit mit Hilfe von Küchengarn einmal durchgeschnitten. Dazu ritzt man den Biskuit auf halber Höhe mit einem Messer rundherum leicht ein, legt einen genügend langen Faden herum und zieht ihn über Kreuz hindurch.
Der untere Biskuitboden wird mit einem Viertel der Preiselbeerkonfitüre bestrichen. Sahne steif schlagen und die Hälfte mit der restlichen Konfitüre vorsichtig mischen. Die Preiselbeersahne bis auf einen kleinen Rest für die Dekoration auf dem mit Konfitüre bestrichenen Boden verstreichen. Den zweiten Biskuitboden aufsetzen. Die Torte oben und an der Seite mit der restlichen Sahne bestreichen und mit Schokoladenraspel bestreuen. Aus der restlichen Preiselbeersahne 16 Tupfen oben an den Rand spritzen Mindestens eine Stunde kaltstellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ancella

Hallo! Eigentlich reicht es auch, der Eigelbmasse ca. 3 Eßl. heisses Wasser zuzufügen und dann lange aufschlagen. Ich arbeite mit einer Maschine, da ist es mit dem Wasserbad schwierig 😁 Ein tolles Rezept, vielen Dank dafür LG

10.06.2019 17:27
Antworten
zwergenzelt

Ein tolles, leckeres Rezept - vielen Dank dafür. Ist bei allen sehr gut angekommen. Torte ist schön saftig, nicht zu süß und - für ein Familienmitglied von uns notwendig - glutenfrei.

26.12.2018 23:14
Antworten
Smarty85

So muss die schmecken! Die Torte kann man wunderbar am Vortag zubereiten bzw. 1 Tag: den Boden 2 Tag: die Sahne (1Pck. Sahnefest am 3 Tag super durchgezogen! Habe 7 Eier Größe M genommen. Super. Statt Preiselbeerkonfitüre habe ich 2 Gläser Preiselbeeren (a 400 g) genommen und ein weeeeenig püriert. In der Heide muss die Torte nämlich Preiselbeerstücke beinhalten! Für die Preiselbeersahne kann man das auch machen, muss es aber nicht, weil die Sahne dadurch halt nicht mehr durch den Spritzbeutel passt. Gruss aus der Heide! ;)

20.05.2018 20:01
Antworten
BS-Löwin1895

Einfach immer wieder lecker!

14.02.2018 14:44
Antworten
Kittner

Tolles Rezept! Alle waren restlos begeistert. Habe den Biskuit in drei Scheiben geschnitten, auf die unteren beiden die Füllung gegeben ( nur 500g Sahne verwendet ) und den letzten, etwas dünneren Boden zerkrümelt und die Krümel komplett auf die letzte Füllung mit einem Hauch Puderzucker abgestäubt. Foto folgt. Wird es auf jeden Fall wieder geben.

01.12.2017 13:00
Antworten
Schreiziege

Hallo, ich hatte diese Torte am Wochenende gemacht. Allen hat sie gut geschmeckt, vor allem, weil sie nicht so süß war. Die Torte war sehr schnell in der Zubereitung und einfach herzustellen. Danke für das tolle Rezept. LG Petra

07.02.2007 07:55
Antworten
6anane

Die Oma von meinem Mann hat diese Torte zu jeder Familienfeier und jedem Geburtstag gebacken. Wurde auch gern als Bausatz mitgebracht da man den Bisquit schon am Tag vorher backen kann und dann vor Ort die Sahne und die Beeren drauf machen kann. Leider habe ich die Oma nie kennengelernt und das Rezept ist zwar bekannt aber niemand rückt es so wirklich raus. Ich backe sie immer mit einer 20cm Springform und bekomme dann nach Teilung 4 Böden, wird dadurch etwas höher und die Stück sind nicht ganz so mächtig. Gern gesehen von den Erwachsenen ist wenn der Boden am Tag vorher gebacken wurde, ein paar Esslöffel Rum über die Böden verteilen. Macht die Torte noch etwas feuchter!!

31.01.2007 19:18
Antworten
vera5585

hat mein opa gemacht! Ist nicht zu süß und herrlich locker!

07.07.2006 15:50
Antworten
Veilchen1

Hallo, das Rezept hört sich richtig lecker an. Begeistert bin ich auch, weil es eine Torte ohne Mehl ( glutenfrei ) ist. Unser Sohn hat eine Zöliakie und darf kein Getreide essen ( Buchweizen darf er ) und ich bin immer froh, solche Rezepte zu finden. vielen Dank dafür. Wird bald ausprobiert. LG Brigitte

21.10.2005 20:36
Antworten
KäferSandra

Komme auch aus der Ecke und kenne die Torte als Torftorte. Hat meine Oma früher immer gebacken........lecker...... LG Sandra

15.12.2004 23:50
Antworten