Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Sommer
warm
Braten
Snack
Frühling
Meeresfrüchte
Festlich

Rezept speichern  Speichern

Spargelragout mit Jakobsmuscheln

eine kleine, feine Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. pfiffig 10.06.2009



Zutaten

für
100 g Spargel, weiß
100 g Spargel, grün
1 EL Butter
2 cl Portwein, weißer
100 ml Sahne
2 Spritzer Zitronensaft
1 Prise(n) Salz
etwas Pfeffer, weißer
1 TL Öl, geschmacksneutral
2 Jakobsmuschel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den weißen Spargel schälen, die Enden abschneiden und die Spargelstangen schräg in dünne Scheiben schneiden. Vom grünen Spargel das untere Drittel abschneiden und ebenfalls schräg in feine Scheiben schneiden.

Die Butter bei mittlerer Hitze zerlassen, den weißen Spargel zugeben und etwa 3 Minuten dünsten. Den grünen Spargel zugeben, diesen auch kurz mit dünsten. Mit der Sahne ablöschen, Zitronensaft, Portwein, Salz und Pfeffer zugeben und das Ganze etwa 4 - 5 Minuten reduzieren lassen. Der Spargel sollte noch knackig sein.

Die Jakobsmuschel in dem erhitztem Öl braten, der Kern soll noch glasig sein.

Das Ragout auf einen Teller geben und die Jakobsmuschel darauf anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnnaNovember

Das war ganz köstlich! Ich habe noch ein paar Erbsen dazu gegeben und Rotbarsch dazu gebraten.

24.05.2020 20:12
Antworten
K_stritzinger

Tolles Rezept! Super lecker!

19.06.2016 23:31
Antworten
Chefkoch_EllenT

Ein super Rezept. Bei mir war es warme Vorspeise in einem Menü für französische Freunde. Ich habe für 15 Personen gekocht und insgesamt 2 kg Spargel verwendet. Die Spargelspitzen habe ich getrennt zubereitet (mit einem Teil der benötigten Saucenzutaten), da ich sie als Garnitur auf den Tellern angerichtet habe. Jakobsmuscheln gab es nicht, dafür je ein Stück auf der Haut gebratener Wolfsbarsch und ein kleiner Spieß mit 2 Garnelen. Das hat auch von der Logistik her gut geklappt. Dieses Rezept ist jetzt fester Bestandteil meines Spargelrepertoires. Vielen Dank dafür liebe Curly! Lieben Gruß Ellen

05.06.2016 11:27
Antworten
Celinia

Tolles Rezept - war Teil eines Hauptgangs - in der Schale der Jakobsmuschel angerichtet mit ein wenig Kürbiskernöl und geschmolzener Tomate als Topping! Ganz wunderbar! Dazu Spargel mit gebratenem Lachs und Orangenhollandaise.. so wärs sogar Lowcarb aber ganz abgesehen davon ein wirklich leckeres Rezept!

27.05.2015 21:15
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Ich habe dein Spargelragout letzte Woche nachgekocht, allerdings nicht mit Jakobsmuscheln, sondern als Beilage zu Kalbs-Involtini, es schmeckte super und passte auch hervorragend! Danke für dein schönes Rezept, Bild hab ich hochgeladen, LG, Bali-Bine

22.06.2013 07:19
Antworten
primaballerina111

Ich liebe dieses Gericht und meine Gäste auch:) Ich habe es schon sehr oft als Vorspeße gemacht und es kam immer sehr gut an:) Einmal gabs es auch als Hautgang und dazu Reis und glacierte Karotten;) lg Primaballerina111

11.08.2012 22:36
Antworten
veritaqu

Hallo Curly, vielen Dank für das tolle Rezept. Ich hatte es zu Silvester für meinen Mann und mich gemacht. Wir waren total begeistert. Es sah super aus und war geschmacklich einfach ein Genuss. Das wird es bei besonderen Anlässen bestimmt öfter geben! LG Verita

17.01.2012 23:28
Antworten
curly64

Das freut mich. Ausgerechnet heute habe ich im Rahmen einer größeren Veranstaltung dieses Gericht für 26 Leute zubereitet. :-) Die waren auch alle sehr angetan von dem Gericht. LG curly

09.05.2011 00:53
Antworten
camouflage165

Einfach nur genial! Wir haben das Ragout gestern Abend gegessen und waren restlos begeistert. Erstaunlich, dass ich der Erste bin, der hier einen Kommentar abgibt. 5 Punkte, Rezept ist gespeichert und wird wieder gemacht! LG camouflage165

08.05.2011 14:50
Antworten