Vegetarisch
Vegan
Gemüse
Herbst
Sommer
Suppe
gebunden
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Tomatensuppe mit Pasta und Basilikum

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 11.06.2009



Zutaten

für
750 g Tomate(n), reife
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel(n), fein gehackt
1 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
1 kleine Paprikaschote(n), rote, fein gehackt
1 Liter Gemüsebrühe
60 g Tomatenmark, 2-fach konzentriert
1 EL Zucker
Salz
15 g Basilikum, frisch
150 g Nudeln, (Conchiglie, kleine Muschelnudeln) oder Makkaroni

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min. Kalorien pro Portion ca. 285 kcal
Die Tomaten am Stielansatz kreuzweise einschneiden. Kurz in kochendes Wasser legen und in kaltem Wasser abschrecken. Die Haut vom Stielansatz her abziehen und nicht weiter verwenden. Die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch grob hacken.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und darin Zwiebeln, Knoblauch und Paprika unter Rühren in 10 Minuten weich braten. Das Tomatenfruchtfleisch dazugeben und noch 10 Minuten bei Mittelhitze schmoren. Mit der Brühe aufgießen, das Tomatenmark unterrühren und Mit Zucker,
Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und das Basilikum darunterziehen. Die Suppe etwas abkühlen lassen und portionsweise in der Küchenmaschine glatt pürieren. Erneut vorsichtig erwärmen und nochmal abschmecken.

Unterdessen die Pasta in Salzwasser al dente kochen. Abtropfen lassen und zur Suppe geben. Die Suppe mit Basilikumblättern garniert servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

asphaltblase

Hallo, habe eben Dein Rezept nachgekocht und ich fand es sehr einfach und total lecker. Bin gespannt wie es meine Tochter (3J) findet denn es ist für morgen Mittag gedacht. lg asphaltblase

25.06.2010 21:16
Antworten