Gemüse
Sommer
Vegetarisch
Suppe
gebunden
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Herbst
gekocht
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Pikante und leichte Karottensuppe

mit Paprika und Frühlingszwiebeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 11.06.2009 156 kcal



Zutaten

für
600 g Karotte(n), am besten Bio
¼ Liter Milch (1,5% Fett)
2 Frühlingszwiebel(n)
1 m.-große Spitzpaprika
½ Liter Gemüsebrühe
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
156
Eiweiß
4,22 g
Fett
9,40 g
Kohlenhydr.
13,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Je dünner die Scheiben, desto schneller sind die Karotten weich gekocht. Die Paprikaschote entkernen und grob hacken.

Die Frühlingszwiebeln klein hacken und in etwas Olivenöl anbraten. Nach kurzer Zeit die Karotten und die Paprika dazugeben und alles anbraten. Mit einem halben Liter Gemüsebrühe ablöschen. Die Suppe 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Karotten weich sind. Mit einem Mixstab nach Geschmack fein oder leicht stückig pürieren. Die Milch dazugeben und alles aufkochen lassen. Bei Bedarf mehr Milch dazugeben.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und servieren.

Hier wird absichtlich auf Fett und Sahne verzichtet, der Geschmack leidet aber nicht darunter.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kathkath

sehr sehr lecker hatte noch Karotten unr Paprika übrig, nur leider keine Frühlingszwiebeln. Trotzdem richtig lecker und leicht :)

28.05.2018 19:56
Antworten
eisfee28

es war super lecker! hab das gerade als mein mittagessen gekocht. ich habe aber eine große Kartoffel kleingeschnitten und mitgekocht. dafür hab ich dann ca einen dreiviertel liter gemüsesuppe nehmen müssen, weil es sonst zu dick geworden wäre. Dann hab ich noch etwas ingwer gewürtz hinzugefügt und es war sehr sehr gut. :)

14.08.2010 15:53
Antworten
Jennyleinsche

Hallo! Ingwer passt sehr gut zu dieser Suppe! Das kann man gut ergänzen. Ich hatte alles passiert, deswegen habe ich die Paprika weich gekocht. Aber mit Stückchen die noch etwas knackig sind, ist das was feines. Auch meinem Freund, der Suppen allgemein nicht mag (und dann noch so gesunde) hat diese gegessen. Grüße Jenny

25.07.2009 23:44
Antworten
knobichili

Hi Jennyleinsche, gestern haben wir diese leckere Suppe ausprobiert und selbst meinem Mann, diesem Möhrenmuffel, hat sie sehr gut geschmeckt. Zwei kleine Änderungen: 1 El Ingwerstückchen wurden mit angeschmurgelt und 2 normale Paprikaschoten kleingewürfelt erst mit der Milch zugegeben, damit sie noch ein wenig Biss hatten. Danke für dieses Rezept sagt die knobichili

18.06.2009 08:04
Antworten