Gemüse
Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Fingerfood
fettarm
Deutschland
Braten
Snack
Kartoffeln
Vollwert
Geheimrezept
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Gemüsefrikadelle für Hamburger

Käse - Gemüse - Reibeburger

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 65 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 07.08.2003 392 kcal



Zutaten

für
150 g Kartoffel(n)
150 g Brokkoli
1 Ei(er)
3 EL Mehl
4 EL Paniermehl
150 g Käse, geriebenen
150 g Erbsen
2 TL Salz oder Cenofix
2 TL Paprikapulver
1 TL Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
392
Eiweiß
20,89 g
Fett
18,45 g
Kohlenhydr.
34,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst muss das Gemüse weich gekocht und der Käse geraspelt werden. Dann das abgegossene Gemüse in der Küchenmaschine zu einem Brei verarbeiten. In eine Schüssel geben und alle anderen Zutaten reinrühren, bis die Masse zähflüssiger wird.
Zum Schluss den Käse hineinkneten.
Aus der Masse Bällchen formen und mit reichlich Öl braun anbraten.
Schmeckt super in Form von Hamburgern (fleischersatz), aber auch als Reibekuchen!
Wer möchte, kann noch etwas Knoblauch dazu geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RezepteFluffilein

Ja, da funktionieren die super.

14.08.2018 21:57
Antworten
Ingalo

Hat die jemand schon mal im Backofen gemacht?

23.03.2018 14:39
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, relativ einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

22.02.2018 12:52
Antworten
Kochfan67

So, die "Burger" sind gerade fertig und ich bin beim Probeessen. Ist als Mittagessen für meine Kiddies heutde gedacht. Bin gespannt, wie denen das schmeckt.:-) Ich werde berichten. Für mich selber zum Probieren habe ich sie als flache, grosse "Taler" ausgebacken und dazu Preiselbeeren gegessen. Also so zubereitet mit Preiselbeerbegleitung schmecken sie mir jedenfalls sehr gut. Ist mal was anderes und sicher nicht die schlechteste Alternative zu einem Fleischgericht. Das wird es wieder geben.

11.12.2015 11:36
Antworten
Dramaprincess

Ich hab es ohne Ei gemacht (bzw. Eiersatz verwendet) und habe das Salz wesentlich reduziert. Dafür habe ich ein paar andere Gewürze hinzugefügt. Es ist auf jeden Fall eine schöne Alternative! :)

10.04.2015 00:06
Antworten
xmichellex

Boah... die sind ja sooooooooooooooooo lecker. Ich hab sie als einen Burger verwendet und Knoblauch zugefügt *lecker*!! Das wird es mit sicherheit öfter bei uns geben... wollte mal versuchen wie Paprika dazu schmecken!

15.07.2004 10:28
Antworten
marinium

So mache ich so auch ----wirklich lecker !!! Danke für das Rezept...........

18.03.2015 09:39
Antworten
Gelöschter Nutzer

Gute Idee: ein Frikadellenteig aus Kartoffeln, Brokkoli und Erbsen, der durch den geriebenen Käse herzhaft wird. Klingt wirklich interessant, ich werde das Rezept mal ausprobieren (obwohl ich kein Vegetarier bin - aber einige meiner Lieblingsrezepte sind vetetarisch, z.B. Pesto genovese zu Nudeln und diverse andere Nudelgerichte). Gruß Thomas

01.06.2004 09:50
Antworten
Trinity666

Hmmmm......sehr sehr lecker :)

24.03.2004 10:19
Antworten
Kochlöffelmaus

Hört sich ja sehr lecker an. Endlich mal ein vegetarisches Rezept, was nicht übertrieben wird mit allen möglichen Körnersorten. Einfach nur leckeres Gemüse - fertig. Auch Vegetarier wollen doch einfach lecker essen und nicht alle sind gleichzeitig Vollwertfanatiker.

20.08.2003 17:14
Antworten