einfach
Eintopf
fettarm
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
kalorienarm
Kartoffeln
raffiniert oder preiswert
Schnell
spezial
Studentenküche
Suppe
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kluntches vegetarische Linsensuppe

Besonders aromatisch durch Balsamico Essig und Senf

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
bei 35 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.06.2009 328 kcal



Zutaten

für
100 g Linsen, getrocknete (Tellerlinsen)
300 g Kartoffel(n), geschält und gewürfelt
1 EL Öl
1 Liter Wasser
100 g Zwiebel(n), geschält, gehackt
10 g Gemüsebrühe, gekörnte
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
2 EL Kräuter, gemischte, TK
Senf, mittelscharfer
Balsamico

Nährwerte pro Portion

kcal
328
Eiweiß
17,42 g
Fett
5,49 g
Kohlenhydr.
49,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebeln in einem Topf im Öl anschwitzen. Die Linsen dazu geben und das Wasser angießen. 45 Minuten auf mittlerer Stufe zugedeckt kochen, dabei gelegentlich umrühren. Nach ca. 20 Minuten die geschälten und gewürfelten Kartoffeln dazu geben und weiter kochen. Ab und zu umrühren, dann wird das Ganze etwas cremiger. Erst wenn die Linsen weich und die Kartoffeln gar sind, die Kräuter dazu geben und die Suppe mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Paprika, Senf und Balsamico pikant abschmecken.


Tipp: Wer eine Fleischeinlage möchte, kann mit den Zwiebeln noch eine Packung (75 g) kleine Schinkenwürfel mit anbraten.

Ich verwende vorwiegend festkochende Kartoffeln. Durch die Stärke, die sie beim Kochen abgeben, und das gelegentliche Umrühren wird die Suppe etwas gebunden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dei-NeMudda

sehr einfach und sehr lecker danke für das tolle Rezept, wird es jetzt öfter geben

20.08.2019 02:46
Antworten
KristinH84

Super Rezept! Sogar mein Mann hat zwei Teller gegessen (nach dem üblichen genörgelt, warum es Suppe gibt) und es für gut befunden. Tolle Idee mit dem Senf zum Würzen! Wird es bei uns wieder geben! Danke für das Rezept.

19.05.2019 14:33
Antworten
Mirabelle95

Super lecker, schnell gemacht! Habe aber noch Tomatenmark dazu gegeben.

14.04.2019 14:01
Antworten
Mo30

Super lecker ! Mache immer gleich doppelte Portion und friere den Rest ein :-)

13.09.2018 16:35
Antworten
vroni-maroni

Super leckere Suppe, die ich jetzt schon sehr oft gekocht habe! Danke

27.01.2018 22:14
Antworten
Ljahna

Lecker lecker und superpraktisch. Ich hatte alles da und die Menge reicht auch noch für ne Weile =)

20.03.2012 20:21
Antworten
Mendosa

Sehr, sehr lecker. Schon zum zweiten Mal gekocht. Habe noch Karotten hinzugefügt, weil ich die da hatte. Passen noch gut hinein. Außerdem hab ich beim zweiten Mal einen Teil der Linsen durch rote Linsen ersetzt. Die verkochen in der Zeit und binden auch gut ab. Werd ich ab sofort öfters machen.

14.12.2011 13:09
Antworten
kirmeshut

Hallo! Deine Suppe hat uns gut geschmeckt. Das mit dem Tomatenmark probier ich das nächste Mal auch aus. Lg

23.05.2010 09:25
Antworten
Nudel-Fan

War wirklich sehr lecker und hat sogar meinem Jüngsten geschmeckt, obwohl der eigentlich sonst keine Linsensuppe mag. Ich habe allerdings noch etwas klein gewürfeltes Suppengrün + 1 EL Tomatenmark dazu gegeben. LG Elke

25.02.2010 08:47
Antworten
beijaenka

Wirklich lecker mit etwas gemahlenem Koriander und 1 EL Tometenmark :-)

24.10.2009 18:26
Antworten