Original kurdische Kutilk


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

nach dem Rezept meiner Schwägerin

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 10.06.2009 1873 kcal



Zutaten

für
1 ½ kg Hackfleisch vom Kalb oder Rind
2 Zwiebel(n)
3 EL Mehl
3 EL Paniermehl
2 Ei(er)
1 Zitrone(n)
2 kg Bulgur
n. B. Butter
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer
Kreuzkümmel
Oregano
n. B. Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
1873
Eiweiß
81,95 g
Fett
63,34 g
Kohlenhydr.
241,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für die Füllung die Zwiebeln mit dem Hackfleisch in einer Pfanne braten. Nachdem das Fleisch durchgebraten ist, mit Kreuzkümmel Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Nachdem die Füllung für Kutilk fertig gebraten ist, wird das Fleisch in eine Schüssel zum Abkühlen an die Seite gestellt.

Nun kommt der Teig für die Grießklößchen. Dafür den Bulgur eine halbe Stunde in lauwarmem Wasser ziehen lassen. Dann mit drei Esslöffeln Mehl, drei Esslöffeln Paniermehl und zwei Eiern mischen und die Masse zu einem Teig kneten.

Aus dem Teig mehrere kleine, ovale Stückchen formen. Den Teig mit dem Finger öffnen, zwei Esslöffel Füllung hinein geben und den Teig wieder schließen. Anschließend bringen Sie einen Topf Wasser zum Kochen. Geben Sie eine Prise Salz, den Saft einer Zitrone ins Wasser und geben die Kutilks ins kochende Wasser.

Während die Grießklößchen kochen, in eine Pfanne die Butter mit Oregano erhitzen. Nach etwa sieben Minuten die Grießklößchen aus dem Wasser holen. Einen Esslöffel Butter hinzugeben und gehackte Petersilie drüberstreuen. Servieren können Sie die Kutilks mit Joghurt und Knoblauch.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

arianeggh

Am besten aber nicht einfach in Wasser (mit Zitrone) sondern mit Suppe (Tomatenmark,Salz,Petersilie,Zwiebel, natürlich Wasser) und wer mag kann auch Mangold mit rein tun. man wird einfach Süchtig😳

12.02.2020 19:28
Antworten
KacarCB

Mit dem Bulgur ist der feine Bulgur gennant. Auf der Verpackung steht dann z.B Köftelik Bulgur. Mit dem groben bulgur macht man eher Bulgur reis. Erhältlich sind Die Artikel in jedem türkischen Supermarkt. MfG

16.07.2016 23:47
Antworten
Ahkuna

Hallo, ich habe die Kutliks schon einmal nach gekocht und sie sind bei mir im Wasser zerfallen. Nimmt man eher groben oder feineren Bulgur? Ich hatte jetzt einen sehr sehr feinen den ich mit zu viel Wasser hab ziehen lassen. Ich fand es zeitaufwendig, werde mich aber auf jeden Fall nochmal dran probieren:) Die Portion fand ich groß was aber auch daran liegen mag dass ich es am Ende zum Auflauf umfunktiontiert habe. Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt:)

24.03.2015 19:16
Antworten
Pearaldo

Ich habe das Rezept heute auch ausprobiert und zwar in einer abewandelten, vegetarischen Form: Für die Füllung habe ich Sojagranulat statt Hackfleisch verwendet und dieses genauso verarbeitet, wie das Hackfleisch, nur ein bisschen kräftiger gewürzt. Der Bulgur-"Teig" hielt zunächst nicht sehr gut, deshalb habe ich etwas mehr Mehl und dazu noch etwas Weichweizengrieß gegeben. Das hielt dann sehr gut. Ich habe die Klößchen dann nicht in heißem Wasser gekocht, sondern frittiert. (Achtung, saugen viel fett, danach auf Küchenpapier abtropfen lassen!) Das ganze war einfach super!

26.03.2012 15:53
Antworten
Kafreyto84

Hallo! Also ich würde auch mal sagen, dass dies kein kurdisches, sondern aramäisches gedicht ist. Ja, aber am besten schmecken sie warm. gruss

04.03.2012 20:39
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo britta15! Ja, mir haben die auch kalt geschmeckt. Als ich schwanger war war ich verrückt nach den kalten Kutilk vom Vortag.

27.03.2012 16:35
Antworten
britta15

Hallo, schmecken sie auch kalt? Liebe Grüße,

26.06.2011 22:09
Antworten
sparkle415

sehr lecker!!!! die kurdischen kutlik sind ein gedicht!

16.02.2011 00:44
Antworten