Sauerkraut - Schinken - Brötchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 07.08.2003 399 kcal



Zutaten

für
1 Würfel Hefe
1 TL Salz
1 EL Zucker, (flüssig machen)
125 ml Öl
250 ml Wasser
500 g Mehl
200 g Salami
200 g Schinken, gekochter
1 kl. Dose/n Sauerkraut, (300g)

Nährwerte pro Portion

kcal
399
Eiweiß
15,56 g
Fett
19,37 g
Kohlenhydr.
39,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Aus Hefe, Salz, flüssigem Zucker, Öl, Wasser und Mehl einen geschmeidigen Hefeteig zubereiten, gehen lassen. Unter den Teig die Salami, den Schinken und das Sauerkraut kneten (alle drei Zutaten kleingeschnitten). Aus dem Teig Brötchen formen, ca. 10 Stück, je nach gewünschter Größe. Bei 200° ca. 25 Minuten (je nach Größe der Brötchen) backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Honigmelone1

das Rezept an sich ist toll! Richtig lecker. nur die Backzeit find ich sehr schwammig. ich hab 19 kleinere Brötchen gebacken aber kam selbst mit 35 Minuten backen nicht aus..

25.11.2016 22:53
Antworten
deeley

Also, ich löse die Hefe mit dem Zucker einfach in der angegebenen Wassermenge auf. 250 ml Wasser sollen ja dazu - ich würde lauwarmes Wasser nehmen - das mag die Hefe und geht dann besser. Sauerkraut brauchst DU nur in ein Sieb geben, wenn es so feucht ist, und abtropfen lassen. Gönne dem Teig immer wieder Ruhe und Wärme, dann bekommt er eine schöne Struktur.

21.12.2012 13:20
Antworten
schatztruhe2312

Für das Rezept selber gebe ich volle 5* Das war voll das Geschmackserlebnis! Musste das Rezept auch gleich weiter geben! Was mich stört! Ich bin völliger Laie was das Backen anbetrifft und kam mit dem flüssigen Zucker garnicht klar! Wie soll der flüssig gemacht werden? Karamellisiert oder in Wasser aufgelöst? Das Sauerkraut habe ich ausgepresst, ich denke mal das war richtig, oder? Eine detailliertere Beschreibung wäre doch schön gewesen, da ich ja nicht nur von mir ausgehe, sondern auch von anderen Backanfängern. Gruß Schatztruhe2312

16.09.2010 22:20
Antworten
Cretin

War letzte Woche zum Geburtstag. Da gab es auch die Brötchen. Waren super lecker. Werde sie auf jeden Fall auch backen. Kann ich nur empfehlen.

12.04.2010 12:24
Antworten
blacky278

Ich habe sie gestern wieder für eine Geburtstagsfeier gemacht, echt lecker. Allerdings hab ich sie nur wallnussgroß gemacht, damit man nicht gleich satt ist. Hab auch Fotos hoch geladen. LG blacky278

31.01.2010 11:58
Antworten
blacky278

Schmecken immer wieder, passen zu jeder Party und es bleibt auch nie etwas übrig. LG blacky278

05.09.2008 17:18
Antworten