gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
raffiniert oder preiswert
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rosenkohl - Gnocchi

Durchschnittliche Bewertung: 3.39
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.06.2009 770 kcal



Zutaten

für
250 g Rosenkohl
Wasser (Salzwasser)
1 Zwiebel(n)
1 TL Butter
1 TL Mehl
100 ml Milch
1 EL Crème fraîche
2 EL Sojasauce
50 g Speck, geräuchert, mager
250 g Gnocchi
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Rosenkohl putzen, am Strunk kreuzweise einschneiden und ca. 3 Min. in kochendem Salzwasser blanchieren. Die Zwiebel fein würfeln.

In der heißen Butter anbraten, mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen. Den Rosenkohl zugeben. Milch, Creme fraiche und Sojasoße unterrühren. Ca. 10 Min. bei kleiner Hitze garen. Mit dem Pürierstab pürieren, salzen und pfeffern.

Den Speck in feine Streifen schneiden und knusprig ausbraten. Die Gnocchi nach Packungsanweisung garen, mit der Rosenkohlsoße anrichten und die Speckstreifen darübergeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

berlinbärchen

ich liebe gnocchi, ich liebe rosenkohl und naja bacon is auch ab und an mal drin. habe auch alles so gekocht, wie beschrieben und ich kann auch kochen. selten gehen rezepte daneben, aber anscheinend ist es mir hier passiert. ich habe mal eine andere art und weise gesucht, rosenkohl zuzubereiten, leider hat es mir so gar nicht geschmeckt :( vielleicht probier ich dieses rezept nocheinmal zu einem späteren zeitpunkt.

05.01.2011 16:49
Antworten
cindy2

Hallo, das war sehr lecker. Egal wie es ausschaut..... Sojasauce paßt gut dazu. Das Rezept ist super.. Gruß S.

05.05.2010 13:31
Antworten
sushidiva

Hallo, eine wirklich leckere Rosenkohlvariante. Leider ist das Aussehen der Soße nicht gerade "der Renner" - meine Familie hat es jedenfalls sehr amüsiert, aber die Teller wurden leer gegessen. Viele Grüße Katrin

03.03.2010 07:54
Antworten
hexerl_85

Hallo, das war echt lecker! Ich hab den Speck in einer Pfanne knusprig gebraten, ihn dann rausgenommen und in dem Fett dann die Zwiebeln angebraten, sonst hab ich alles nach Rezept gemacht! Achja, ich hab helle Sojasoße genommen! Wird es diesen Winter sicher noch öfter geben! LG hexerl

16.01.2010 21:27
Antworten
isardone

Tolles Rezept, endlich mal noch eine Idee, wie man Rosenkohl als Einzelgericht zubereitet. Sehr lecker und nahrhaft ;-) Habe allerdings den Speck weggelassen, die Würze von der Sojasauce reicht für meinen Geschmack völlig aus. Dieses Gericht wird es noch öfter geben bei mir!

07.01.2010 11:00
Antworten
juttaobst

Aber jetzt erst mal zur Bewertung. Die "Sosse" ist ja oberlecker. Habe allerdings etwas mehr Milch genommen, da sie doch sehr dick wurde. Ich schätze, so isst auch der grösste Rosenkohlhasser dieses Gemüse gerne! Danke für das schöne Wintergericht!

17.12.2009 08:34
Antworten
Jochelbeere

Hallo, eine Frage Ist mit" mageren Speck" Schinken Speck oder bunter Speck gemeint ?

15.12.2009 21:39
Antworten
regenwurm567

Guten Morgen, welchen Speck man nimmt, kommt ganz auf den eigenen Geschmack an.Ich nehme z.B. immer durchwachsenen Speck. Hauptsache er wird schön kross...:-) Ich hoffe ich konnte helfen.. Lg

16.12.2009 06:31
Antworten
pefihh

Ich nehme statt speck kassler!

16.12.2009 23:45
Antworten
juttaobst

Ich habe Bacon genommen, der war schön fein geschnitten und wurde besonders schön kross.

17.12.2009 08:32
Antworten