Hefeklöße, süß


Rezept speichern  Speichern

Originalrezept von MAMA

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.08.2003



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Pck. Hefe, frische
2 EL Zucker
¼ Liter Milch
1 Prise(n) Salz
50 g Butter
⅛ Liter Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Kuhle drücken. Die Hefe in die Kuhle bröseln, den Zucker draufgeben. Die lauwarme Milch darüber gießen. Danach die Hefe, den Zucker, die Milch und ein bisschen Mehl vom Rand zu einem Brei verrühren. Die Schüssel mit einem Handtuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 20 Minuten vorgehen lassen. Danach das Salz zugeben und alles zu einem Teig verarbeiten. Wieder zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
Jetzt wird der Teig noch mal richtig geknetet und zu 6 Klößen geformt. Diese auf eine bemehlte Fläche legen, abdecken und auch noch mal 10 Minuten gehen lassen.
Gebraucht wird entweder ein großer Kessel, wo alle 6 Klöße platz drin haben. Aber besser wären 2 normale Töpfe.
Butter schmelzen, Milch drauf gießen und dann je 3 Klöße in einen Topf in die Butter-Milch setzten. Deckel schließen und die Klöße 20-25 Minuten bei kleiner Hitze garen. Den Deckel nicht öffnen!
Einen Riesenknödel heiß auf den Teller geben. Bei uns zu Hause wurde dazu heiße Vanillesauce und Pflaumen aus dem Glas gereicht.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sari_pupari

Habe zum 1. Mal Hefeklöße versucht und dazu dieses Rezept verwendet (zumindest für die Teigherstellung, gegart hab ich sie über Dampf 15 Minuten). Sie sind richtig gut gelungen, dazu gab es angedickte Heidelbeeren aus dem Glas mit Zucker und Zimt. Gibt es eine Möglichkeit, dass die Klöße weniger rissig werden? Bei mir sahen sie alle aus wie kleine Gehirne... Ich habe übrigens 9 Stück geformt, von denen wir zu zweit 4 Stück gegessen haben. Mit den restlichen werde ich versuchen, ob es klappt diese einzufrieren und dann wieder zu dämpfen.

03.01.2018 14:10
Antworten
BackFrancesca

wie früher bei Mutti, danke für das Rezept.

29.07.2017 10:20
Antworten
Pattyoe

gelingen einfach und schmecken super..Immer wieder gern ;)

07.03.2017 08:26
Antworten
Silbermond0110

Endlich mal sind mir die Hefeklöße so gelungen, wie ich sie aus meiner Kindheit in Erinnerung habe. Vielen Dank für das Rezept!

13.02.2017 17:51
Antworten
ulli_online

Vielen Dank! Es freut mich sehr, dass sie so gut gelungen sind. LG Ulli

27.12.2016 14:23
Antworten
richter_anja

Hallo, ein Lieblingsgericht aus meiner Kindheit, welches ich auch heute noch gelegentlich zubereite. Für meine Kinder allerdings mit Vanillesoße. Wir haben die Hefeklöße allerdings im heißen Wasserdampf gegart und mit Blaubeeren gegessen. Superlecker!! Gruß Anja

30.03.2008 19:17
Antworten
alestar1

Hi habe letztens mit diesem Rezept mein Debüt in Hefeklöße zubereiten gegeben,hat allen super geschmeckt.Hat alles super geklappt,Teig ist prima aufgegangen. Wirds öfter geben. Dazu gab es selbstgemachte Kirschsosse hm lecker. LG alestar

08.03.2006 12:40
Antworten
Pixieblue

Absolut lecker und der Teig ist auch schön aufgegangen wie er sollte. Danke für das Rezept Wir hatten übringens Heidelbeeren dazu lg Pixie

17.02.2006 13:47
Antworten
heyla

Hi, also ich kenn dieses Rezept auch eher als Dampfnudeln. Hefeklöße, so meine ich mich zu erinnern, werden im Wasser-Dampf gegart. Sei´s drum, dieses Rezept hier ist jedenfalls auch lecker, ich mag´s gern mit Vanillesoße, obwohl ich sonst Süßes nicht so esse. Mein Papa und seine Geschwister hingegen lieben es mit Sauerkraut, vor allem wenn sie die harte Kruste vom Boden in dem Sauerkrauttopf aufweichen. Den Kloß selber mögen sie mit Kirsch- oder Zwetschgenkompott...Klingt etwas gruselig, ist aber gar nicht schlecht wenn man´s deftig mag (und ist bei uns in manchen Regionen echt ganz verbreitet). VG, heyla

30.08.2005 22:32
Antworten
Franzi97

Hallo, meines Wissens heissen Dampfnudeln Dampfnudeln, weil sie nämlich erst im Wasserdampf gegart werden. bevor sie in den Topf kommen. Wahrscheinlich ist das aber alles wieder regional unterschiedlich. Auf jeden Fall gehört die leckere Milch-Butter-Kruste für mich auch eher zu Dampfnudeln. Viele Grüße Fritzchen

04.04.2008 10:45
Antworten