Vorspeise
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Vegetarisch
Saucen
warm
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Dünsten
Pilze
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Shiitake - Pilz - Sauce

sehr schnell gemacht - geht auch mit anderen Pilzen

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 07.06.2009 351 kcal



Zutaten

für
250 g Pilze, Shiitake-
1 EL Butter
3 EL Sojasauce
100 ml Schlagsahne, oder Rama Cremfine
3 EL Parmesan, gerieben
evtl. Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
351
Eiweiß
12,80 g
Fett
32,09 g
Kohlenhydr.
3,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Pilze (ersatzweise Austernpilze, Mu Err, Black Fungus oder Champignons) putzen und in Stücke schneiden.
Die Butter in einer Pfanne zerlassen, Pilze kräftig darin anbraten. Mit Sojasauce und Sahne ablöschen, bei mittlerer Hitze etwas köcheln lassen. Parmesan in der Sauce schmelzen, gut umrühren. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.

Schmeckt sehr gut zu Reis oder Bandnudeln.

Tipp:
Lässt man die fertige Pilzpfanne noch bei sehr geringer Wärmezufuhr etwa 10 Minuten auf der heißen Herdplatte stehen, wird die Sauce herrlich sämig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

retroman68

Schmeckt super! Ohne Abwandlung, ohne was dazu ohne was weg.

31.05.2020 06:00
Antworten
kleier

Hi Julie, vielen Dank für diese Rezeptidee. Diese Sauce passt perfekt zum Shiitake, und auch dann, wenn es kein asiatisches Gericht werden soll. Ich habe aus Versehen mal dunkle Sojasauce genommen...:-( Es muss die helle sein :-) Ich züchte die Shii-Pilze selbst und mit diesem Rezept mache ich sie jetzt nur noch! Super lecker, perfekt.

12.05.2015 21:33
Antworten
anndi

Wie züchtet man die Shiitake selbst? Bekomme sie hier nur in Gläsern....

09.05.2017 19:43
Antworten
Redmage

Hallo CookingJulie, Ich möchte mich für dein Rezept bedanken, es hat mich sehr angesport. Ich habe es allerdings etwas abgewandelt: Ich habe erstmal getrocknete (Wegen dem Umami-Geschmack, also würziger Geschmack, getrocknete Pilze schmecken würziger) Shiitake und Maitake genommen. (in dem Fall bitte nicht sowas wie Shiitake Pilz oder Maitake Pilz sagen, da das Wort Take am Ende beider Pilzsorten Pilz bedeutet und Shiitake Pilz entsprechend Eichenpilz Pilz oder Maitake Tanzender Pilz Pilz hört sich etwas sonderbar an). Ich habe pro Sorte etwa 30 Gramm über Nacht mit ca 1 Liter Wasser einweichen lassen. Am nächsten Tag habe ich sie über der Einweichschüssel ausgewrungen und habe sie auf einem Teller etwas antrocknen lassen (Das Einweichwasser behalten!) ~Pilzeinweichwasser ist die perfekte würzige Grundlage für Suppen und Saucen! Anschließend habe ich die Pilze in Sesamöl angebraten zusammen mit ein paar (Tiefkühl)Zwiebelwürfelchen (Knoblauch habe ich bewusst weggelassen, da es aktuell sehr heiß ist und der Durst bereits groß genug ist :D ) Sobald die Pilze angebraten sind, schütte ich das Einweichwasser und Yaemon Tamari (Eine Art Soyasauce, bitte sparsam verwenden, hat einen stärkeren Eigengeschmack!) hinzu und schalte die Temperatur runter, ich lasse alles etwas einköcheln und füge dann Sahne/Creme fine oder ähnliches hinzu, für Veganer empfehle ich Soja Cuisine. Dann lasse ich alles weiter einköcheln und gegen Ende schmecke ich mit z.B. Salz und Pfeffer ab oder füge noch weitere Zutaten hinzu wie z.B. Zitronengras und/oder etwas Ingwer. Wenn man Käse möchte nehme ich gerne etwas Mozzarella da er keinen großen Eigengeschmackt hat, für Veganer empfehle ich Hefe-Flocken oder Extrakt oder aber auf Cashewkäse. Für nicht Vegetarier passt Hähnchenfleisch gut zu dem Gericht. Man kann es mit Reis oder Nudeln essen. Vegetarier/Veganer können sich Sojafleisch zubereiten. (Kleiner Tipp für Sojafleisch, das Sojafleisch einmal mit Wasserr aufkochen lassen und unter fließendem Wasser gut ausspülen und ausdrücken bis das Wasser klar bleibt, anschließend in gewünschtem Würzwasser wie gewohnt kochen und verarbeiten wie gewohnt. Das auswaschen bewirkt den Verlust des Sojageschmackes und lässt das Sojafleisch besser den Geschmack der Gewürze annehmen. Mit dieser Methode habe ich oft Fleischgerichte nachgeahmt und keiner der Esser hat gemerkt, das es kein Fleisch ist) Rezept Cashewkäse: ca 500gr Cashewkerne Salz Kräuter/Gewürze nach Belieben Man muss etwas Vorarbeit leisten und die Cashewkerne zusammen mit Salzwasser über Nacht einweichen, das macht sie schön weich und auch lecker salzig. Am nächsten Morgen holt man die Cashewkerne aus dem Einweichwasser (dieses bitte behalten! Nicht wegschütten!) Die Cashewkerne kommen mit etwas Salz und Kräutern/Gewürzen nach Wahl in den Standmixer oder ein hohes nicht zu breites Gefäß, man schüttet etwas Einweichwasser hinzu und mixt es, bis es ganz fein ist (Immer wieder Einweichwasser hinzugeben, bis es die gewünschte Konsistez hat, falls es mal zu feucht wird einfach mehr Cashewkerne zufügen oder Kichererbsenmehl nehmen) Wer einen käsigen Geschmack wünscht, kann Hefeflocken oder Extrakt zugeben. Den Käse über Nacht im Kühlschrank ruhen und durchziehen lassen. Wer ihn nun aber auch fest haben möchte, kann diesen in eine feuerfeste Auflaufform streichen, den Ofen auf etwa 100 C° vorheizen und die Masse bei 100C° etwa 80~90 Minuten backen (bitte darauf achten das er nicht zu dunkel wird, bei heißeren Öfen! Man kann ihn auch immer mal wieder mit einer Sprühpistole mit etwas Salzwasser einsprühen damit er nicht verbrennt)

23.05.2014 10:42
Antworten
geiberuam

Danke für diese vielen Tipps!! Ich fände es allerdings noch besser, wenn du diese in Form von Rezepten z.B. Cashewkäse eingeben würdest, dann könnten noch mehr Leute davon profitieren. Grüße von Geiberuam

02.03.2016 18:53
Antworten
DonTomasione

Sehr leckeres, schnelles Gericht! Ich empfehle noch Knoblauch und Zwiebel mit anzudünsten. Mit der Sojasoße sollte man aber vorsichtig sein, erst mal nur 1-2 El dazugeben und dann abschmecken. Gruß, Alfred E. Neumann

11.10.2011 19:25
Antworten
Cha-Cha

Lecker und schnell gemacht! Gab´s bei mir zu Nudeln und mit "normalen" Pilzen aus dem Glas. Mach ich bestimmt wieder und tu das nächste Mal evtl. noch eine kleuingeschnittene, angedünstete und leicht gezuckerte Zwiebel mit rein. Gruß von cha cha

30.06.2011 07:46
Antworten
BlackPepperJack

super läcker ich kann dieses Rezept jedem empfehlen

06.12.2010 18:57
Antworten
flocke1891

ich liebe shiitake pilze und bin dir sehr dankbar dafür das du das reze0t reingestellt hast =) endlich kann ich auch mal für was anderes diese pilze nehmen. yammi freu mich schon drauf wenn ich es ausprobiere. lg flocke

16.11.2010 17:41
Antworten
shiroineko

ich hab das rezept heute mehr aus der not heraus gefunden und gemacht weil unsere pilze und der rest sahne vom geburtstagskuchen meiner freundin weg musste. ich hab japanische kinako pilze genommen und da ich keinen parmesan mag den ganz wegelassen. die sauce haben wir zu reis gegeseen und sie war sehr sehr lecker und superschnell zubereitet. und ich bin eigentlich garkein grossen pilzfan! gruß chiara

29.03.2010 18:30
Antworten