Backen
Gluten
Lactose
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gedeckter Apfelkuchen mit Guss

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 88 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 06.08.2003 329 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
30 g Zucker
180 g Margarine oder Butter

Für die Füllung:

100 g Rosinen
3 EL Rum oder Apfelsaft (wer mag)
600 g Äpfel, säuerliche
50 ml Zitronensaft
250 g Apfelmus
80 g Zucker, braun
100 g Mandel(n), gehackte
1 TL Zimt
1 Msp. Nelke(n), gemahlen

Für den Guss:

250 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
329
Eiweiß
3,71 g
Fett
12,63 g
Kohlenhydr.
49,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Für den Teig: Alle Zutaten und 40ml kaltes Wasser mit den Knethaken des Handrührers verrühren. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. Ungefähr eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Für die Füllung: Die Rosinen mit Rum oder Apfelsaft mischen und etwa 30 Minuten ziehen lassen (Das mache ich nie, ich finde aufgequollene Rosinen nicht so lecker..).
Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Viertel in sehr dünne Scheiben hobeln. Mit Zitronensaft beträufeln. Apfelmus, Kandiszucker, Mandeln und Gewürze verrühren, mit den Apfelscheiben und Rosinen mischen.
Den Teig halbieren und jeweils in der Größe der Tarteform ( 30 cm – Springform geht natürlich auch) ausrollen - vorsichtig, der Teig ist sehr krümlig. Eine Teigplatte in die gefettete Form legen (nicht vergessen, einen Rand zu machen). Die Apfelfüllung darauf geben und mit der anderen Teigplatte bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 175 Grad etwa 35-50 Minuten backen. (Kann ruhig schön goldbraun sein.)
Für den Guss: Puderzucker und Zitronensaft zu einem eher festen Guss verrühren und mit einer Palette oder einem großen Messer auf den Kuchen streichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Henryhundeprinz

kann man den Kuchen schon am Vortag backen oder ist er durch die apfelmasse eher nicht dazu geeignet?

03.01.2019 10:01
Antworten
misonchen

Dies Jahr hatten wir schon zeitig viele Äpfel und haben fleißig Apfelmus gekocht. Passt perfekt zu diesem Rezept. Bei uns bleiben Rosinen und Mandeln weg, aber das ist Geschmackssache. Sehr saftig! Sehr lecker!

17.09.2018 17:52
Antworten
Juulee

Ein gedeckter Apfelkuchen schmeckt einfach immer fein! Zu jeder Jahreszeit! Juulee

16.05.2018 08:39
Antworten
Edin1410

Gestern diesen leckeren Kuchen gebacken. War sehr einfach. Nächstes mal nehme ich aber weniger Mandeln. Den Guss habe ich pi mal Daumen gemacht.

12.03.2017 11:46
Antworten
Snuff2013

Habe den Teig mit der Küchenmaschine geknetet bis er eine fester Klumpen;-) war, ließ sich nach 1 h Kühlschrank super ausrollen und war sehr geschmeidig. Ließ sich auch super handhaben. Und schmecken?!: einmalig lecker!!!!!!

31.08.2016 12:52
Antworten
Tina004

Hallo, ich habe mal bissel im CK gestöbert und dieses Rezept gefunden. Kann nur sagen, ein super lecker Kuchen, gibt es bestimmt jetzt öfters. Danke fürs Rezept. LG Tina

04.03.2006 07:35
Antworten
jogir

Genau das Rezept, was ich schon immer gesucht habe!!! Ich habe dem Teig auch ein Ei hinzugegeben, dadurch hatte ich auch keinen krümmeligen Teig. Der Kuchen konnte noch nicht mal richtig auskühlen, da war er schon verputzt :-))) Danke für das tolle Rezept, kann ich nur weiterempfehlen, sehr lecker. Gruß Jörg

12.02.2005 18:54
Antworten
blaecki1

Uns hat der Apfelkuchen auch sehr gut geschmeckt. Er ist nicht alt geworden. Ein kleiner Tip von mir damit der Teig nicht so krümelig ist. Ich habe 1 Ei in den Teig gegeben. Der Teig war richtig schön elastisch. Blaecki1

16.09.2004 17:08
Antworten
Heinzie

Wao!!!!!!!!!!!! Sonst esse ich nicht so gerne Apfelkuchen aber in dem Fall mache ich gerne eine Ausnahme :-) Heinzie

29.01.2004 21:26
Antworten
Skorpion09

also ich muss sagen die füllung schmeckt auch ungebacken *grins nein, im ernst das ist einer der leckersten apfelkuchen die mir je untergekommen sind ... muchas gracias an den Verfasser dieses rezeptes ... Skorpi

12.01.2004 23:10
Antworten