Yorkshire Pudding


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Englische Beilage zum Fleisch

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 26.06.2009 246 kcal



Zutaten

für
4 m.-große Ei(er)
120 g Mehl
100 ml Milch
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
246
Eiweiß
10,28 g
Fett
12,29 g
Kohlenhydr.
23,25 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Backofen auf 220° vorheizen.
In eine Muffinform in jede Mulde ca. 1/2 cm Öl gießen und die Mulde ganz auspinseln. Die Form in den Ofen stellen und heiß werden lassen.

Inzwischen die Eier gut verquirlen. Das Mehl gründlich unterrühren. Zum Schluss die Milch dazu gießen und alles gut verrühren. Den Teig ca. 15 min ruhen lassen. Auch eine längere Ruhezeit schadet nicht.

Die Muffinform aus dem Ofen nehmen, wenn sie richtig heiß ist. Den Teig rasch in das heiße Öl geben, so dass die Förmchen etwa zur Hälfte gefüllt sind. Dann die Form zügig wieder in den Ofen stellen. 15 bis 20 min backen, dabei den Ofen nicht öffnen, damit die Puddings nicht zusammen fallen. Sie müssen kross und golden sein, deshalb sofort servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Urausch

blöder Sende-Button... Nur die Zubereitung ist halt anders. Wollte eigentlich nur Mal wissen was Yorkshire Pudding eigentlich ist. Bei nächster Gelegenheit teste ich das mal aus wie uns das ganze aus dem Ofen schmeckt. liebe Grüße URausch

22.02.2019 12:53
Antworten
stella2607

Ja, das stimmt, sie sind wie Pfannkuchen, nur ein einem anderen Format und in einer anderen Portionierung. Werden als Beilage sehr gerne und viel in Großbritannien gegessen. Viel Erfolg damit und schöne Grüße,

26.02.2019 08:12
Antworten
Urausch

Hallo zusammen ist ja irgendwie lustig , eigentlich ist das Rezept genau so wie mein Pfannkuchen Rezept 😉

22.02.2019 12:39
Antworten
Vio-Regina-Wasner

Super Rezept, die gingen mega auf. Waren knusprig und sehr lecker. War gerade für die Probe für morgen Abend.

23.12.2017 19:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Also die Yorkshire Puddings werden mit nur 1 Ei zubereitet, die fallen auch nicht zusammen wenn sie zu lange rumstehen, sind ja keine Aufläufe. Ich lebe seit 17 Jahren in England und mache jeden Sonntag Yorkshire Puddings. Salz muss auf jedenfall hinein sonst schmecken sie nicht.

08.11.2013 16:02
Antworten
monimaus

Danke für die ausführliche Antwort. LG Moni

27.01.2011 14:33
Antworten
monimaus

Wie genau und zu welchem Fleisch werden die Puddings gegessen ? Werden die mit irgendwas bestrichen oder so zu Soße auftitschen? Möchte wir meine Schwester nächste Woche schottisch/englisch kochen.

26.01.2011 11:08
Antworten
stella2607

Hallo! Yorkshire Pudding isst man zu dem üblichen "Sunday Roast", also zu Roast Beef oder auch zu einer Lammkeule. Sie werden so gegessen, wie sie sind, nicht aufschneiden oder sowas. Sie sind aber eine zweite Beilage. Außerdem gibt es dann Roast Potatoes und zwei Gemüsesorten. Und natürlich Gravy, also die Bratensoße. Der Yorkshire Pudding muss praktisch aus dem Ofen auf den Tisch, weil sie zusammenfallen, wenn sie zu lange herumstehen. Viel Freude beim Nachkochen und guten Appetit!

26.01.2011 14:43
Antworten
galaktika83

Total lecker , da werden Erinnerungen an Schottland wach

11.01.2011 13:27
Antworten
tinkabelle98

ich liebe die teile:))))

18.12.2009 20:34
Antworten