Vegetarisch
Asien
Beilage
Gemüse
Hülsenfrüchte
Indien
gekocht
11/11
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Dal Makhani

Indische Linsen, scharf

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 49 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 07.06.2009



Zutaten

für
250 g Linsen, schwarze, getrocknet
500 ml Wasser
100 g Butter
150 ml Schlagsahne
250 ml Tomate(n), püriert
3 Zehe/n Knoblauch
3 große Zwiebel(n)
10 cm Ingwerwurzel
2 TL, gehäuft Chilipulver
2 TL, gehäuft Gewürzmischung (Garam Masala)
1 TL Paprikapulver
3 kleine Kardamomkapsel(n), grün
4 kleine Gewürznelke(n)
2 TL Kreuzkümmel
2 TL Salz
1 Handvoll Koriandergrün, frisch
2 Schuss Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 15 Min. Kalorien pro Portion ca. 600 kcal
Wasser zum Kochen bringen. Eine Zehe Knoblauch würfeln und mit den Kardamomkapseln ins Wasser geben. Nun die Linsen dazu geben (auf keinen Fall salzen, sonst werden die Linsen nicht weich).

Ingwer zusammen mit dem restlichen Knoblauch und etwas Wasser zu einer Paste pürieren. In einem zweiten Topf die Butter schmelzen und die gewürfelten Zwiebeln dazugeben. Nach ca. 15 Sekunden die Ingwer-Knoblauch-Paste dazugeben. Nach 30 Sekunden die restlichen Gewürze zusammen mit dem Salz mit anbraten. Nach einer Minute kann die Gewürz-Butter zur Seite gestellt werden.

Wenn die Linsen leicht bissfest gekocht sind, können sie in ein Sieb gegossen und anschließend mit der Gewürz-Butter vermischt werden. Nach kurzem Anbraten die Tomaten, den Zitronensaft und den Schlagrahm dazugeben. Nach dem Abschmecken mit dem frischen, gehackten Koriander bestreuen.

Dazu passt Basmatireis.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sanne4711

Schmeckt wie beim Inder. Um das ganze etwas Kalorienärmer zu gestalten reduziere ich die Butter. Mit dem Chilipulver verfahre ich nach Gefühl, auf jeden Fall nehme ich weniger als im Rezept angegeben ist.

02.04.2019 16:06
Antworten
wmbs

Vielen Dank für das sehr authentische Rezept. Man fühlt sich gleich wieder nach Punjab versetzt. Unbedingt Urid Beans (schwarze Linsen) verwenden. Ich habe das Dal schon öfters mit braunen Linsen (schneller) gemacht, mit den schwarzen schmeckt es aber noch einmal besser. Auf 500g Linsen kann man auch noch eine Dose Kidneybohnen hinzufügen. Mangels Sahne habe ich noch etwas Milch dazugegeben. Die Chilimenge war für unsere Gäste grenzwertig - deswegen vorab klären, ob jemand gerne scharf isst.

26.06.2018 18:34
Antworten
sGrollie

Habe mich (ausnahmsweise mal) komplett an das Rezept und die Mengen gehalten und was soll ich sagen, super lecker. Evtl war mein Chilli Pulver ein wenig scharf aber ich finde es wunderbar. Spicy and hot. Like it.

13.06.2018 21:17
Antworten
stöbes24

Einfach unfassbar lecker! Habe das Dal schon oft gekocht, immer genau nach Rezept (nur das Koriandergrün lasse ich weg) und serviere es immer mit selbstgemachtem Naan-Brot... Ein Gedicht! Hier wird es vom Kleinkind (mit viel Joghurt oder Schmand verdünnt ;-)) über den Teenie bis zu den Eltern einfach geliebt.

02.06.2018 19:36
Antworten
Klugelia

Auf Anhieb gelungen, super Rezept, da ich kein Ingwer und Koriander Fan bin hab ich beim Ingwer die Hälfte genommen und nur ein bissel Koriander zur Deko. Mit Reis schmeckt es gut aber auch ne leckere Scheibe frisches Bauernbrot passt hervorragend. Hab mir von einem Inder sagen lassen, dass man normal Joghurt statt Sahne nimmt. Probier ich nächstes Mal aus. Das Rezept ist für mich als Anfängerin gut verständlich gewesen und war Mega lecker.

25.05.2018 10:01
Antworten
Kokkoli

SUPER! Danke fuer das tolle Dal Makhani-Rezept, koennte mich reinlegen. Ich finde es schoen, das es so einfach gehalten ist - geschmacklich gibt es keinen Nachteil gegenueber komplizierteren Varianten. LG kokkoli

13.04.2012 17:20
Antworten
CookingJulie

Hallo, ausgezeichnet- dieses Rezept bekommt von mir 5***** :-) Ich habe es genau nach Anleitung gekocht und fand es perfekt! Dazu gab es Basmati-Reis und Naan. LG Julie

05.10.2011 00:58
Antworten
Rowan09

Sehr tolles Rezept, vielen Dank! Ich nehme Yoghurt statt Sahne und tu noch eine Handvoll Rosinen dazu. Habe auch schonmal in Ermangelung von frischem Koriander ein paar Samen mit ins Linsenwasser getan.

18.05.2011 16:32
Antworten
tanalt

Die Ingwermenge fand ich ziemlich ambitioniert und habe sie daher ungefähr halbiert. Ansonsten ein sehr gutes Rezept!

09.06.2009 21:15
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ja, ich liebe eben Ingwer. Du kannst aber auch mal versuchen ihn durch thailänische Galgant-Wurzel zu ersetzen. Dies ist eine Ingwerart mit einem leicht anderen Geschmack.

09.06.2009 22:02
Antworten