Karottensuppe mit Hackfleisch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 04.06.2009 621 kcal



Zutaten

für
1 kg Karotte(n)
2 große Zwiebel(n)
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Liter Gemüsebrühe
100 g Sahnekäse mit Kräutern
Salz und Pfeffer
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
621
Eiweiß
33,00 g
Fett
46,52 g
Kohlenhydr.
18,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln würfeln. Karotten und Zwiebeln in heißem Öl anbraten, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Suppe zum Kochen bringen und etwa 10 - 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Hackfleisch in einer großen Pfanne braun und krümelig braten.

Ich mag es gerne, wenn die Karotten noch etwas Biss haben und zerkleinere sie lieber etwas früher mit dem Pürierstab und lasse sie dabei noch etwas stückig. Danach den Kräutersahnekäse und das Hackfleisch in die Suppe rühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Wir essen gerne Knoblauchbaguette dazu.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe eine wenig vom Karottengrün kleingeschnitten über die fertige Suppe gestreut. Sehr lecker. Ciao Fiammi

11.03.2022 11:52
Antworten
Mandy Pazdyka

Super Rezept mit wenig Zutaten. Wenig Aufwand, schnell zubereitet und lecker. Wir Fleischliebhaber haben anstatt 500g Hackfleisch 1kg genommen und statt 100g Kräuterkäse 200g. Außerdem haben wir noch 3 Kartoffeln dazu gegeben. PERFEKT

19.09.2021 14:32
Antworten
Danibärchen

Vielen Dank für die tollen Bewertungen! Freut mich, dass die Suppe so gut ankommt!

04.09.2021 12:09
Antworten
Joisy210

Was für ein tolles Rezept aus so wenigen und einfachen Zutaten. Dankeschön!

03.09.2021 18:29
Antworten
EVA-S-PUNKT

Habe noch 2 Kartoffeln zugegeben, weil ich zuwenig Karotten hatte. Das machte die Suppe auch ein bisschen sämig. Wichtig ist kräftiges Würzen, dann ist es sehr lecker, ich habe mich für etwas getrockneten Estragon und ein wenig Muskat entschieden... Majoran kann ich mir auch gut vorstellen... 4 Sterne - Foto ist unterwegs.

08.02.2021 21:18
Antworten
FrauMausE

Hallo, die Suppe schmeckt wirklich hervorragend. Ich habe das ganze Käsepäckchen (200g) verwendet und noch etwas Knoblauch dazugegeben. Ich kann diese Suppe nur weiterempfehlen! LG FrauMausE

15.08.2010 18:59
Antworten
DP16MH

Hallo Daniela,ich habe gestern deine Suppe gekocht.Mein Freund und ich sind begeistert,schmeckt hervorragend.Ich habe allerdings nur das Hackfleisch leicht mit Pfeffer und Salz gewürzt.Das hat gereicht.Dieses Rezept mache ich garantiert noch oft.lg DP16MH

30.12.2009 12:17
Antworten
Mama0007

Hallo Daniela! Ich habe heute deine feine Suppe gekocht die bei meiner Familie sehr gut angekommen ist! Leider hatte ich keinen Schmelzkäse aber es war auch mit Sauerrahm sehr lecker! Knofi habe ich übrigens auch mitgekocht :-) Liebe Grüße Daniela;-)))

06.11.2009 20:45
Antworten
dragontrack

Hallo! Vielen Dank für das leckere Rezept, ich war ja erst etwas skeptisch wegen der Kombi aus Karotten und Hackfleisch in einer Suppe - doch es hat uns wirklich gut geschmeckt! Ich wusste allerdings nicht, ob mit dem Kräutersahnekäse eher Schmelzkäse oder doch Frischkäse gemeint war.... Schlußendlich habe ich entschieden, es mit einem Kräuterrahmfrischkäse zu probieren, das war auf jeden Fall gut. Nächstes mal versuche ich es dann vielleicht mal mit Schmelzkäse, mal sehen wie das ist!?! Und was ich vielleicht auch noch mal probieren möchte ist, daß ich ganz fein geschnittenen Lauch/Porree mit dazugebe nach dem Pürieren, das könnte bestimmt auch gut schmecken. Liebe Grüße, dragontrack :)

25.09.2009 18:45
Antworten
Danibärchen

Hallo dragontrack! Freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Ich verwende immer Kräuterschmelzkäse. Das mit dem Porree klingt auch nicht schlecht, kann ich mir auch ganz gut vorstellen. Liebe Grüße Daniela

28.09.2009 09:38
Antworten