Gemüse
Vorspeise
kalt
Sommer
warm
Party
Fingerfood
kalorienarm
Fisch
Snack
Diabetiker
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Zucchini -Taler mit Forellenmouse

leichte Küche

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 04.06.2009



Zutaten

für
125 g Forellenfilet(s)
Wasser (Salzwasser)
1 dicke Zucchini
2 EL Schmand oder Frischkäse
2 EL Naturjoghurt
1 kleine Zwiebel(n)
2 TL Dill
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zucchini waschen, die Enden entfernen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. In einem Topf gesalzenes Wasser zum Köcheln bringen und die Zucchinitaler für wenige Minuten bissfest kochen.

Währenddessen das Forellenfilet sowie die übrigen Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer (nicht flüssigen) Mousse verarbeiten. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Zucchinitaler aus dem Wasser nehmen und mit einer Küchenrolle leicht abtupfen. Die Scheiben dann auf einem Teller auslegen.

Die vorbereitete Forellenmousse in einen Spritzbeutel oder eine Gebäckspritze geben und dekorativ auf die Zucchinitaler spritzen. Nach Belieben noch mit frischem Dill garnieren. Die Taler können lauwarm oder kalt serviert werden.

Dieses Rezept eignet sich für eine kleine, leichte Vorspeise, als Zwischengang bei einem Menü oder als Häppchen auf einem Buffet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbystübchen

Es ist total lecker, ein tolles Rezept. Ich habe gleich eine Fischplatte damit dekoriert.

02.02.2019 19:37
Antworten
carrara

Danke für die schnelle Antwort. Deine Idee, Zucchini mit Forellenmousse zu kombinieren, habe ich übernommen. Allerdings habe ich mich für eine andere Forellencreme (m. Kapern und Sardellenfilets) entschieden. LG Carrara

06.08.2013 18:02
Antworten
anika2805

Hallo carrara! Danke für Deine Frage. Ja, ich nehme geräuchter Forellenfilets. Viel Spaß beim Nachkochen. Liebe Grüße aus Köln, Anika

31.07.2013 12:38
Antworten
carrara

Hallo, ich nehme an, du nimmst geräucherte Forellenfilets, oder? Mit frischen kann ich mir das nicht so gut vorstellen. LG Carrara

31.07.2013 12:30
Antworten