Vegetarisch
Gluten
Lactose
Vollwert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel - Zwieback - Auflauf mit Schneedecke

Obstauflauf als Hauptspeise oder Dessert geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 02.06.2009 379 kcal



Zutaten

für
6 Stück(e) Zwieback (Vollkorn)
500 g Äpfel oder Obst nach Wahl
500 ml Milch
3 Eigelb
1 EL Honig
1 Prise(n) Salz

Für den Belag:

3 Eiweiß
3 EL Honig oder Himbeermarmelade
Butter, für die Auflaufform
evtl. Rohrzucker
evtl. Zitronensaft, für Obst

Nährwerte pro Portion

kcal
379
Eiweiß
10,81 g
Fett
13,69 g
Kohlenhydr.
54,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Äpfel waschen, entkernen, achteln und in Scheiben scheiden. Einzuckern und mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Eine Auflaufform gut ausbuttern und mit Zwieback den Boden belegen. Das gezuckerte Obst darauf legen.
Eigelb, Honig, Salz und Milch gut verquirlen und die Masse damit übergießen.
Den Auflauf nun bei 170 Grad (Ober-/Unterhitze) im vorgeheizten Backofen für 25-30 Minuten backen.
Das Eiweiß mit den Honig oder der Himbeermarmelade steif schlagen. (Wer es gerne sehr süß mag, kann noch Zucker dazu geben). Die Schneemasse aufstreichen und den Auflauf nochmals für etwa 20 Minuten überbacken lassen.

Das Rezept ist als Hauptspeise gedacht, als Dessert reicht es für 6 Personen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ess-ich-flasche

Der Auflauf war sehr fein! Das Obst habe ich winterlich mit Zimt gewürzt und ein paar kleingeschnittene Datteln hinzu gegeben.

15.12.2017 14:18
Antworten
agrimoth

Habe das Rezept probiert, klappt ohne Probleme. Da ich hier in Schottland auf die schnelle keinen Zwieback gefunden habe hab ich Vollkorn-Cookies genommen, ging auch! Ich habe es etwas länger als engegeben dringelassen, da ich dachte die Masse wäre noch zu flüssig innen. Am Ende wars fast etwas zu trocken - mein Fehler ;) Also an alle die das Rezept versuchen, ruhig an die Zeit halten, wird prima ! =) Honig und Eiweiß mit dem Schneebesen war kein Problem, mein Honig war mittelfest und hat sich ohne Probleme klein schlagen lassen. Cheers !

08.02.2014 13:31
Antworten
Thomas_Lieven

Gibt es morgen mal wieder, der schmeckt einfach so Genial, kann man nicht oft genug machen.

16.12.2013 11:51
Antworten
Kaffeeline

Lecker Lecker. Ich habe statt Honig, Zucker genommen. Danke für das Rezept. LG Kaffeeline

22.04.2013 23:11
Antworten
hapihapi

Hallo, BNei mir wurde es auch matschig und leider ist bei mir die schaummasse eingagangen als ich sie rausholte ..:(

02.09.2012 15:55
Antworten
Schaxeline

Hallo Bodale, hab eine Frage. Ißt man den Auflauf dann direkt heiß aus dem Ofen oder lässt man ihn erst kalt werden? LG schaxeline

27.11.2009 10:16
Antworten
Ostfriesin1

Hallo Bodale, auch ich habe diesen "Auflauf" heute gemacht - und weil leider nicht mehr Sterne zu vergeben sind, kann ich Dir "nur" 5 geben. Selten soooo unproblematisch mit wenigen Zutaten ein so tolles Essen auf den Tisch gebracht!!! Gleichzeitig möchte ich Dir aber auch von meinem selten bescheuerten (um nicht zu sagen: EXTREM DUMMEN) Missgeschick berichten. Anstatt den verzuckerten Honig langsam im Wasserbad aufzulösen, stellte ich die "Kopf-Steh-Kunststoffflasche" geöffnet für gut 1 (!) Minute in die Mikrowelle..... Die Flasche war auf etwa 1/4 geschrumpft, und den Honig konnte ich auch vergessen... LG aus HH von Molly

24.11.2009 23:27
Antworten
Juulee

Liebe Bodale ich habe gestern diesen feinen Auflauf gemacht. Er ist ähnlich dem mir bekannten Ofenschlupfer, nur viel leckerer. Mit dem Honig bin ich dank deiner Hilfe auch gut klar gekommen. Diese Honigschneehaube über dem Auflauf schmeckte so fein und zart. Das hätte ich ehrlich gesagt, nicht gedacht, dass es funktioniert. Aber das tut es! Diesen Auflauf werde ich nun nur noch auf deine Art machen, denn auf diesen "Pfiff" oben drauf möchten wir ab jetzt nicht mehr verzichten. Zudem ist dies ein sehr preiswertes und schmackhaftes "süßes Essen". Und so einfach es auch ist - 5 ***** hat es verdient! Ein gelingsicheres und empfehlenswertes Rezept! LG Juulee

15.11.2009 09:53
Antworten
Juulee

Liebe Bodale ich möchte gerne diesen Auflauf machen. Zuvor habe ich noch eine Frage: Wie kann ich den Honig mit dem Eiweiß gut steif schlagen? (zum Schluss für die Schneehaube) Muss ich den Honig vorher erwärmen, damit er sehr flüssig wird? Vielen Dank für eine Antwort LG Juulee

14.11.2009 10:30
Antworten
Bodale

Hallo Juulee, solltest du einen sehr festen Honig haben, dann erwärme das Honigglas im Wasserbad bei ca. 40 Grad, so wird er wieder flüssig. LG Bodale

14.11.2009 10:55
Antworten