Backen
Festlich
Party
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Espresso - Mokka - Torte

Für 16 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 3.29
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. pfiffig 02.06.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

4 Ei(er)
4 EL Wasser, heiß
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
75 g Mehl
75 g Speisestärke
2 TL Backpulver
1 EL Espresso - Pulver, Instant
1 EL Kakaopulver

Für die Creme:

2 EL Amaretto, oder Rum
2 EL Marmelade (Kirsch-)
100 ml Espresso, gekocht
100 ml Milch
25 g Zucker
3 Blatt Gelatine
2 Eigelb
2 cl Rum
200 g Sahne, geschlagen
50 g Kaffeebohnen (Espresso-), schokoliert

Zum Bestreichen:

100 g Schokolade (Mokka-Sahne-)
200 g Schlagsahne
1 Pck. Sahnesteif

Zum Verzieren:

16 Trüffel (Espresso-)
16 Stück(e) Konfekt (Schoko-Mokka-Bohnen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Ruhezeit ca. 7 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 15 Minuten
Am Vortag die Mokka-Sahne-Schokolade mit 200 g Sahne im Simmertopf oder Wasserbad auflösen. Die Sahne darf nicht kochen. Im Kühlschrank gut durchkühlen, am besten über Nacht mindestens aber 5 Stunden.

Für den Biskuit Eiweiß mit Salz steif schlagen. Eigelb mit heißem Wasser und Zucker ca. 6 Minuten cremig aufschlagen. Das Volumen muss sich fast verdoppelt haben, die Masse muss cremig und weißlich gelb sein. Eischnee auf die Eigelb-Creme geben. Stärke, Mehl, Backpulver, Kakao- und Espressopulver auf die Eimasse sieben und unterheben.
Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 35 Minuten backen. Evtl. nach der Hälfte der Zeit abdecken. Im abgeschalteten Ofen weitere 20 Minuten ruhen/kühlen lassen. Danach aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen, Backpapier abziehen und vollständig auskühlen lassen.

Den Boden waagerecht in drei Teile schneiden. Den untersten Boden mit Kirschmarmelade bestreichen und einen Tortenring oder Springformrand umlegen.

Espresso, Milch und Zucker aufkochen, eingeweichte Gelatine beifügen, Zucker und Eigelb schaumig rühren, die Espressomischung unterrühren und auf Eis kalt schlagen. Den Alkohol und die geschlagene Sahne unterrühren.

Die Hälfte der Espresso Mousse auf den unteren Boden geben. Die Hälfte der schokolierten Espressobohnen darauf verteilen. Den zweiten Boden darauf setzen und mit der restlichen Mousse und den Espressobohnen genauso verfahren. Den dritten Boden darauf setzen und die Torte mindestens zwei Stunden im Kühlschrank kühlen.

Die Mokka-Schoko-Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Den Tortenring von der Torte entfernen. Die Torte rundherum damit bestreichen.

Die Torte mit den Espressotrüffeln und ggf. Sahnetupfen verzieren. Die Espressotrüffel habe ich nach dem in der Datenbank unter http://www.chefkoch.de/rezepte/742541176848645/Espresso-Trueffel.html eingestellten Rezept hergestellt und mit Mokkabohnen verziert. Alternativ kann man natürlich Trüffel kaufen.

Tipp:
Für die Sahnetupfen habe ich etwas von der Mokka-Sahne mit normaler Sahne aufgeschlagen, um so einen helleren Farbton zu erzielen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ela_Back

Hallo Pumpkin-Pie, das freut mich, dass dir meine Torte gut gelungen ist und gut geschmeckt hat. Bist wohl auch so ein Kaffee-Fan? ;-) Ich denke, die Torte ist auch prima, ohne die schokolierten Kaffeebohnen. Ich wollte für den "Knusper-Effekt" auch schon mal Kaffee-Krokant in die Espresso-Mousse streuen, aber da muss ich noch ein bisschen rum probieren, bis ich die richtige Mischung gefunden habe... Ich freu mich aufs Foto. Liebe Grüße Ela

09.06.2009 07:38
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, ich habe deine Torte gemacht und sie war wunderbar. Ich habe die Trüffel selbst gemacht und das hatt auch prima geklappt. Da ich hier keine Schokokaffeebohnen kaufen kann, habe ich von den Trüffeln einige auf den Boden gelegt was auch sehr lecker war. Hier passt alles ganz toll zusammen und sie ist etwas sehr feines. Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

09.06.2009 01:24
Antworten
Ela_Back

Hallo, wie bei allen meiner Tortenrezepte gilt auch hier, die Hälfte der Zutaten ist für eine 16-er Springform ausreichend (wie auf meinem Foto). Eine weitere schmackhafte Variation bietet sich dadurch, in den Biskuitteig ein wenig Kirschmarmelade unterzuheben, das macht den Boden extra saftig und fruchtig. Viel Spaß beim nach backen. Liebe Grüße Ela

03.06.2009 08:46
Antworten