Überraschungseier


Rezept speichern  Speichern

Kleine Kuchen für Ostern, in der Eierschale gebacken

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (154 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 02.06.2009 130 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
75 g Margarine
75 g Mehl
75 g Zucker
1 Msp. Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
130
Eiweiß
2,29 g
Fett
7,29 g
Kohlenhydr.
13,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Man benötigt 10 ausgeblasene leere Eierschalen.

Aus den Zutaten einen Rührteig bereiten.

In die Eierschalen oben vorsichtig eine kleine Öffnung brechen und die Schalen innen mit etwas Öl auspinseln oder ausspülen. Aus Alufolie 10 kleine Manschetten falten und in eine Springform stellen. In diese Manschetten die Eierschalen mit der Öffnung nach oben setzen, damit sie nicht umfallen. Gut zur Hälfte mit Teig, evtl. mit Hilfe eines Spritzbeutels, füllen und bei Umluft 180°C ca. 20 Minuten backen.

Nach dem Backen können die Eier nach Belieben z. B. mit kleinen Schleifen verziert werden. Vor dem Verzehr werden sie einfach geschält. Frohe Ostern!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KARIN-INGRID-FISCHER

Einmalig.....und gut zum Schälen, auch der Teig ist fluffig. Hab in jedes Ei vor dem Backen etwas reingedrückt. Rum rosinen, Stück Schokolade, Walnuss. Und nach dem Backen bunt bemalt. Sieht witzig aus.....

11.04.2020 18:59
Antworten
Katrin2901

Das klingt ja super, dann ist die Überraschung doppelt groß, weil man nicht weiß, was sich im Teig noch versteckt hat! LG Katrin

30.04.2020 13:45
Antworten
Monica_aus_Florida

Super Idee! Unser Teig ist zu viel aufgegangen, lässt sich aber auch problemlos abkratzen. Haben außer Hasen auch noch Küken gemalt.

10.04.2020 13:44
Antworten
Katrin2901

Das Gefühl, wieviel Teig man einfüllen muss, kommt mit der Zeit, aber wenn ein wenig darüber läuft, hat man dann eben schon vorher etwas zum Kosten ;) LG Katrin

30.04.2020 13:49
Antworten
Katrin2901

Ich sammle die Eier auch schon immer längere Zeit vorher, dann muss ich nichts mit den Eiern anstellen, die ich "nur" als Backform brauche und zum Backen eigentlich gar nicht benötige...

30.04.2020 13:48
Antworten
Katrin2901

Hallo, Birguen, schön, dass es mit dem Backen so gut geklappt hat. Sicher kannst du die Eier 2 - 3 Tage vorher backen. Ich würde vor dem Schließen der Schachteln ein wenig Frischhaltefolie über die Eier legen. Die Idee mit dem Verkauf finde ich super, ich wünsche euch viel Erfolg!!! LG Katrin

16.03.2010 17:06
Antworten
birguen

hallöle habe diese leckeren Ü-Eier dieses Jahr auf Probe für unseren Osterkermes gebacken !! Kamen bei den Mädel`s seeehhhhr gut an !! Alle sind nun fleißig am Eierschalen sammeln !! Backen darf ich sie natürlich !!! UUUUFFFF Haben übernächstes Wochenende nun unsere Kermes und möchten sie dort verkaufen!! Wie lange darf ich sie im voraus backen ?? Und wie bewahre ich sie auf ?? Reicht es im Eierkarton im kühlen Raum ??? Vielen Dank für das leckere Rezept und für schnelle Antwort VG Birguen

16.03.2010 11:38
Antworten
Olivia79

Tolle Idee, werd ich auch mal testen! Eine Frage: Kann ich die Eier auch vorher färben, bevor ich den Teig einfülle oder hat das evtl. Auswirkungen auf den Rührteig wenn die Eierschalen im Ofen wieder erhitzt werden? Liebe Grüße, Schalinenprachtel

13.01.2010 15:30
Antworten
Katrin2901

Das habe ich noch nicht ausprobiert, kann es mir aber auch gut vorstellen. Ich glaube nicht, dass die Lebensmittelfarben, mit denen man Eier färbt, dem Teig schaden könnten. Probiere es doch einfach aus und berichte von deinem Ergebnis, das wäre schön! Liebe Grüße- Katrin

13.01.2010 17:31
Antworten
Turandot

Noch origineller ist es, wenn man die Eier ausbläst und nur ein etwa fingernagelgroßes Loch reinmacht. Die Masse mit einem Spritzbeutel einfüllen, max. 2/3 hoch. Die gebackenen Eier kann man dann noch bemalen oder verzieren und auf das Loch ein Blümchen o.ä. draufkleben. Niemand erwartet dann Kuchen im Ei... LG Turi

27.06.2009 22:53
Antworten