Hauptspeise
Party
raffiniert oder preiswert
Schwein
Braten

Rezept speichern  Speichern

Lende in Balsamico

ideal für Büfett

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 01.06.2009



Zutaten

für
800 g Schweinefilet(s)
3 TL, gestr. Rosmarin (Nadeln), gehackt
3 TL, gestr. Thymian - Blättchen, frisch
2 Knoblauchzehe(n)
6 cl Balsamico, dunkel
Salz und Pfeffer, schwarzer
4 EL Olivenöl, (beste Qualität)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 20 Minuten
Schweinefilet parieren, mit Salz und Pfeffer, klein gehacktem Rosmarin und Thymian sowie dem gehackten Knoblauch einreiben, ca. 1 Stunde - besser über Nacht - stehen lassen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Schweinefilet von allen Seiten gut braun anbraten, mit dem Balsamico ablöschen. Kurz schmoren lassen. Zusammen mit dem gut aus der Pfanne abgekratzten Schmorsud in eine Bratform legen und ca. 0,5 Std. im Backofen überbacken lassen (Ober-Unterhitze 180 Grad C).

Zum Servieren wird das Fleisch in dünne Scheiben geschnitten und mit dem Bratensud übergossen. Bei Bedarf beim Braten noch etwas Balsamico und Wasser zugießen.
Dieses Gericht schmeckt ebenso warm als auch kalt.

Es gibt nur wenig Sauce, aber die schmeckt sehr intensiv.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

1st_Maxi

Hallo, ich freue mich, dass mein Rezept so gut ankommt und Euch schmeckt- Ich werde es Ostern wieder zubereiten zum Brunch mit Freunden und Familie.

15.04.2019 23:42
Antworten
Hobbykoch008

Endlich mal ein Rezept wo ordentlich gesalzen wird vor der Zubereitung. Salz bricht bei der Lende Eiweiß auf, das Fleisch wird so saftiger und aromatischer. Gutes Rezept, wird nachgekocht.

13.04.2019 10:48
Antworten
Backvergnügen

Hallo und herzlichen Dank für dieses schmackhafte Rezept. Eigentlich wollte ich das Fleisch anderweitig verarbeiten, aber mein Mann hat den Menüplan umgeschmissen ... so war jetzt die schöne Lende ganz allein im Kühlschrank gelegen.. gestern Abend habe ich sie in Balsamico eingelegt, statt Thymian konnte ich leider nur frischen Salbei und etwas Oregano nehmen (Knoblauch und Rosmarin waren aber dabei). Das Fleisch habe ich vor dem Garen im Backofen noch mit einer halben Tasse Glühwein abgelöscht und die Soße später abgesiebt, mit Stärke gebunden und mit Sahne verfeinert. Hat super geschmeckt. Vielen Dank.

24.12.2018 14:24
Antworten
freiburgerbaer

Die Idee ist super. Allerdings ist für mich der damit erreichte Garpunkt so eine Sache. Schweinefilet von ordentlicher Qualität kann inzwischen bedenkenlos medium gegessen werden. Wenn man ein bisschen mutig ist, gerne nach dem Braten nur 15 Minuten bei 120 Grad in den Backofen, dann noch einmal 5 Minuten ruhen lassen. Das macht die Sache erheblich saftiger.

14.04.2017 11:44
Antworten
Mausezahn36

Nur zu empfehlen. Die Lende war der Hauptgang eines Vier-Gänge- Menü. Ich habe sie, bevor die Gäste kamen angebraten und in Alufolie bei 80 Grad in den Ofen. Da lagen sie bestimmt zwei Std. Vor dem Servieren habe ich die Soße zubereitet. Das Fleisch war innen super. Von meinen Gästen -an der Zahl 12! Habe ich auch fünf Sterne bekommen.

22.01.2017 08:53
Antworten
vienimelle

Dieses Rezept ist total lecker! Hab ich nun schon häufiger gemacht und es schmeckt allen immer gut. Ich verzichte sogar ab und zu auf s Anbraten...man muss nur ab und zu ein bissl Balsamico nachschütten im Ofen. Auch andere Braten (Schweinenacken oder Lamm) lassen sich so gut verarbeiten. Ist immer sehr zart und durch die Gewürze sehr schmackhaft!

13.02.2016 21:33
Antworten
olin-ka

Hast du sie bis zum Fest in Balsalmico liegen gelassen und dann in den Backofen oder hast du den Balsalmico kurz bevor sie in den Ofen mussten reingetan??? LG, Olin-ka

23.01.2014 08:28
Antworten
JeanPaul04

Ich habe das Rezept für ein größeres Buffet mit 10 Schweinefilets ausprobiert. Aus technischen Gründen habe ich die Trockenmarinade fast 24 h drauf gelassen, dann die Lenden am Abend vor dem Fest nacheinander angebraten und vor dem Fest das Ganze auf einem Blech im Ofen bei 150°C für 40 min, und dann noch bei 120 °C für weitere 20 min gegart. Sie waren auf den Punkt gebraten, und schmeckten fantastisch, der Rest war, wie oben beschrieben, auch kalt hervorragend. Zusammen mit Kartoffelgratin, das bei den letztzen 20 min bei 120 °C wieder auf Temperatur gebracht wurde, einfach fantastisch

14.04.2013 12:16
Antworten