Stracciatella - Brotkuchen


Rezept speichern  Speichern

Süßspeise - gute Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 01.06.2009



Zutaten

für
320 g Brot(e), altbacken
100 g Schokolade, dunkel
100 g Schokolade, hell
700 ml Milch
60 g Zucker
6 Ei(er)
etwas Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Brot in Würfel schneiden oder zerreißen. Schokolade in kleine Würfel schneiden oder hacken.
Eier verquirlen, mit der Milch und dem Zucker gut verrühren. Alles auf die Brotwürfel geben, verkneten und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Ofen auf 200° C vorheizen und eine Backform 20 x 30 cm mit Backpapier auslegen.

Schokoladenwürfel unter die Brotmasse geben und gut vermischen. Masse auf die Form verteilen, Butterflöckchen darüber verteilen und im Ofen ca. 30 - 40 Min. backen.

Vor dem Anschneiden einige Minuten warten.
Schmeckt warm wie auch kalt sehr lecker.

Hinweis: Je nachdem wie trocken das Brot ist die Milchmenge anpassen. Lieber vorher etwas weniger Milch nehmen wenn das Brot noch nicht sehr trocken ist.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

EVA-S-PUNKT

Sehr einfach zu machen, sehr süß und sättigend, tolle Resteverwertung! Vorsicht bei der Milchmenge, ich hatte die doppelte Menge Brot (4 verschiedene Sorten von Baguette bis Vollkorn) und Schokolade, aber nur 10 Eier und 700 ml Milch - das hat gereicht. Danke für die Idee!! 4 Sterne, Foto ist unterwegs.

26.04.2017 22:40
Antworten
DMM

Hallo Elanda, vielen Dank für das wirklich leckere Rezept. Wir hatten vom Silvester-Käse-Fondue noch Roggenbaguette übrig und so habe ich vor zwei Tagen dein Rezept ausprobiert. Da ich nicht genug Eier hatte, habe ich zwei Eier durch eine Banane ersetzt, und da ich noch Äpfel hatte, habe ich auch noch einen Apfel kleingeschnitten hinzugefügt. Vielen Dank auch für den Hinweis mit der Milch, denn das Brot war noch recht frisch und ich habe daher nur 500ml Milch benötigt. Ansonsten habe ich mich aber an dein Rezept gehalten. Heiß aus dem Ofen war es schon sehr lecker, aber am nächsten Tag hat es noch viel besser geschmeckt. Schönen Gruß, DMM

03.01.2010 16:32
Antworten