Backen
Kuchen
USA oder Kanada
fettarm
kalorienarm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Angel Food Cake

Eiweißverwertung, fettarm, LF30

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 01.06.2009



Zutaten

für
125 g Mehl
10 Eiweiß
½ TL Weinstein oder Zitronensäure
1 Pck. Vanillezucker
200 g Zucker
2 Tropfen Bittermandelaroma

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min. Kalorien pro Portion ca. 133 kcal
Den Backofen auf 175°C (Umluft 150°C) vorheizen.

In eine Schüssel das Mehl 3 x sieben. Das Sieben ist wichtig, weil der Kuchen sonst nicht flaumig-weich wird. In einer großen Schüssel die Eiweiße sehr steif schlagen, dabei Weinsteinsäure, Vanillezucker und nach und nach den Zucker dazu geben; zuletzt das Bittermandelaroma unterrühren. Mit einem Schneebesen (auf keinen Fall den Mixer nehmen!) das Mehl vorsichtig unterheben.

Den Teig in eine große, gefettete und bemehlte Springform füllen und 45-50 Minuten backen. Die Form etwas auskühlen lassen und bis zum völligen Auskühlen auf den Kopf stellen; den Kuchen erst nach dem vollständigen Erkalten entnehmen.

Wer möchte kann dazu ein paar Erdbeeren mit Zucker und Zitronensaft pürieren und als Sauce dazu reichen.

In Amerika gibt es spezielle Backformen dafür, leider sind diese sehr teuer, als Ersatz eignet sich eine Springform mir Rohrboden. Ich habe ihn allerdings in einer Springform wie einen Biskuitboden gebacken.

Der gesamte Kuchen hat 1600 kcal
1,3 g Fett = 0,73% LF30

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LordMontgomery

Eine etwas blasse, vielleicht ja engelhafte Erscheinung von einer ungewohnten weich-zähen Konsistenz. Ich habe den Angel Food Cake erst mal pur gebacken, um mir einen Eindruck zu verschaffen und denke, dass eine fruchtig-säuerliche Zugabe diesen Kuchen ideal ergänzt. Das Backen in einer ungefetteten Gugelhupfform hat gut geklappt, und wenn ich das nächste Mal eine größere Menge Eiweiß übrig habe, werde ich diesen Kuchen mit Früchten etwas aufmotzen und stelle mir das jetzt schon sehr lecker vor.

17.02.2019 20:40
Antworten
ApolloMerkur

Hallo! Die Konsistenz und der Geschmack sind echt toll, evtl. etwas zu süß aber mit einem Topping aus Frischkäse und Himbeeren gleicht sich das prima aus. LG, ApolloMerkur

30.05.2016 19:19
Antworten
kleinemaus2222

Super Rezept! Habe anstatt 200g Zucker nur 100g rein, und den Rest durch Flüssigen Süßstoff ersetzt. Ausserdem hab ich noch 2 Äpfel mit rein geschnitten. Obendrauf kam dann noch Zimt-Zucker und dann gings ab in den Ofen, nach 35Min war er auch schon fertig :-) Schmeckt Klasse und könnte ohne die Äpfel auch gut als Biskuitboden-Ersatz genommen werden.

31.01.2012 16:59
Antworten
Kyshu

Hallo, also ich kenne das Rezept nur mit Kaliumhydrogentartrat, das ist gereinigter Weinstein, weil das Ergebnis mit Weinstein nicht so gut wird. Zwar ist Kaliumhydrogentartrat etwas teurer, aber ich habe 8 Euro für die Dose in der Apotheke bezahlt und die hält locker 2 Jahre. Und Zitronensäure anstatt Kaliumhydrogentartrat ist mir neu.....etwas Zitronensaft kommt immer dazu. Auch wird die Form nicht gefettet, der Kuchen klebt nicht wenn er ausgekühlt ist. Das beste Ergebniss erreicht man eigentlich mit einer Gugelhupfform. Habe dein Rezept trotzdem mal nachgebacken und fand das Ergebniss eher schwach. Geschmeckt hat er aber ganz gut.

23.01.2012 20:15
Antworten
schuxn

Ist Kaliumhydrogentartrat geschmacksneutral?

25.05.2012 08:07
Antworten
usoltau

Der Weinstein dient zur Stabilisierung des Eiweiss. Wird sehr oft im eglischsprachigen Raum verwendet. Weinstein ist dort auch westenlich leichter zu bekommen als hier. Zitrone hat den selben Effekt.

17.10.2010 13:25
Antworten
akamee

Hallo, wozu ist die Weinstein- oder Zitronensäure? Könnte man auch Zitrone nehmen oder so etwas? MfG Carmen

01.10.2009 22:13
Antworten
Cassilde_25

Hallo, das bringt etwas Säure als leichte Geschmacksnote rein. Ich habe auch schon einfach einen Sprinter "Plastik"-Zitrone genommen, wenn nichts anderes da war. Grüße Stefanie

02.10.2009 16:53
Antworten
akamee

Noch eine Frage: füllst du den Kuchen auch? Oder machst du etwas rundherum?

05.10.2009 20:38
Antworten
Cassilde_25

Man kann den Kuchen entweder so essen oder etwas Fruchtpüree dazu reichen. Grüße Stefanie

05.10.2009 20:55
Antworten