Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.06.2009
gespeichert: 7 (0)*
gedruckt: 201 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2003
13.834 Beiträge (ø2,66/Tag)

Zutaten

Gänsebrust, roh
80 g Fett, (Gänsefett)
Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer, weiß, gem.
2 Scheibe/n Toastbrot
1 m.-große Zwiebel(n), gerieben
2 EL Öl
80 g Schweineschmalz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Gänsebrust vom Knochen befreien, die Haut entfernen und mit dem Kochmesser fein hacken, oder durch die mittlere Scheibe wolfen. Den Brustknochen aufheben.

Das Toastbrot einweichen, das Gänsefett möglichst einen Tag vorher mit Schweineschmalz mischen und erkalten lassen.
Davon 1 - 2 walnussgroße Stücke, je nach Größe der Gänsebrust, in das Brät geben, auch das ausgedrückte Toastbrot. Ordentlich mengen, mit Pfeffer und Salz würzen. Die Zwiebel am besten mit einen Zwiebelreibe ganz fein reiben und zugeben. Die Zwiebelstücke dürfen nicht oder kaum beim Essen zu merken sein. Mengen und jetzt die Eier zugeben und noch einmal mengen, gegebenenfalls nachwürzen.

Jetzt auf dem Backblech Öl erhitzen. Die Masse auf den Brustknochen geben und so formen wie die Brust ursprüngliche aussah.

Backofen auf 190° C anheizen und die gehackte Gänsebrust darin unter häufigem Begießen etwa 1 Stunde braten. Die Flüssigkeit immer wieder vorsichtig mit heißem Wasser ergänzen. Gegen Ende der Garzeit kann noch von dem Gänsefett etwas zugegeben werden.

Wenn die gehackte Gänsebrust schön braun und gar ist aus der Pfanne nehmen.

Auf dem Blech aus dem Sud eine Soße zaubern, etwas heißes Wasser zugeben, aufkochen lassen, mit Pfeffer und Salz würzen.

Wir essen dazu rohe Klöße und Rotkraut.

Tipp:
wer keine Brust mit Knochen bekommt, richtet die gehackte Gänsebrust direkt auf dem Backblech an.