Braten
einfach
Frühling
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
kalorienarm
Nudeln
Pasta
Schnell
Studentenküche
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Curry - Spätzle

mal ein etwas anderes Spätzlegericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.62
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 31.05.2009 440 kcal



Zutaten

für
20 g Ingwer, frisch
1 kl. Dose/n Ananas - Stücke
2 EL Öl
500 g Spätzle
250 g Möhre(n)
250 g Zuckerschote(n)
2 TL Curry
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
440
Eiweiß
14,80 g
Fett
8,43 g
Kohlenhydr.
73,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Ananas abgießen, dabei den Saft auffangen. Die Möhren putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Ebenso die Zuckerschoten putzen und die Enden entfernen. Wer es ganz schnell mag, kann auch Tiefkühlgemüse verwenden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Möhren darin anbraten. Nach ungefähr 5 min. die Zuckerschoten und nach weiteren 5 min. die Spätzle dazugeben. Alles weitere 2 min. braten.

Jetzt den Ingwer, den Curry und ca. 100 ml Ananassaft zu den Spätzle geben, alles gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rkangaroo

Hallo, Tolles Rezept, wenns mal ohne Fleisch sein soll. Sogar mein Mann war davon begeistert und es hat uns Beiden prima geschmeckt. Es steht zwar nicht im Rezept, wann die Ananasstücke dazu kommen, somit habe ich sie nach den Zuckerschoten dazu gegeben; brauchen ja nur noch erwärmt werden. Um etwas Zeit zu sparen, habe ich die Möhren schonmal vorher in der Mikrowelle vorgegart. Zwar hatte ich keinen frischen Ingwer, nahm dafür geriebenen Bio-Ingwer aus dem Glas. Danke fürs Rezept und ich werdes auf jeden Fall wieder kochen. Gruss aus Australien rkangaroo

04.06.2016 03:42
Antworten
Goerti

Hallo! Die Tage habe ich auch die Curry-Spätzle gekocht. Ich hatte selbstgemachte Spätzle und davon etwas weniger. Obwohl es eine sehr ungewöhnliche Kombination ist, deshalb habe ich es überhaupt ausprobiert :-), hat uns die Spätzle-Pfanne prima geschmeckt. Klasse Idee! Grüße Goerti

27.10.2015 08:38
Antworten
Linwen

Das hat uns sehr gut geschmeckt, schön fruchtig durch die Ananas. Den Ingwer haben wir weggelassen, weil wir den nicht mögen, ersetzt wurde er durch Knoblauch. Habe mich ansonsten an das Rezept gehalten und bei mir waren noch viele Spätzle übrig. Wenn ich die alle noch dazugegeben hätte, hätte ich kein Gemüse mehr gesehen. Aber das ist vielleicht auch Geschmackssache. In Zukunft mache ich es einfach mit weniger Spätzle. Danke für das Rezept.

22.03.2014 14:53
Antworten
MrsChwalek2011

Ich hab eine Frage, werden die Spätzle vorgekocht??? Das geht aus dem Rezept nicht hervor & ich würde es gerne am Wochenende ausprobieren :)

09.11.2012 19:23
Antworten
Goerti

Hallo! Klar, die Spätzle musst du vorher kochen. Die Antwort kommt zwar ein wenig spät, aber vielleicht möchtest du das Rezept doch noch einmal nachkochen. Grüße Goerti

27.10.2015 08:35
Antworten
ully56

Hab' noch was vergessen... Das Currypulver habe ich durch gelbe Currypaste ersetzt!! Servus

24.02.2012 10:48
Antworten
ully56

Seeehr lecker!!!! Ich habe noch etwas Kokosmilch reingeschüttet, das hat prima geschmeckt!! Das Familienurteil lautet verdiente 4**** Servus aus München Ully

24.02.2012 10:47
Antworten
tini58de

Ein ganz großes Lob auch von uns!! O-Ton vom Gatten: "also sowas ist mir 1000x lieber als ein Steak..."! - und das, obwohl er auch gerne Steak isst! Die Kombination mit Ingwer, Curry, Ananas, Spätzle, Karotten und (in meinem Fall) Bohnen ist klasse - ganz ganz herzlichen Dank für diese tolle Idee! Foto folgt!

19.01.2012 21:00
Antworten
förgi

Ein superleckeres Rezept - hätte ich nach den Zutaten eher nicht gedacht! Curry und Ingwer habe ich reichlich zugegeben und einen Schuss süße Sahne. Dank und Grüße von förgi

10.11.2009 13:23
Antworten
wetterhexe09

Freut mich, dass es geschmeckt hat! Mir ging´s genauso- ich hätte beim lesen auch nicht erwartet, dass es so lecker ist. Aber nach einem Mal ausprobieren ist es sehr schnell auf die "öfter kochen"- Liste gewandert! Viele Grüße wetterhexe09

16.11.2009 18:25
Antworten