Backen
Frucht
Gluten
Kuchen
Resteverwertung
Vegetarisch
Vollwert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bananenkuchen

frei von tierischem Eiweiß, sehr reife Bananen, es kann Vollkornmehl verwendet werden

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 31.05.2009 3722 kcal



Zutaten

für
100 ml Maiskeimöl
4 EL Orangensaft
50 ml Honig
150 g Walnüsse, gehackte
400 g Banane(n), sehr reife (schon braunfleckig)
1 TL Zimt
1 Msp. Kardamom
250 g Weizenmehl, evtl. Vollkornmehl
4 TL Weinsteinbackpulver
10 Dattel(n), klein geschnitten
evtl. Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
3722
Eiweiß
55,98 g
Fett
210,83 g
Kohlenhydr.
396,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Öl, Orangensaft und Honig miteinander verrühren. Die Bananen mit dem Mixer pürieren und in der Flüssigkeit glatt rühren. Gewürze, Mehl und Backpulver vermischen und zufügen. Die klein geschnittenen Datteln unterheben.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte oder eingefettete Kastenform (30 cm) geben. Bei 180 °C ca. 50 - 60 Minuten backen.

Der Kuchen ist schön saftig-feucht und süß. Er schmeckt auch warm sehr gut. Oder mit Sahne und warmer Vanillesoße.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Aurelicus

Super schnell und sehr lecker. Ich habe es mit Honig,Backpflaumen und gemahlenen Mandeln gemacht und es schmeckt klasse.

15.09.2017 13:38
Antworten
vanzi7mon

Hallo aurelicus, 1000lunaresk, efraims tochter, allen Testbäckern danke für die Rückmeldung. FG vanzi7mon

15.09.2017 18:30
Antworten
1000lunares

Danke für dieses leckere Rezept!! Wir haben immer einen Überschuss an reifen Bananen ( mein Mann arbeitet bei einem Bio-Lieferdienst..). Dieser Kuchen ist ganz schnell gezaubert, super saftig und garantiert nicht zu letzten Mal gebacken. Ich habe Walnüsse mit reingepackt und die Datteln komplett weggelassen. Für die Veganer unter euch - schmeckt bestimt auch mit Ahornsirup oder so - statt Honig....

14.10.2016 22:21
Antworten
efraims_tochter

Leckerer, saftiger Kuchen. Ich hatte nur Sesamöl da, denke, dass es deshalb sehr herb und "gesund" geschmeckt hat. Ansonsten super für zwischendurch bei der Arbeit.

23.04.2015 17:45
Antworten
vanzi7mon

Hallo Moni, die Idee mit dem Mangosaft ist auch gut. Ahornsirup zum Süssen würde aiuch gehen. Danke für die schönen Bilder. LG vanzi7mon

08.09.2014 11:44
Antworten
Fudge

Hallo Vanzi7mon, sorry dass es etwas laenger gedauert hat mit der Rueckmeldung. Deinen Kuchen hab ich inzwischen gebacken u. probiert u. er ist lecker geworden. Ich habe allerdings anstelle von Orangensaft die gleiche Menge Kaffee hergenommen weil ich keinen Saft da hatte, die Datteln hab ich durch Rosinen ausgetauscht u. die Walnuesse hab ich ganz weggelassen weil ich die nicht so mag. Der Kuchen schmeckte sehr nach Banane u. war innen recht saftig. Werde das Rezept sicher nochmal machen, evtl. dann mit Saft. Lg, Fudge

06.08.2009 11:40
Antworten
SaLaFre

Werd ich ausprobieren wenns die nächsten braunen Bananen gibt.Schmeckt bestimmt sehr lecker. Aber Sterne bekommst Du heute schon von mir,5 an der Zahl. MLG Salafre

01.06.2009 12:52
Antworten
vanzi7mon

Hallo, es freut mich, das dir das Rezept gefällt. Was hat dich denn so begeistert, das du gerne 5 Punkte vergeben hast? Weils tierisch eiweißfrei ist? Meine Mitbewohner sind ganz hin und weg von dem Kuchen, weil keine Milchprodukte drin sind und er trotzdem lecker schmeckt, saftig und feucht ist. L G vanzi7mon

01.06.2009 17:47
Antworten
Pullerliese

Tierisch eiweißfrei.. dafür Honig. Ohne Worte.

01.04.2013 16:29
Antworten
vanzi7mon

Hallo, diese Antwort folgt auf den Kommentar von Pullerliese (SaLaFre kommt automatisch) Tierisch eiweißfrei heißt nicht vegan. Das sind zwei verschiedene Ernährungsformen. Tierisch eiweißfrei bedeutet mit Sahne, Butter, Honig... zu kochen, also mit tierischen Fetten. Lieben Gruß vanzi7mon

26.06.2013 06:15
Antworten