Bewertung
(7) Ø4,22
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.05.2009
gespeichert: 183 (1)*
gedruckt: 2.392 (55)*
verschickt: 7 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.10.2003
36 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

1 1/2 kg Rindfleisch (Filet oder falsches Filet)
5 m.-große Zwiebel(n)
1 große Möhre(n)
  Paprikapulver, edelsüß
  Senf, mittelscharfer
  Salz und Pfeffer
 evtl. Zucker
500 ml Bier (Schwarzbier)
 n. B. Rinderbrühe
 etwas Tomatenmark
 evtl. Chilischote(n)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in nicht zu große Würfel schneiden. Die Zwiebeln würfeln, die Möhre reiben.

In einem großen Bräter das Fleisch mit Farbe durchbraten, wenn nötig portionsweise. Die Zwiebeln und die Möhre dazugeben. Noch einige Minuten durchbraten. Dann einen guten Teelöffel Senf und zwei Esslöffel Tomatenmark hineingeben. Etwas später ein halbes Tütchen Paprikapulver, gut vermischen. Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun mit der Hälfte des Bieres aufgießen und ordentlich einkochen lassen. Dann mit dem Rest des Bieres aufgießen, auch einkochen lassen, aber nur soweit, dass das Fleisch noch leicht bedeckt ist.

Dann mit soviel Brühe aufgießen, wie viel Sauce man haben möchte. Bei kleiner Hitze 1 - 2 Stunden (je nach Fleischsorte und -qualität) schmoren. Das Fleisch sollte natürlich superzart werden.

Es sollte ein feines, dickes Ragout entstehen, welches zum Schluss in der Regel kaum nachgewürzt werden muss. Wenn, dann mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Zucker. Wer Schärfe mag, kann auch zu Beginn des Anbratens getrocknete Chilischoten mitrösten. Dazu passen selbst gemachte Spätzle.