Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.05.2009
gespeichert: 43 (0)*
gedruckt: 672 (3)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.02.2009
11 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Fisch(e) (Doraden)
Zucchini
Aubergine(n)
Tomate(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 Zweig/e Thymian oder getrockneten Thymian
  Salz und Pfeffer
Zitrone(n)
  Olivenöl
  Balsamico
30 g Pinienkerne, geröstet

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Doraden schuppen, filetieren und entgräten. Die Aubergine längs in 4 Scheiben, Zucchini in 8 runde Scheiben (ca. 5 mm) schneiden.

Aubergine und Zucchini in etwas Olivenöl von beiden Seiten anbraten, nicht zu weich, da sie noch in den Backofen kommen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Auf 4 Blatt Alufolie (ca. 40 cm lang) zuerst eine Scheibe Aubergine, dann je 2 Scheiben Zucchini legen. Darauf das mit Salz und Pfeffer gewürzte Doradenfilet geben. Mit Thymian bestreuen. Die Tomaten in Scheiben schneiden und je ca. 3 Scheiben auf das Filet legen. Eine halbe gepresste Knoblauchzehe auf je eine Portion verteilen. Mit Olivenöl beträufeln.

Die Folie gut verschließen und im vorgeheizten Backofen bei 250°C ca. 20 min. garen. Dann das Ganze auf Tellern anrichten, mit etwas Balsamico beträufeln und mit den gerösteten Pinienkernen garnieren.

Wer keine Auberginen mag, kann diese natürlich auch weglassen und einfach etwas mehr Zucchini verwenden. Um zu sehen, ob der Fisch gar ist, ein Paket aus dem Ofen nehmen und mit einem Zahnstocher den Fisch anstechen. Wenn man noch einen Widerstand spürt, braucht der Fisch noch etwas im Ofen.