Speck - Ecken


Rezept speichern  Speichern

passt super zu einem Gläschen Wein

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
 (34 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 28.05.2009



Zutaten

für
300 g Frühstücksspeck, dünn geschnitten
1 Pck. Strudelblätter
1 Ei(er)
Kümmel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
1 Blatt Strudelteig auf den Boden eines Backbleches legen und mit etwas verquirltem Ei bepinseln, dann mit einem Teil des Frühstücksspecks belegen bis der Strudelteig abgedeckt ist. Ein weiteres Blatt Teig darauf legen und den Vorgang wiederholen. Das Ganze mit einem Blatt Strudelteig abschließen - dieses wieder mit Ei versehen und den Kümmel darüber streuen.

Im vorgeheizten Rohr (ca. 170 Grad) ca. 10 min backen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

grillmuffin

Hallo, Die Speck-Ecken schmecken mir sehr gut. Sie sind auch einfach und schnell gemacht. Die Backzeit von 10 Minuten hat bei mir nicht ausgereicht, es wurden 18 Minuten. Vielen Dank für das tolle Rezept!

17.08.2019 19:20
Antworten
UliH

Lecker! Ich nehme immer Yufkateigblätter aus dem türkischen Supermarkt. Und ganz oben mache ich oft noch eine Schicht geriebenen Gouda und noch ein Teigblatt darauf. Meine Männer lieben diesen Snack.

02.02.2018 19:47
Antworten
Käsespion

Da ich keinen Strudelteig bekommen habe, habe ich zuerst Flammkuchenteig ausprobiert. Das klappt nicht so toll, da der Teig nicht zusammenklebt. Der Blätterteig, den ich alternativ auch noch gekauft habe, ist noch im Backofen. Ich gehe aber davon aus, dass er besser klebt. Bei der Flammkuchenteigvariante ist der Speck leider auch nicht richtig kross geworden, obwohl ich ihn länger im Ofen gelassen habe.

07.10.2016 14:03
Antworten
Käsespion

Ergänzung: mit Blätterteig war es dann wesentlich besser!!! Es fiiel nichts raus, der Speck war knuspriger und es hat allen geschmeckt. Die Flammkuchenteigteile sind in den Abfall gewandert. Kalt scheckten sie gar nicht. Ich werde nun in jedem Supermarkt nach Strudelteig ausschau halten und das Rezept noch mal richtig testen. Aber auch mit Blätterteig wird es die Dinger noch mal geben!!

10.10.2016 12:42
Antworten
suppenkasper42

Hallo, ich habe süße Chilisauce dazu gereicht, das passte sehr gut. Sie brauchten allerdings 20 Minuten im Ofen. VG, suppenkasper

07.05.2014 21:03
Antworten
kogalla

Hallo!! Also habe gerade eine Ecke probiert und muß sagen....super lecker und so schnell zubereitet. Danke für dieses tolle Rezept, denn das wird es nun öfters geben und ist auch gut zum Mitnehmen geeignet lg kogalla

10.12.2009 13:29
Antworten
jota

Hallo also super Rezept,extrem einfach und absolut LEEEECKER !!! Danke für eine tolle Fingerfood -Idee Gruß Jota

03.09.2009 21:45
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi mousserl, deine Speck-Ecken passen nicht nur zum Wein gut sondern auch zum Bier. Einfach nur lecker. Freue mich auf neue Rezepte von Dir. LG Heidi

29.08.2009 20:56
Antworten
mousserl

Hallo Hedi, danke für dein Kommentar und die Sternchen. Es freut mich dass dir die Speck-Ecken schmecken ! L.G. mousserl

31.08.2009 11:50
Antworten
kleinehobbits

Hallo mousserl, hab nun heut endlich deine Speck-Ecken ausprobiert. Tja, ich machs kurz und knapp: super lecker, genial einfach, absolut empfehlenswert. Besonders auf nem lkalten Büfett oder wie bei uns heut zum Picknick sind sie große Klasse. Und das fanden auch meine Kids. Und die sind noral sehr wählerisch. Vielen Dank für dieses tolle Rezept zum immer wieder machen. Fotos sind schon unterwegs. LG Silke

29.07.2009 23:38
Antworten