Hauptspeise
Nudeln
Auflauf
Pasta
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
einfach
Süßspeise
Kinder
Frucht
Studentenküche
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Süßer Milchnudel-Auflauf

genau das Richtige für kleine Kinder und große Schleckermäulchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 28.05.2009 728 kcal



Zutaten

für
1 ½ Liter Milch
5 EL Milch
75 g Zucker
2 EL Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
250 g Spirelli
Fett für die Form
2 kl. Dose/n Mandarine(n) - Orangen (à 314 ml)
2 Ei(er), Größe M
Salz
2 EL Mandelblättchen

Nährwerte pro Portion

kcal
728
Eiweiß
25,70 g
Fett
25,14 g
Kohlenhydr.
97,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
1,5 l Milch in einem großen Topf zum Kochen bringen. 75 g Zucker, Vanillinzucker und die Nudeln zur Milch geben. Bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Rühren ca. 20 Minuten kochen lassen. Zugedeckt auf der ausgeschalteten Herdplatte 15 Minuten quellen lassen, dabei öfter umrühren.

Inzwischen eine Auflaufform fetten. Mandarinen abtropfen lassen. Eier trennen, Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen. 2 EL Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis der Zucker gelöst ist.

Eigelb mit 5 EL Milch verrühren und unter die Nudeln rühren, dann Eischnee unterheben. Hälfte der Nudeln in die Auflaufform geben, Mandarinen darauf verteilen und mit den restlichen Milchnudeln bedecken. Mit Mandelblättchen bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze: 200 °C / Umluft: 175 °C / Gas: Stufe 3 ) ca. 20 Minuten backen.

Dazu passt Schokoladensoße.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DorisPa88

Habe heute zum 1. mal was Süßes mit Nudeln gekocht... kam bei allen (auch Kinder + Opa;)) sehr gut an! Doppelte Menge war für 5 Esser mehr als ausreichend, da können die Kinder morgen nochmal essen^^ Habe allerdings folgende Zutaten geändert, da z.T. nix anderes im Haus war: Dinkel-Nudeln, brauner Zucker statt weißer und bissl weniger, gehackte Nüsse statt gemahlene oben drauf. Wird es auf jeden Fall bald mal wieder geben und wird ins Kochbuch aufgenommen:)

13.07.2019 15:00
Antworten
imoshen86

Ich kenne Milchnudelauflauf gar nicht und habe es heute probiert. Ganz toll, fünf Sterne von mir! Ich war etwas ängstlich, dass es zu flüssig wird und habe nicht die ganze Flüssigkeit in die Auflaufform gegeben. Das war aber unbegründet, es ist auch so toll geworden aber könnte eben ruhig etwas sauciger sein, aber beim nächsten Mal gebe ich alles dazu. :-)

04.05.2018 16:02
Antworten
Sixtron

Bei 200°c Unter-Oberhitze und 20 Minuten verbrennt der Eischnee. Ich musste nach 10 Min. auf 150 Grad gehen. Ich habe vorher gestiftete Mandeln mit etwas Butter und Zucker geröstet und Karamellisiert. Ansonsten habe ich noch etwas Sahne anstatt Milch dazu gegeben. 5 Sterne, sehr lecker und ne echt gute Idee Milchnudeln mal so zu machen. Danke.

21.04.2018 23:33
Antworten
lambrusco65

Ich finde das Rezept sehr lecker, habe allerdings Pflaumen genommen und mit Zimt bestreut. Den Auflauf habe ich auf zwei Auflaufschalen verteilt, also Nudeln, Pflaumen, Nudeln. Gesüßt habe ich mit Süssli, so habe ich die Kalorien vom Zucker gespart. Wird bei mir auf jeden Fall wieder geben. Danke fürs Rezept. Gruß

25.10.2017 18:06
Antworten
Khaleesi87

Hallo, ich hab alled genauso wie in dem Rezept beschrieben gemacht... naja nun kam eine Suppe aus dem Ofen :( verstehe das nicht. Und die Nudeln sind so verkocht und weich... Kann also meine Zähne in Urlaub schicken. vllt hab ich ja doch einen Fehler gemacht, wüsste aber nicht was.

15.09.2016 14:44
Antworten
Sweet_Mama25

Meine Kinder mochten´s leider nicht und so recht überzeugt hat es mich geschmacklich auch nicht. Vielleicht lag es auch den Mandarinen-Orangen, hatte nur noch ungezuckerte, also nur in Traubensaft eingelegte?? So war es nicht süß genug....Ich denke ich probiere es nochmal mit gezuckerten ;-)

17.04.2010 00:05
Antworten
die_krümel

na auf jeden fall gezuckerte früchte nehmen, wenn man es nicht unbedingt ungesüsst mag, bzw hättest du dann logischerweise mehr süßen müssen. ist klar das es so nicht schmeckt. gruß die krümel

06.05.2011 20:53
Antworten
Sweet_Mama25

Wieso ist das klar, nee :-) Ich mag ja ungezuckertes Obst bzw. nur mit Fruchtsüße ist mir persönliches das eigentlich süß genug. Ich meine nur, in dem Auflauf hier ist es nicht empfehlenswert sowas zu nehmen. Vielleicht geht das nur in Obstsalat usw. LG,Sigrid

08.05.2011 09:34
Antworten
maribin

Es war wirklich lecker, etwas zu süß, werde beim nächsten mal weniger Zucker nehmen, das ist aber Geschmacksache. Hatte leider keine Mandarinen, habe statt dessen Pfirsiche genommen. Danke für das Rezept.

17.01.2010 19:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

5 Sterne und tausend Dank für das superleckere Rezept! Leider hatten sich schon alle bedient, bevor ich in der Küche fertig war, und die Digitalkamera holen konnte. Grml. ;) Foto wird auf jeden Fall nachgereicht, da es das ganz ganz sicher wieder geben wird! Ich benutze immer Glasformen, wenn ich Auflauf mache, die braucht man nämlich nicht einfetten. :D Jedenfalls kam es super an und hat phantastisch geschmeckt. :D Da ich momentan total pflaumenmussüchtig bin, gabs noch welchen dazu. ;) LG Harpare

26.06.2009 21:58
Antworten