Geflügel
Hauptspeise
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchenbrust in Zitrone

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 02.08.2003 280 kcal



Zutaten

für
2 Zehe/n Knoblauch
1 Zitrone(n), unbehandelt
2 EL Öl
40 g Butter
4 Hähnchenbrustfilet(s) ohne Haut
3 EL Petersilie, frische, glatte, gehackt
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zitronen gründlich waschen und abtrocknen. Danach die Schale mit einem Zestenreißer in feinen Streifen abziehen. Den Saft einer Zitronenhälfte auspressen.
Öl und Butter zusammen bei niedriger Temperatur in einer Pfanne erhitzen. Das Hähnchenfleisch hinzugeben und auf jeder Seite etwa 10 Minuten braten. Dann herausnehmen und warm halten. Knoblauch in der Hähnchenpfanne 30 Sekunden braten.2 EL Wasser, Schale und Saft der Zitrone sowie Petersilie hinzufügen, würzen und 1 Minute köcheln lassen. Hähnchen anrichten und etwas von der Zitronensauce darüber geben.
Zum Hähnchen passt gedämpftes, grünes Gemüse, vor allem Brokkoli und Spinat, außerdem Nudeln oder Reis!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

binis

Hallo, ich habe das Rezept ohne Petersilie gemacht, da ich das Zitronenaroma pur wollte und es war der Hammer! Ich habe die Hähnchenschnitzel vorher geklopft sodass sie recht dünn waren und entsprechend von jeder Seite NICHT scharf angebraten sodass die Poren sich nicht schließen und sie nicht braun werden. Nachdem ich die Soße kurz köcheln ließ, habe ich einfach die Schnitzel wieder in die Pfanne gegeben damit sie nachher auch schön heiß sind. So war auch definitiv nicht zu wenig Soße dran. Uns hat es so perfekt gepasst und ehrlich - ich werde dieses Rezept garantiert niemals mit Petersilie versuchen! Dazu gab es warme Tomatenstücke (einfach die Tomaten in heißes Wasser gelegt und kurz vor dem Anrichten herausgenommen und geschnitten. Außerdem habe ich etwas Chinakohl mit wenig Wasser gekocht, Curry, Chilipulver und Salz dazu, dann das übrige Wasser abgegossen und mit angerichtet. Oben drauf gab es leicht geröstete Sonnenblumenkerne (absichtlich keine Pinienkerne, da Sonnenblumenkerne neutral sind). So kam die Zitronensoße richtig toll zur Geltung. Wichtig meiner Meinung nach ist, dass das Fleisch nicht zu stark angebraten wird! Fazit: ohne Petersilie ein superleckeres Rezept - sehr empfehlenswert Viele Grüße binis

05.01.2016 21:10
Antworten
fitzelchen

Ich habe die Hähnchenbrust auch kürzer gebraten, ca. 7 Minuten auf beiden Seiten. Beim nächsten Mal werde ich die Petersilie erst ganz zum Schluss unter die Soße rühen, denn die eine Minute köcheln hat sie ziemlich unansehnlich werden lassen. ;-)

24.03.2008 17:41
Antworten
Rolle60

Schmeckte uns gut! Leider etwas wenig Soße, denn die ist der Kick. Und 10 Min. fur´s Fleisch war in meinem Fall etwas zu lang. Danke für´s Rezept Rolle60

05.08.2007 09:59
Antworten
Peanutbutterqueen

Sehr lecker!! Hab am Wochenende alle mit diesem Rezept begeistern können. Nächstes Mal mache ich aber ein bisschen mehr Sauce, um sie noch über den Reis tun zu können!! Katharina PS: Heute abend gibt es die Reste... ich freu mich jetzt schon...

15.11.2004 16:16
Antworten
23574

einfach spitze

29.02.2004 17:16
Antworten