Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
kalorienarm
fettarm
Vegan
Braten
Trennkost
Vollwert
Hülsenfrüchte
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Pikante Ebly - Pfanne

ein leichtes und variables vegetarisches Pfannengericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.79
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.05.2009 463 kcal



Zutaten

für
200 g Weizen (Ebly)
500 g Gemüse, gemischt, z.B. Zucchini, Paprika, Zwiebeln, schwarze Oliven, Champignons, etc.
1 Zehe/n Knoblauch
Gemüsebrühe
Kräuter, gemischt, z.B. Petersilie, Thymian, Oregano, etc
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Chiliflocken

Nährwerte pro Portion

kcal
463
Eiweiß
20,15 g
Fett
6,17 g
Kohlenhydr.
79,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst den Ebly oder Dinkel nach Packungsangaben in etwas Gemüsebrühe bissfest garen.
Während das Getreide gart, das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden.
Das Gemüse in einer Pfanne andünsten, bis es bissfest, schön trocken und leicht angebräunt ist. Mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken. Dann das Getreide hinzugeben und nochmals scharf anbraten, so dass auch die Körner etwas angebräunt sind.

Tipp:
Schneller geht es mit gemischtem TK-Gemüse und TK-Kräutern.
Den Ebly kann man durch Reis ersetzen.

Varianten:
Mit Curry und ohne die Paprika wird durch die Zugabe asiatischer Gemüse (Sprossen, Karotten, Kohl, Shiitake- und Mu-Err Pilze) daraus eine fernöstliche Pfanne.
Mais, Kidneybohnen, Zwiebeln, Jalapenos und Tomaten, abgeschmeckt mit Tomatenmark und viel Chili ergeben eine Tex-Mex Pfanne.
Mit allem, was so im Hause ist, hat man eine ganz einfache Resteverwertung.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ChPhTh

Ein tolles und einfaches Rezept. Ich habe TK-Gemüse und TK-Kräuter genommen und unter das Ganze Tomatenmark gegeben und dann nach Geschmack gewürzt. Wir fanden es sehr gut und das wird es jetzt öfters geben. Bild lade ich hoch. lg simone

23.03.2017 18:46
Antworten
monika56pension

Auch bei uns gab es heute eine Ebly-Pfanne angelehnt an obiges Rezpet. Ich habe Paprika, Bohnen, getrocknete Tomaten, Petersilie, Thymian und Basilikum als Zutaten verwendet und Chiliflocken weggelassen. Das Gemüse wurde zuerst in Kokosöl angeschmort und mit Weiswein abgelöscht, danach die gegarten Eblyweizenkörner zugefügt. Wir fanden das Ergebnis sehr lecker und nicht trocken. Ein sehr schönes und vorallem variables Rezept. LG Monika56

01.09.2016 12:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Eine richtige leckere Idee. Habe mit TK-Gemüse und TK-Kräuter gearbeitet.

30.03.2015 13:01
Antworten
Sabl

Ich fands sehr lecker :)

12.06.2014 13:01
Antworten
reise-tiger

Ich habe schon mehrmals Elby gekocht, finde ihn gut. hatte vom WE noch paprika und Zuccini übrig und so musste heute ein Rezept her worin ich dieses verwerten konnte. So bin ich zu diesem Rezept gekommen. Nachdem ich alles zusammen in der Pfanne hatte, habe ich alles nur erwärmt und etwas Gemüsebrühe dazugegeben. Nun alles gut gewürzt und essen. Übrigens gab es dieses Gericht heute Mittag und war nicht trocken. lg reise-tiger

11.06.2014 13:31
Antworten
Michala

Hallo! Ich gebe meistens noch einen Esslöffel Ajvar rein. Am besten den scharfen, dann hat es richtig Pfiff!

24.01.2016 13:53
Antworten
MissNovostrojka

Habe heute das erste Mal Ebly gekocht und bin nicht sooo begeistert. Das liegt nicht zwangsläufig an diesem Rezept, auch wenn mir hierbei etwas der Pfiff fehlt. Es ist mir auch zu trocken. Als Grundrezept ist es aber ganz gut. Liebe Grüße MissNovostrojka

13.06.2013 23:23
Antworten