Deutschland
Einlagen
Eintopf
Europa
gekocht
Hauptspeise
Innereien
klar
Rind
Suppe
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Leberknödel mit Suppenfleisch

nach meinem Schulrezept...

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 27.05.2009



Zutaten

für
500 g Leber vom Rind, gemahlen
5 Semmel(n), altbacken, geschnitten
200 ml Milch, heiß
3 Ei(er)
1 TL Salz
etwas Pfeffer, nach Geschmack, zum Würzen
1 kleine Zwiebel(n), fein gehackt
1 EL Butter
1 Bund Petersilie, geschnitten, oder tiefgekühlte
1 TL Majoran, gerebelt
Semmelbrösel, zum Binden, nach Bedarf
2 EL Dinkelmehl Vollkorn)
3 Liter Wasser
1 EL, gestr. Salz
3 Karotte(n), halbiert
1 Stange/n Lauch, halbiert
1 kleine Zwiebel(n)
2 EL Suppengrün, gefriergetrocknet
4 EL Gemüsebrühe, gekörnte, oder etwas mehr
2 Markknochen, für die Suppe
400 g Suppenfleisch, z. B. Hochrippe
etwas Muskat, gerieben, zum Würzen
1 Bund Schnittlauch, gehackt
Maggi, nach Geschmack

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die geschnittenen Semmeln in heißer Milch einweichen. Zwiebel schälen, klein hacken und in einer kleinen Pfanne mit Butter glasig dünsten und mit der gemahlenen Leber, Eiern, gehackter Petersilie und sämtlichen Gewürzen zu den eingeweichten Semmeln mischen und zu einem Teig rühren, mit Mehl und Semmelbröseln binden, etwas quellen lassen.

In der Zwischenzeit das Wasser für die Suppe mit Salz, Lauch, Zwiebel, geviertelten Karotten und Suppengrün in einem Schnellkochtopf zum Kochen bringen und das gewaschene Suppenfleisch und die Markknochen in die heiße Flüssigkeit geben, im geöffneten Topf weiter kochen, abschäumen und im geschlossenen Schnellkochtopf ca. 30 Min. weich kochen.
Den Sicomatic abdampfen und das Fleisch aus dem Wasser nehmen, in Scheiben schneiden, Suppenknochen entfernen und die Fleischbrühe in einen anderen Topf durch ein Haarsieb abgießen und mit der gekörnten Gemüsebrühe aufkochen.

10 Leberknödel formen und in die Brühe einlegen, einmal aufkochen und mit Deckel für 15-20 Min. bei niederer Flamme ziehen lassen.

Die Karotten und das Suppenfleisch ebenfalls zurück die heiße Brühe geben. Die Brühe zum Schluss mit Muskatnuss abschmecken und pro Person zwei Leberknödel mit dem Suppenfleisch auf einem Teller mit gehacktem Schnittlauch anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sonrisa77

Dies waren sehr leckere Knödel! Die Suppe hab ich nach einem anderen Rezept gemacht, aber die Knödel waren genauso wie ich sie von früher kannte. Ich hab deutlich mehr Majoran verwendet, aber das lag auch daran, dass ich nur noch getrockneten, nicht sehr aromatischen Majoran zuhause hatte.

11.01.2017 23:13
Antworten
hpollak

War wirklich sehr, sehr lecker!!!!

21.09.2015 07:57
Antworten
pasiflora

Hallo! Hat uns sehr gemundet! Mein Mann ist Bayer und erzählte mir von den Leberknödeln, die seine Mutter immer gemacht hatte. Ich (aus Westfalen) habe sie noch nie gegessen, also Dein Rezept ausprobiert. Und was soll ich sagen, sehr köstlich! Das einzige, was ich nächstes Mal verändern werde ist, das ich die Knödel mit mehr Brötchen und weniger Semmelbrösel zubereite, sie waren mir etwas zu fest in der Konsistenz geworden. Herzliche Gruesse aus Peru Pasi

12.02.2014 01:21
Antworten
Örnsn

Hallo Uschi Habe gestern zum zweiten mal Leberknödel nach deinem Rezept zubereitet , schmecken mir sehr gut . Die Rindersuppe mit dem Suppenfleisch lass ich allerdings im normalen Topf köcheln , dauert halt seine Zeit , dann die Knödel rein und nach ca. 20 Minuten ,gibt es dann zuerst eine leckere Leberknödelsuppe und danach das Rindfleisch mit scharfen Meerrettich und frischem Brot. Danke und Gruß Werner

25.08.2013 23:51
Antworten
ufaudie58

Hallo Mario, etwas Knoblauch kann sicher nicht schaden. Danke noch für deinen Bewertung. LG Uschi

04.02.2011 22:07
Antworten
Friedo72

Hallo, hatten heute Mittag deine Leberknödel, war absolut lecker. Kenne sie so ähnlich noch von meiner Oma, hab lediglich noch etwas Knobi mit zur Masse gegeben. Danke fürs einstellen. Liebe Grüße aus Sachsen Mario

16.10.2010 20:28
Antworten
ufaudie58

auch wenn du der Meinung bist, man dürfte Rindfleisch nicht im Sicomatic kochen, kann ich dich beruhigen, mein Fleisch wird darin immer sehr zart, also keineswegs ne "Schuhsohle"!!!

26.11.2012 19:25
Antworten
deschn

Das hat nichts mit langer weile zu tun. Rindfleisch hat im sico nichts verloren, darf nur köcheln ( 70°) sonst wirds zur Schuhsohle

26.11.2012 16:46
Antworten
ufaudie58

Hallo Mäusle, das Rezept mache ich schon seit über 30 Jahren nach meinem Schulkochbuch und ein bissl nach Gefühl. Danke für deine freundliche Rezeptbewertung. Lieben Gruß Uschi

25.01.2010 06:39
Antworten
CocaColaMaus

Huhuu Uschi, das ist ja mein Kochrezept der Abschlußprüfung in Hauswirtschaft *freu* Nur durften wir keinen Schnellkochtopf verwenden. Sonst hätten wir uns ja von den 5 Stunden verfügbare Zeit 3 Stunden gelangweilt :-) Danke für's Eintippseln Grüßle s'Mäusle :-)

28.05.2009 12:59
Antworten