Vegetarisch
Frucht
Frühling
Hauptspeise
Kinder
Nudeln
Pasta
Süßspeise
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Süße Nudeln mit Rhabarber

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 27.05.2009



Zutaten

für
400 g Rhabarber
1,2 Liter Milch, 1,5 % Fett
100 g Zucker
75 g Rosinen
1 Vanilleschote(n)
400 g Bandnudeln, schmale
2 Orange(n)
Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Koch-/Backzeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 35 Min. Kalorien pro Portion ca. 650 kcal
Rhabarber putzen und in 2 cm lange Stücke schneiden.

Milch, Zucker, Rosinen, aufgeschnittene Vanillestange und ausgekratztes Vanillemark in einem Topf aufkochen. Nudeln zugeben und 5 Minuten leise köcheln lassen. Dann die Rhabarberstücke untermischen. Nochmals 5 Minuten im geschlossenen Topf unter öfterem Rühren köcheln lassen, damit die Nudeln nicht ankleben. Die Flüssigkeit muss dann fast aufgenommen und die Nudeln müssen weich sein.

Die Apfelsinen schälen und komplett die weiße Haut entfernen. In Viertel und diese quer in feine Scheibchen schneiden. Dann evtl. entkernen und unter die Nudeln mischen.

Nach Geschmack noch etwas Zimt aufstreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rajadess

Ganz tolles Rezept. Allerdings habe ich es etwas abgeändert. Rosinen und Orangen habe ich weggelassen, dafür sind zum Schluss Erdbeeren mit in den Topf gewandert (nach Ende der Garzeit unterheben und kurz ziehen lassen) Hat super lecker geschmeckt. Gibt es sicher wieder 😍

08.05.2018 21:32
Antworten
Djenga

Ich fand das Rezept sehr interessant. Die Milch ist tatsächlich geronnen, aber das fand ich nicht wirklich schlimm, allerdings habe ich beim servieren noch Creme Fraiche mit eingerührt, das war noch viel leckerer. Ich werde das Rezept mal mit Erdbeeren ausprobieren und einen kleinen Teil der Milch evtl durch Sahne austauschen. Danke auf jeden Falll dafür!

24.05.2013 10:38
Antworten
Midkiff

Hat mir gut geschmeckt, obwohl meines etwas "saftig" war, weil ich weniger Nudeln genommen habe und die Milch nicht reduziert habe. War aber trotzdem lecker - allerdings ohne Rosinen Gruß Midkiff

12.05.2013 23:39
Antworten
ali2204

Super Rezept, erinnert an Milchreis. Aber wirklich nur für die, die richtig süßes Essen mögen. Mir persönlich war es als Hauptgericht viel zu süß, aber als kleinen Nachtisch könnte ich es mir sehr gut vorstellen. Dass die Milch gerinnt ist meiner Meinung nach kein Problem, wirklich negativ auf die Optik wirkt es sich nicht aus und geschmaklich tut es dem ganzen auch keinen Abruch.

16.07.2012 15:16
Antworten
Juulee

Gewöhnungsbedürftig, aber sehr gut! Gut, dass du angegeben hast, fettarme Milch zu verwenden. Ich habe nachdem die Nudeln in der Milch waren, die Temperatur heruntergeschaltet und dann erst den Rhabarber dazu gegeben. Man kann schon sagen, dass die Milch etwas geronnen ist, was dann aber beim weiteren Köcheln nicht mehr aufgefallen ist, weil die Milch von den Nudeln doch sehr gut aufgenommen wurde. Zum Schluss war es eine sehr homogene, fast cremige sehr gute Süßspeise! Lecker! Eine sehr gute Idee ist dieses Rezept! LG Juulee

05.06.2012 13:58
Antworten
bluenoser

Ich binn eben dabei das Rezept zu kochen, hatte keine 1.5% milch so benutzte eine dose Milch und den rest fettlose(skim milk) Milch. Habe auch mehrere Scheiben frischen Ingwer dazugefuehrt. Mal gespannt. Ich dachte auch das ich vielleicht noch ne handvoll geroestete Nuesse, vielleicht Walnuesse, hinterher dazufuege, dann ist es so eine komplette Mahlzeit! Mal sehen wie es klappt. Oh ja, und ich hatte auch keine Apfelsine so habe stattdessen so einen suess-sauren Apfel kleingeschnitten und eingemischt. Also ist gut, ein bisschen suess fuer mein geschmack, aber ich werde es wieder machen, vielleicht probiere ich es mit Orzo(kleine reis koernige pasta) und weniger Zucker.Sowas hab ich in Nova Scotia noch nie bekommen! Ich denke getrocknete Aprikosen anstatt Rosinen zu probieren. Vielen Dank fuer das interessante Rezept. Cheers, Bluenoser

04.05.2010 04:40
Antworten
redekerh

allsoooo..... lecker...einfach..und derwegen nur einfach klasse danke

02.05.2010 21:44
Antworten
Kronosmax

Interessantes Rezept, auch wenn der Geschmack von süßen Nudeln seltsam ist. Gegessen haben es alle, irgendwie hat die Kombination mit dem Rhabarber dann doch was,... Liebe Grüße, Max

28.04.2010 20:33
Antworten
floekle

War suuuper lecker und vielen Dank für dein Rezept. Wird es öfter geben. :-)

27.04.2010 08:43
Antworten
Gelöschter Nutzer

5 Sterne und tausend Dank für das leckere Rezept! :D Ich war schon ganz unglücklich, dass ich es erst entdeckt hatte, als es hier weit und breit keinen Rhabarber mehr gab... aber es wurde ja auch erst spät frei geschalten. Jedenfalls fiel mir plötzlich ein, dass ich noch welchen in der Gefriertruhe habe. :D Hach... superlecker. Es hat uns einfach phantastisch geschmeckt. Ein regelrechtes Erlebnis, mit dem sauren Rhabarber, den säuerlich süßen Apfelsinen und den süßen Nudeln. Mjam. Die Rosinen habe ich weg gelassen. Ich bin schon am hin und her überlegen, mit welchem Obst deine Nudeln noch gut schmecken würden. Vielleicht probiere ich es mal mit Pfirsich und Ananas. LG Harpare

26.06.2009 22:04
Antworten