Barszcz (polnisch)


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Klare Rote - Bete - Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 27.05.2009 140 kcal



Zutaten

für
250 g Rindfleisch, (Rinderbrust)
50 g Speck, durchwachsener
1 Bund Suppengrün
6 Körner Piment
2 Lorbeerblätter
2 TL Salz
700 g Rote Bete, frische
6 EL Essig, (Apfelessig)
1 TL Zucker
1 Knoblauchzehe(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
140
Eiweiß
8,78 g
Fett
6,96 g
Kohlenhydr.
10,16 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Rinderbrühe: Rindfleisch, Speck und das gewaschene und geputzte Suppengemüse mit Lorbeer, Piment und 1 TL Salz in 1 l Wasser geben, aufkochen lassen und abschäumen. Ca. 90 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen. Die Brühe durch ein Sieb gießen und kalt stellen. Das fest gewordene Fett abheben.

Rote Bete Brühe: Die Rote Beten schälen, grob schneiden, in 1,5 l Wasser geben, zum Kochen bringen und 10 Minuten köcheln lassen. Essig und Salz unterrühren und 20 Minuten ziehen lassen. Die Brühe durch ein Sieb gießen.

Beide Brühen miteinander vermischen und mit Zucker, Salz und Essig abschmecken. Nach Geschmack eine Knoblauchzehe schälen, fein hacken und vor dem Servieren in die Brühe rühren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gonzo780

Das Rezept ist total klasse ich mache noch etwas Paprika dazu somit bekommt es eine leichte angeschärft Note 👍👍👍

22.11.2021 10:10
Antworten
gonzo780

Achso ich gieß wie im Rezept beschrieben von beiden Teilen also Rote Beete und Rinderbrühe in einen Extrabehälter und die Rote Beete wird dann von mir mit dem Passierstab verarbeitet so daß es eine dicke Brühe ergibt und dann gieße ich diese in den Topf mit dem Suppengrün und dem kleingeschnittenen Rindfleisch und schmecke es dann wie oben beschrieben ab und die Paprika rein Menge der Paprika kann ich nicht genau sagen weil ich das nach Gefühl gemacht habe weil jeder mag es anders von der Schärfe her aber trotzdem ein super Rezept 👍👍👍👍

22.11.2021 10:18
Antworten
Tweety136

Danke für dieses Rezept einfach aus Neugier haben wir einen Teil Bete darin gelassen bzw wieder mit rein getan auch das Fleisch schneide ich nach Tradition hinterher in die Brühe ich gebe nach Familien-Tradition einen grünen Apfel mit rein so schmeckt es 1:1 wie bei meiner Oma und ist top gegen Grippe quasi die Polnische Variante zu Hühnersuppe Danke dir für das teilen 😊

03.01.2019 01:44
Antworten
Ewa-Solich

Ich liebe Barszcz und an Heiligabend ein muss ... finde dein Rezept köstlich, fast wie von meiner Mama... zdrowych i wesolych Swiat

06.12.2018 02:43
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Melli1195, Du kannst vielleicht das Fleisch für einen Rindfleischsalat verwenden, für eine Füllung für Pierogi .... Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

17.03.2018 17:52
Antworten
Yvinchen

Super lecker..empfehlenswert

20.07.2010 00:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe die Suppe letzte Woche nachgekocht... ein Traum! Echt klasse.

07.11.2009 00:22
Antworten
Graf_Wronsky

Hallo Schräubchen, freut mich, dass sie dir geschmeckt hat -ist auch mein Favorit in der kalten Jahreszeit! Danke für Kommentar und Bewertung, Jutta

08.11.2009 08:16
Antworten
uli106

Wunderbar! Genauso muß er sein!

12.06.2009 16:04
Antworten
Graf_Wronsky

Hallo uli106, danke für Kommentar und Bewertung. Habe diese köstliche Suppe im Urlaub in Polen gegessen und seitdem häufig nach diesem Rezept gekocht. LG, Jutta

18.06.2009 07:33
Antworten