Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Fischauflauf Nicoise


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 27.05.2009 440 kcal



Zutaten

für
500 g Fischfilet(s), z.B. Kabeljau, Seelachs, Pangasius
150 g Sauerrahm, oder Sojacreme, oder laktosefreier Sauerrahm
150 g Krabben
250 g Champignons
1 Paprikaschote(n), rot
500 g Kartoffel(n)
¼ Liter Gemüsebrühe
2 EL Mehl
2 EL Speisestärke
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Dill
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
440
Eiweiß
36,62 g
Fett
16,83 g
Kohlenhydr.
33,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Fischstücke mit Zitrone beträufeln.

Die Kartoffeln 20 Min kochen, dann schälen und in Scheiben schneiden. Champignons und Paprika fein schneiden und in etwas Öl kurz dünsten, würzen, die Brühe angießen und aufkochen lassen. Sauerrahm mit Speisestärke verrühren, dazu geben und nochmals kurz aufkochen.

Den Fisch in einer Mischung aus Mehl mit Salz wälzen und 2 Min lang braten.
Mit der Gemüse-Kartoffel-Mischung in eine Auflaufform schichten und mit der Sauce begießen. Mit den Krabben und dem Dill bestreuen.

Der Auflauf kommt bei 200 Grad für 30 Min in den Backofen oder 17 Min in die Mikrowelle mit Kombination.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sonnerl72

Hat sehr gut geschmeckt. Das gibt es bestimmt wieder. 5 Sterne

31.01.2021 13:27
Antworten
Max2809

Sehr fein, das gibt es öfters. Gerne 5 Sterne

14.01.2021 19:04
Antworten
salohip

Heute ausprobiert und sehr zufrieden. Zutaten harmonieren gut, Sauce hat genau die richtige Konsistenz. Habe Seelachs verwendet und reichlich frisch gemahlenen Pfeffer. Das nächste Mal werde ich die Krabben ein wenig in die Sauce drücken, damit sie nicht zu trocken werden. Sehr lecker, den Auflauf gibt es auf jeden Fall wieder!

24.04.2020 21:34
Antworten
Küchenverwuester

Ich habe heute den Fischauflauf nachgekocht. Das wird es auf alle Fälle noch einmal geben, nur etwas würziger. Ansonsten 5 Sterne

07.03.2020 12:15
Antworten
bonito1611

Sorry für die Schärfe habe ich alles in Chili Öl angebraten

14.07.2019 17:38
Antworten
Vivamama5

Hallo! Ich bin begeistert von diesem einfachen aber sehr leckerem Rezept. Ich hatte zwar keine Champignons , habe Lauch genommen und es war sehr gut! Allen hat es geschmeckt Und ich werde es sicher nochmal mit Champignons zubereiten.Danke!Hab auch ein Foto gemacht... LG Vivamama

25.12.2013 23:50
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, dein Auflauf ist etwas sehr feines und das schöne bei diesen Gerichten ist das man alles beisammen hat. Ich hatte ihn, wie man das macht mit mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Auch passt der Dill sehr schön dazu und wie du schon schreibst gibt er genug Geschmack ab, das es hier nichts anderes mehr braucht. Ein sehr schönes Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

04.04.2011 02:12
Antworten
anemone76

Hallo! Ich habe kürzlich den Auflauf gemacht. Was mir nicht so gefallen hat, war das in Mehl wenden, da der Fisch und Soße nachher doch etwas mehlig geschmeckt hat. Außerdem fand ich die Soße etwas lasch, gehört mehr gewürzt evtl auch mit Italienischen Kräutern oder so. Trotzdem 4* den die Idee find ich ganz gut. Lg Mel

26.02.2010 20:28
Antworten
Nicoise

Hallo Mel, vielleicht hätte ich schreiben sollen, dass man den Fisch nach dem Mehlieren abklopfen sollte. Mit den italienischen Kräutern, solltest du mal ausprobieren. Nach meiner Ansicht passt es weniger, da ja Dill dran ist und der einen doch intensiven Geschmack hat. Tut mir Leid, dass du mit meinem Rezept nicht so gut zu recht gekommen bist! Viele Grüße....Nicoise

01.03.2010 10:17
Antworten
anemone76

Hallo! Ich würde den Dill dann weglassen und nur die Italienischen Kräuter nehmen. Aber egal, die Idee ist ja gut. Und nichtsdestotrotz war hinterher nix mehr da. Lg Mel

01.03.2010 10:33
Antworten