Schnelle Lyoner - Torte mit Rührteig


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Dank an die Kollegin aus Homburg!

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (54 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 06.06.2009 807 kcal



Zutaten

für
250 g Fleischwurst (Lyoner)
250 g Käse (Emmentaler oder anderen würzigen Käse)
1 Dose Champignons
1 Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
3 Ei(er)
100 g Margarine
125 g Mehl
½ Pck. Backpulver
3 EL Senf, scharfer
1 EL Petersilie, frisch oder getrocknet
1 EL Schnittlauch, frisch oder getrocknet

Nährwerte pro Portion

kcal
807
Eiweiß
34,30 g
Fett
62,91 g
Kohlenhydr.
26,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Wurst und Käse in Würfel (ca. 1 - 1,5 cm), Champignons in Scheiben schneiden. Die Zwiebel würfeln, alles vermengen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Für den Teig Eier und Margarine in einer großen Schüssel schaumig schlagen, Mehl, Senf und Gewürze unterrühren. Dann die klein geschnittene Wurst, Käse, etc. unter den Teig heben und in eine Springform ohne Backpapier streichen.

Bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 50 - 60 Min. backen. Nach dem Backen ca. 10 Min. in der Form erkalten lassen und dann servieren. Bei uns gibts dazu nur noch Salat.

Schmeckt aber auch supergut kalt auf einem Buffet. Die doppelte Menge reicht für die Fettpfanne.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe auch Paprika zugegeben, Champignons hatte ich nicht im Haus. Habe alles klein geschnitten. Sehr lecker. Ciao Fiammi

03.05.2020 09:57
Antworten
gourmettine

Hallo! Ausgetauscht wurden die Champignons gegen rote Paprika, gewürfelt; die Gewürze durch Red Chili Pepper (3 TL) und italienische Kräuter; der Senf wurde weggelassen. Die derzeitige Lebensmittel-Knappheit in den Geschäften machte den Tausch nötig. Diese kräftige Torte ist viel leckerer, als wir uns vorstellen konnten. Zu dritt wurde fast die ganze Torte verspeist. VG Tiiine

10.03.2020 17:35
Antworten
Supertini

Ich habe die doppelte Menge gemacht und statt 2 Dosen Champignons nur eine verwendet, stattdessen noch eine Dose Mais. Eine Torte hat die Familie zum Abendessen warm verputzt, die andere habe ich für unser Faschingsbuffet vom Chor mitgenommen. Sie kam überall sehr gut an. Ich habe sie heiß, bei Zimmertemperatur und aus dem Kühlschrank probiert. Sie schmeckt bei jeder Temperatur lecker. Die backe ich bestimmt mal wieder. LG, Supertini

27.02.2020 21:31
Antworten
EVA-S-PUNKT

Da eine Packung Jagdwurst weg musste, habe ich das Rezept damit gemacht. Es wurde lediglich die Buttermenge stark reduziert, da Käse und Wurst schon viel Fett enthalten. Und einem anderen Kommentar folgend kamen 2 EL Sonnenblumenkerne dazu. Mir hat die unkomplizierte Zubereitung sehr gut gefallen. Die Konsistenz vom Teig war angenehm, auch vom fertigen Kuchen ist sie prima, der Geschmack passt auch - sowohl warm wie kalt. Es gab eine Joghurt-Schmand-Soße mit Knoblauch und Kräutern dazu - perfekt! An dem Rezept ist wirklich nichts auszusetzen... Ich gebe gerne 5 Sterne, ein Foto ist unterwegs...

23.02.2020 19:26
Antworten
Christianedei

Gerade ausprobiert und ich bin hin und weg... Ein schnelles einfaches Essen. Hab auch noch eine Paprika und Speckwürfel dazugegeben. Gibt's jetzt öfters.

04.11.2019 15:13
Antworten
Marsipa

Hallo, die Lyoner Torte gab es heute als schnelles Mittagessen. Ich habe die Idee von eichkatzerl aufgegriffen und noch Sesam über den Teig gestreut. Die Torte hat uns sehr gut geschmeckt und bekommt durch den Sesam wirklich den letzten Kick. Danke für das leckere Rezept. Liebe Grüße Marsipa

14.03.2010 16:46
Antworten
dbartel

Das war ein sehr leckeres, deftiges aber gar nicht mächtiges Essen. Da ich frische Champignons hatte, habe ich die Zubereitung leicht abgewandelt: In etwas Öl die Fleischwurstwürfel, Zwiebeln und eine gewürfelte rote Paprika (Resteverwertung) angebraten, anschließend Champis und Frühlingszwiebeln mit angedünstet. Da ich XXL Eier hatte vergrößerte ich Margarine- und Mehlmenge leicht, so dass zu dem Mehr an Gemüse auch ein Mehr an Teig bereit stand. Mit dem scharfen Senf schien mir der Teig etwas dominiert, stellte sich aber nach dem Backen als genau richtig heraus. Dazu ein leckerer Salat und ein gutes Bier - was will man mehr. Die Hälfte war heute gerade richtig für uns zwei, morgen gibt's den Rest kalt. Bilder werden schon hochgeladen. LG, Dieter

16.02.2010 01:07
Antworten
eichkatzerl

Servus! Wirklich ein ganz tolles Rezept! Wir haben einen Teil warm, den anderen am nächsten Tag kalt gegessen. Ich habe noch vor dem Backen Sesam über die Torte gestreut, das gab für uns den letzten Schliff. 5 Sterne für dieses super Rezept! Liebe Grüße vom Eichkatzerl

09.09.2009 10:14
Antworten
meistage

hallo eichkatzerl, sesam ist ne tolle idee - das probier auch mal. danke auch fuer das tolle bild lg angela

13.02.2010 16:49
Antworten
Rofro

Hört sich gut an,werde ich probieren. Grüße aus dem Saarland von Rofro

08.07.2009 17:16
Antworten