Hauptspeise
Europa
Schnell
einfach
Fisch
Deutschland
Braten
Camping
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Zanderfilet mit Parmesan - Kräuterkruste

meine Spezialität....

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 43 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.05.2009



Zutaten

für
4 kleine Fischfilet(s) (Zanderfilets), tiefgekühlt
1 EL Zitronensaft
Salz, wenig, zum Würzen
Pfeffer, zum Würzen
Paprikapulver, edelsüß, zum Würzen
1 Ei(er)
1 EL Mehl
2 EL Parmesan, gerieben
2 EL Semmelbrösel
1 EL Basilikum, fein gehackt, frisch oder tiefgekühlt
1 TL Dill, frisch oder tiefgefroren
Butterschmalz oder Öl zum Ausbacken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zanderfilets auftauen lassen und abwaschen, trocknen und mit Zitronensaft beträufeln und nur leicht würzen. Erst in Mehl und anschließend in verquirltem Ei wenden.
Parmesankäse reiben und mit den Semmelbröseln vermischen. Basilikum und Dill waschen, klein hacken und unter die Parmesan-Semmelbrösel mischen. Fischfilet darin wenden, gut andrücken und in einer Pfanne mit heißem Butterschmalz bzw. Öl auf jeder Seite ca. 5 Min. goldbraun ausbacken.
Als Beilage essen wir dazu Polenta-Gemüseauflauf und gemischten Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Töppi64

Zandefilet hat doch keine Gräten !!

25.01.2020 18:10
Antworten
carrara

Auf den Basilikum, der mir in Kombination mit Dill nicht so gut gefallen würde, habe ich verzichtet, dafür bin ich mit dem Dill großzügig umgegangen. Ich habe ein großes frisches Zanderfilet für zwei Portionen zubereitet und war von dem Ergebnis sehr angetan. 5 Sterne von mir. LG Carrara

20.12.2019 14:30
Antworten
Küchenfee_zaubert_leckeres

Tolles Rezept 👍

13.08.2019 14:01
Antworten
Nymphadora

Heute gemacht, allerdings mit Pangasiusfilet (Zander mag ich wegen der Gräten leider nicht) - und wir waren alle begeistert. 5 Sterne Wird es jetzt bestimmt öfters geben. LG Nymphadora

30.07.2019 19:06
Antworten
PrinzessinBrini

Hallo! Ein sehr leckeres Gericht! Einfach zum nachkochen und es hat allen geschmeckt. Vielen lieben Dank fürs zeigen. :)

02.10.2018 01:40
Antworten
laurinili

Hallo, eine sehr gute Idee, Parmesan in den Semmelbröseln zu vermischen. Leider bringt mein Mann nur sehr sehr selten mal einen Zander mit nach Hause (und zu kaufen bin ich zu geizig). Mit Seelachs aus Norwegen schmeckt die Kreation aber auch gut. Natürlich, Zander ist und bleibt Zander ... träum. Ich glaube, ich schicke den mal wieder zum Angeln. LG Laurinili

17.03.2010 12:32
Antworten
Jerchen

...natürlich in Riesling! Jerchen

27.05.2009 13:00
Antworten
ufaudie58

so ein Flüchtigkeitsfehler kann ja mal passieren, im Eifer des Gefechts.... LG Uschi

30.07.2009 23:05
Antworten
Jerchen

Lecker, so ähnlich machen wir den auch ab und zu. Allerdings - wie Tim Mälzer immer sagt - der Fisch "muß erst ein zweites Mal schwimmen", nämlich nach dem Auftauen kurz in Rieling baden. LG Jerchen

27.05.2009 13:00
Antworten
ufaudie58

Hallo Jerchen, danke dir für den Tipp mit dem Riesling...das werd ich dann beim nächsten Mal auch ausprobieren... LG Uschi

04.06.2009 21:07
Antworten