Apfelbettelmann


Rezept speichern  Speichern

fettarm, myline

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.05.2009



Zutaten

für
1 kg Äpfel
1 EL Rohrzucker (Rohrohrzucker)
etwas Ahornsirup
etwas Honig
500 g Brot(e) (Dinkel, Roggen oder Vollkorn), altbacken, gemahlen oder gewürfelt
1 Msp. Zimt
2 Gewürznelke(n)
100 ml Milch
etwas Butter für die Form
evtl. Puderzucker zum Bestäuben
evtl. Vanillepulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die vorbereiteten Äpfel in feine Scheiben schneiden, mit etwas Zucker bestreuen und durchziehen lassen. Das Brot mit dem Ahornsirup, dem Honig, der Milch und den Gewürzen vermengen.

Eine Auflaufform fetten und die Hälfte der Brotmasse am Boden fest andrücken. Die Äpfel darauf gleichmäßig verteilen, mit der restlichen Brotmasse abdecken und wieder fest andrücken. Kleine Butterflöckchen darauf setzen und bei 150°C im Backofen 45 - 60 min. backen. Wer mag, kann das Ganze mit etwas Puderzucker bestreuen.

Für alle myline-Fans: Über die Äpfel 2 EL Vanillepulver streuen. Den Apfelbettelmann kann man zum Frühstück, als Zwischenmahlzeit oder als Kuchenalternative servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnattilie

tröste dich- ich hab das rezept auch nur durch zufall (in etwas kalorienreicherer Form) in dem Rezeptbuch meiner oma gefunden und dann etwas abgespeckt. erst als ich es denn mal servierte, konnte sich meine mutter daran erinnern. ist wohl doch schon recht alt und fast in vergessenheit geraten. übrigens würde ich mich über eine sterne-bewertung sehr freuen... lg schnatti

21.06.2010 08:47
Antworten
Majacura09

So was kannte ich vorher noch gar nicht! War was ganz neues... Auch wenn meine Mutter es komisch findet, das ich es noch nicht kannte. Bin ich die einzige, die das nicht kennt?

19.06.2010 19:59
Antworten