Hirschlende oder Hirschfilet


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. pfiffig 30.07.2003



Zutaten

für
500 g Hirschfleisch (Hirschlenden oder Hirschfilet)
150 g Dörrfleisch
3 m.-große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 Zweig/e Rosmarin, frisch oder ggf. getrocknete Nadeln
2 große Lorbeerblätter
5 Stück(e) Wacholderbeere(n)
250 ml Wein, rot
250 g Pfifferlinge, wenn es geht frische oder aus dem Glas
4 TL Preiselbeeren
2 Birne(n), frische
Gewürzmischung für Wild
1 Pck. Sauce (Pfifferlingssauce)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Hirschlende von der Haut und den Sehnen befreien. Lende waschen, trocken tupfen und in ca. 2 Finger dicke Medaillons schneiden. Von beiden Seiten mit Öl oder Fett anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Kleingeschnittene Stücke Dörrfleisch, Zwiebeln und Knoblauch anrösten. Medaillons hinzufügen, mit etwas Rotwein ablöschen. Mit Wildgewürz, Salz, Pfeffer und gemahlenem Paprika würzen.1 Zweig frischen Rosmarin ( ggf. getrocknete Nadeln) 1 Lorbeerblatt und 5-6 Wachholderbeeren hinzufügen und mit Rotwein und Wasser (soviel Soße, wie gewünscht wird) aufgießen. Pfanne mit Deckel schließen und ca. 45 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren lassen.
Das Fleisch nach der Hälfte der Garzeit umdrehen. Nach der Garzeit Fleisch herausnehmen und warm stellen. Die gewaschenen und geputzten Pfifferlinge dazugeben und weitere 10 Min. schmoren lassen. Das Soßenpulverpäckchen „Pfifferlingssauce“ im separaten Becher anrühren (damit es keine Klümpchen gibt) an die Sauce geben und abschmecken gegebenenfalls noch nachwürzen oder noch weiter binden. Wenn gewünscht mit Sahne, Creme fraiche oder auch Schmand unterheben.
In der Zwischenzeit die frischen Birnen waschen schälen halbieren und mit Preiselbeeren füllen.
Dazu Rotkraut verfeinert mit einem Schluck Rotwein, kleine Prise Nelken, etwas Pfeffer und Salz das rundet das Gesamtbild ab.
Dazu passen Spätzle, Kroketten oder Röstieecken
Als Salat schlage ich Feldsalat mit Senfdressing vor.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pente

Das Rezept hat sich mittlerweile bei uns zum traditionellen Essen am 1. Weihnachtsfeiertag entwickelt und alle finden es jedes Jahr wieder sehr lecker. :)

25.12.2015 08:23
Antworten
Patrizius

Ist sehr einfach nachzukochen und schmeckt auch sehr lecker. Auch die Beilagentips passen super!!!!

14.02.2011 19:42
Antworten
MarianneM.

Sehr schönes Rezept, geht auch mit Cognakquitten als Beilage. Es schmeckt sehr lecker!

26.07.2005 11:53
Antworten
Ramona01

Das Rezept ist supereinfach und dauert nicht lange. Es werden gute Beilagentipps gegeben und ich weiß nun womit ich meinen Freund heute abend kurzfristig überraschen kann :-)

31.07.2003 16:04
Antworten