Vegetarisch
Vegan
Dips
Gemüse
Resteverwertung
Saucen
Schnell
einfach
raffiniert oder preiswert
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sellerie - Pesto

Solo für Staudensellerieblätter

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 21.05.2009



Zutaten

für
14 Stange/n Staudensellerie, davon nur das gewaschene abgetrocknete Grün
1 TL, gestr. Salz, grobes
120 g Pinienkerne, geröstet
140 g Pistazien, geröstet
1 Schalotte(n), geschält und grob gehackt
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten Kalorien pro Portion ca. 311 kcal
Das Selleriegrün mit dem groben Salz, den Pinienkernen, den Pistazien, den Schalotten und etwas Olivenöl fein pürieren. Weiter mixen und so viel Öl zufügen, bis der Pesto die gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Der Pesto ist mit einer Schicht Olivenöl bedeckt im verschlossenen Glas im Kühlschrank ca. 1 Monat haltbar. Er passt gut zu Pasta mit Paprika, Tomate und Fisch oder Krustentieren, dazu frisch geriebenen Parmesan reichen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo echt lecker! Einen guten Mixer oder exzellenten Pürierstab braucht man allerdings schon. Danke für das Rezept LG Patty

22.09.2017 21:14
Antworten
Parmigiana

Hallo, habe mich genau ans Rezept gehalten, kann mir aber die hier beschriebenen Varianten mit dem Mandelmus auch super vorstellen. Es freut mich auch immer sehr, wenn ich Vorschläge für die köstliche Verwertung von Dingen bekomme, die ich sonst wie Müll behandeln würde. Vielen Dank! parmigiana

15.10.2015 18:28
Antworten
mudder59

Hallo liebe Silke, ich habe eben dein leckeres Pesto hergestellt, nachdem ich meinen Staudensellerie aus dem Garten verarbeitet habe, und bin total begeistert. Endlich habe ich die Möglichkeit alles vom Sellerie zu verwerten ( ich hasse es Essen wegzuschmeißen). Tausend Dank für diese köstliche Idee!! LG Petra Von mir fünf *****

29.07.2015 12:22
Antworten
hushpuppie

Ich mache das Pesto gerade. In Ermangelung an Pistazien und weil ich die Pinienkerne beim Rösten vergessen und vollständig verkohlt habe, mit Mandeln und Mandelmus. Was soll ich sagen? Oh mein Gott, ist DAS lecker und so ziemlich das erste Pesto seit dem klassischen Genovese, das mich überzeugt, und auch so praktisch, weil ich das Grün vom Sellerie jetzt endlich benutzen kann. Danke für diese tolle Idee, werds bestimmt auch mal mit den Originalnüssen versuchen...

24.04.2014 11:13
Antworten
mangoldkehlchen

Liebe Silke222, Dein Pesto ist zum Niederknien. Ich suchte ein Rezept zur Verwendung der Sellerieblätter und ich wurde nicht enttäuscht!!! Ich hatte keine Pistazien und habe Cashewkerne mit den Pinienkernen geröstet super Ergebnis. beim nächsten mal (ja ich hab`s schon 2 x gemacht) noch Mandelmus dazugefüügt und sttatt Pfeffer nehme ich Rote Beeren (Rosa Pfeffer) Es schmeckt göttlich und ist vielfältig einsetzbar, Chapeau!!!

20.06.2013 14:23
Antworten
kaktus1709

Hallo silke222! Danke für die Pestorezepte. Besonders das Spargelpesto finde ich interessant. Wird zur Spargelzeit mal ausprobiert. LG kaktus1709

16.12.2009 14:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke kaktus1709! Wenn ich Dir jetzt verrate, wie ich darauf gekommen bin, lachst Du wahrscheinlich... Ich hatte im Sommer Staudensellerie in unseren Schrebergarten. Nach einem Regenguss hatten Schnecken die Stangen dermaßen angefressen, daß sie nicht mehr zu verwerten waren, das Grün war aber noch tiptop. Das hat mich total geärgert und dann habe ich etwas experimentiert, das Resultat kennst Du ja. Wenn Ihr gerne Pesto mögt, hätte ich da noch zwei Rezepte. Schinken-Pesto Schinkenpesto 1 Beutel TK-Petersilie (250 g) 1 Beutel TK-Basilikum (250 g) 500 g Schinkenwürfel 3 Knoblauchzehen gepresst 100 g leicht geröstete Mandelblätter 50 g geriebener Parmesan 400 ml Sonnenblumenöl Salz, Pfeffer  Knoblauch, Mandeln, Parmesan und Öl mit dem Pürierstab mixen.  Kräuter und Schinkenwürfel unterrühren, NICHT MIT DEM PÜRIERSTAB!!!  Mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Ggf. mehr Öl zufügen. Das Pesto darf nicht zu dickflüssig sein. Spargel-Pesto 500 g grüner Spargel geputzt 15 g TK-Knoblauch 30 g gehobelte Mandeln 70 g Parmesan Saft von 1 Zitrone 1 EL Estragon Pfeffer 600 ml Sonnenblumenöl  Spargel GANZ KURZ blanchieren, gut in Eiswasser abschrecken und in Stücke schneiden.  Knoblauch und Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Öl ganz leicht bräunen.  Alle Zutaten pürieren. Beide Rezepte sind "sturmerprobt", wir besitzen ein Restaurant mit 150 Plätzen ;-) Silke

06.12.2009 19:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke Kaktus! Ich experimentiere gerne mit meinen Köchen, um möglichst nix wegzuwerfen. Wir haben ein Restaurant und die Gäste lieben unsere Experimente... Sonnenschein

12.02.2010 20:53
Antworten
kaktus1709

Hallo! Dieses Pesto gabs bei uns zu Spaghetti. Es schmeckt super genial. Dafür gibts volle *****Punkte Eine tolle Verwertung für Staudensellerieblätter. LG kaktus1709

06.12.2009 12:58
Antworten