Gemüse
Vorspeise
Italien
Europa
warm
Fisch
Grillen

Rezept speichern  Speichern

Tagliata vom Thunfisch mit toskanischen Bohnen

Tunfischfilet mit Bohnen

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 21.05.2009



Zutaten

für
500 g Thunfisch - Filet (Sushiqualität), 3 - 4 cm dick
250 g Bohnen (weiße Bianchi di Spagna oder braune Borlotti)
10 Blätter Salbei, frisch, zerkleinert
1 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
1 Zweig/e Rosmarin, gehackt
1 Zweig/e Thymian, gehackt
Zweig/e Minze, gehackt
3 EL Olivenöl
1 EL Olivenöl, allerbeste Qualität
1 Zitrone(n), den Saft davon
Salz und Pfeffer
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 10 Minuten
Die über Nacht eingeweichten Bohnen in ca. 45 Minuten in ungesalzenem Wasser garen. In 2 EL Olivenöl den Knoblauch und dann den Salbei sanft anbraten, mit dem Zitronensaft ablöschen und die Bohnen hinzugeben. Salzen und pfeffern und mehrfach in dem Sud wenden, beiseitestellen.

Nun das Thunfischfilet in 4 gleiche Rechtecke schneiden und mit den vorher gemischten gehackten Kräutern rundum einreiben. Die Stücke salzen und pfeffern und entweder in einer Grillpfanne oder besser auf einen heißen etwas eingefetteten Grill legen und höchstens ca 2 Minuten pro Seite grillen.

Dann jedes Stück noch einmal schnell in 4 Scheiben schneiden und mit den wieder erwärmten Bohnen anrichten. Dabei mit einigen Tropfen vom besten Olivenöl beträufeln, das man sich leisten kann.

Die Menge bezieht sich auf eine Vorspeise bzw. einen Zwischengang. Als Hauptgang sollte man die Mengenangaben um gut die Hälfte erhöhen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mathias56

danke

01.03.2019 09:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

puristisch und sehr lecker! Ich habe Bohnen aus der Dose genommen, fand ich völlig in Ordnung. Den Kommentar meines Vorschreibers finde ich unverschämt - und auch die Bewertung! Wer bei diesem Gericht, mit den! Gewürzen "nichts" schmeckt, hat wohl nicht richtig nachgekocht...wenn überhaupt!

01.03.2019 08:41
Antworten
pantoffel13

Sorry, dieses Rezept ist den teuren Thunfisch nicht wert! Obwohl wir schon die Gewürzmengen vervielfacht haben schmeckt es leider nach nichts..... Die Bohnen sind nach einer Stunde noch hart und gewinnen auch mit mehr Knoblauch nicht. Schade, das Rezept klang verheissungsvoll.....

17.05.2015 20:43
Antworten
Mathias56

keine Ahnung, aber ich persönlich habe Probleme generell mit TK Fisch. Ich kaufe den nicht und ich friere den auch nicht ein. Der zieht für mich zu viel Wasser.

24.11.2014 10:53
Antworten
Robert_3

Guten Morgen Matthias, was ist, wenn ich einen frischen TF kaufe, ihn aber nicht gleich machen kann und einfriern muss. Hab ich dann das gleiche mieße Ergebnis!?! Oder liegt es daran, dass der TK-TF zu lange gefroren war? Grüße, Robert

24.11.2014 08:39
Antworten
Mathias56

ich habe 2 Fotos hochgeladen. Das 1. zeigt frischesten Thunfisch mit Borlottibohnen, das 2. Tiefkühlfisch mit weißen Bohnen. Der fast dreifache Preis des frischen Fisches ist absolut berechtigt, denn die TK Wahre war fast zäh und hatte überhaupt keinen Eigengeschmack. Nach dem bewußt gemachten Vergleich werde ich keinen TK-Thunfisch mehr kaufen. Wenn das Geld nicht für frische Wahre reicht, verzichte ich lieber.

22.05.2009 19:38
Antworten