Bewertung
(3) Ø3,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.05.2009
gespeichert: 89 (0)*
gedruckt: 652 (4)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.02.2009
148 Beiträge (ø0,04/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Couscous, Instant
1 TL, gehäuft Gewürzmischung (Baharat-)
  Salz
400 ml Gemüsefond
1 Bund Petersilie, glatte
1/2  Granatapfel
1 kleine Zwiebel(n)
1 Handvoll Mandel(n), oder Pinienkerne, gehackt, angeröstet

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Granatapfelkerne aus dem Granatapfel herauslösen. Die Petersilie hacken.

Gemüsefond aufkochen. Die Zwiebel abziehen, in feine Würfel schneiden und in Öl andünsten. Dann Baharat-Gewürzmischung und den Couscous dazugeben. Anschließend mit dem Gemüsefond auffüllen und bei geringer Hitze je nach Couscous-Sorte etwa 5 bis 10 Minuten quellen lassen. Mit Salz abschmecken.
Zum Ende der Garzeit Petersilie, Mandeln bzw. Pinienkerne und Granatapfelkerne zufügen.

Schmeckt gut zu Fleischgerichten mit Rotweinsoße.
Bei mir gibt es den Couscous immer zu Schweinefiletspießen mit Feigen.

Hat man keine Baharat-Mischung, verwendet man eine Mischung aus Pfeffer, Paprika, Muskat, Kardamom, Cumin, Koriander, Nelken, Chili.

Tipp:
Um die Kerne "heile" aus dem Granatapfel zu entfernen, eignet sich folgende Technik:
Um die Blüte des Granatapfels herum keilförmig ein kleines Quadrat einschneiden; den Apfel von den Ecken des Quadrates aus viermal einritzen, dann aufbrechen und die Kerne herauslösen.