Earl Grey - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Sehr fruchtig und gut vorzubereiten! Sollte 1-2 Tage ruhen! Für 6 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 3.38
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.05.2009



Zutaten

für
150 g Butter
175 g Rohrzucker
250 g Mehl
1 ½ TL Backpulver
250 ml Tee (Earl-Grey-)
250 g Aprikose(n), getrocknete
1 Ei(er)
1 Handvoll Walnüsse
1 Pck. Zitronenschale, oder frisch abgeriebene von einer unbehandelten Zitrone

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter, Zucker, Tee und die klein geschnittenen Trockenfrüchte in einem Topf langsam zum Kochen bringen, 5 Minuten köcheln und abkühlen lassen.
Mehl und Backpulver dazugeben, nach und nach das verquirlte Ei, die Walnüsse und die Zitronenschale dazugeben.

Den Teig in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Bei 180° im vorgeheizten Ofen 70 min backen.
Nach ca. 15 min im Ofen den Kuchen der Länge nach einschneiden.

Der Kuchen sollte 1-2 Tage ruhen, dann ist er gut durchgezogen und lässt sich problemlos schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schwanhilde

1-2 Tage ruhen? Ich würde sagen: mindestens! Vor einer Woche habe ich den Earl Grey Kuchen gebacken und im Kühlschrank aufbewahrt. Er wurde jeden Tag kleiner - mmmh - und besser. Heute haben wir die letzten Stücke gegessen, und er war einfach optimal: feucht und fruchtig! Eine wunderbare Alternative zu den Weihnachtsstollen oder Früchtebroten, deren Zitronat und Orangeat wir nicht mögen.

19.11.2018 19:39
Antworten
kabadoo

Habe mich genau an das Rezept gehalten und Kuchen ist auch perfekt gelungen. Leider fehlte mir ein bisschen der Earl Grey Geschmack, werde den Tee beim nächsten mal stärker machen. Liebe Grueße, Kirsten

24.09.2014 10:16
Antworten
Amerikakirstin

Hallo Moriel, das ist schade, dass es bei dir nicht geklappt hat! Beim Butter-Tee-Gemisch reicht es aus, wenn es noch lauwarm ist. All zulange rühre ich nicht, da Obst und Nüsse dazukommen. Die genaue Temperatur und Zeit hängt vielleicht auch von deinem Ofen ab. Ich wünsche dir bei deinem 2. Versuch mehr Glück! LG Amerikakirstin

19.11.2012 21:34
Antworten
Moriel69

Hallo! Ich hab den Kuchen mit einem Nussmix, Feigen, Datteln und Rosinen gemacht. Da ich keine Kastenform habe, hab ich den Kuchen in einer Springform gebacken. Aber irgendwas muss ich falsch gemacht haben, er ist leider überhaupt nicht aufgegangen. Vielleicht zu lange gerührt (Teig war sehr klebrig), zu weinig Backpulver oder den Tee nicht lange genug auskühlen lassen (war noch lauwarm)??? Aber geschmacklich war der Kuchen wirklich gut!! Und er wird mit jedem Tag besser ;) Ich werde ihn auf jeden Fall zu Weihnachten nochmals probieren und dann aufs Blech streichen und als Schnitten reichen. Danke und liebe Grüße, Moriel

18.11.2012 19:11
Antworten
Amerikakirstin

Hallo lagemat, freut mich, dass es geschmeckt hat. Wegen der Trockenfrüchte rühre ich nicht all zu lange. LG Amerikakirstin

23.02.2011 13:34
Antworten
lagemat

So, gestern habe ich den Kuchen gebacken, mit Mischobst, und es hat schon während der Zubereitung lecker geduftet. Habe statt Zitronenschale Vanillepulver genommen, weil ichs nicht sooo sehr zitronig mag und der Tee ja schon ein leichtes Zitrusaroma gibt. Heute probiert und für sehr lecker befunden. Allerdings ist meiner nicht so locker wie Deiner (aussieht), nehme nächstes Mal vielleicht 2 TL Backpulver. Rührst Du den Teig sehr gründlich oder nur so, dass sich die Zutaten gerade verbunden haben? Schon mal vielen Dank und LG lagemat

22.02.2011 20:35
Antworten
Amerikakirstin

Hallo lagemat, wenn du alles im Trockenobst magst, ist das auch o.k. Meine Kinder mögen am liebsten die Aprikosen, aber z.B. keine getrockneten Pflaumen...;-) Viel Spaß beim Backen! LG Amerikakirstin

20.02.2011 09:44
Antworten
lagemat

Hallo Amerikakirstin, im Rezept sind nur Trockenaprikosen beschrieben, auf den Bildern sieht man aber m.E. Mischobst, was ich mir auch sehr lecker vorstelle. Würdest Du eine dieser Alternativen besonders empfehlen? Dank und Gruß lagemat

19.02.2011 14:10
Antworten
Amerikakirstin

Das werden natürlich mehr als 6 Stücke, da es eine ganz normale rechteckige Kastenform ist;-) LG Amerikakirstin

21.05.2009 20:12
Antworten